Darlehen für KMU der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus für Investitionen in den Bereichen Energieeffizienz, Minderung von Emissionen, Öko-Landbau und Verbesserung der Nutztierhaltung.

Landwirtschaft - Nachhaltigkeit

Fördernehmer:
Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft
Förderthemen:
Energieeffizienz; Umweltschutz
Förderart:
Darlehen
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der landwirtschaftlichen Primärproduktion gemäß KMU-Definition der EU.

Unternehmen, die die KMU-Kriterien nicht erfüllen, sind zu beihilfefreien Konditionen antragsberechtigt.

Verwendungszweck

Die Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) unterstützt insbesondere folgende Maßnahmen:

  • Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Investitionen zur Minderung von Emissionen
  • Gemeinschaftlicher Maschinenkauf von Landwirten
  • Investitionen in den Ökologischen Landbau
  • Investitionen zur Verbesserung der Tierhaltung
  • Investitionen von Primärproduzenten in die Verarbeitung und Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte

Für Investitionen in erneuerbare Energien steht das Programm Energie vom Land zur Verfügung.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Darlehen, je nach Zinsumfeld Ergänzung durch Zuschuss möglich
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten
  • Förderhöhe: i.d.R. höchstens 10,0 Mio € je Kreditnehmerin bzw. -nehmer und Jahr
  • Zinssatz und Kreditlaufzeit/Tilgung: siehe aktuelle Konditionen
  • Auszahlung: 100%

Kumulation/Kombination

Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist grundsätzlich möglich, soweit die bestehenden Beihilfeobergrenzen eingehalten werden. In der Leasingvariante ist eine Kombination mit Mitteln aus anderen öffentlichen Förderprogrammen nicht zulässig.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Es darf sich nicht um eine der folgenden Maßnahmen handeln:
    • Erwerb von Flächen
    • Erwerb von Anteilen an Unternehmen, Unternehmenskäufe und -übernahmen
    • Erwerb von Produktionsrechten, Zahlungsanprüchen, Tieren oder Betriebskapital
    • Erwerb und die Anpflanzung einjähriger Kulturen
    • Entwässerungsarbeiten sowie Bewässerungsvorhaben
    • Kosten im Zusammenhang mit Erzeugnissen der Fischerei und Aquakultur
    • Investitionen zur Erfüllung von bereits geltenden Normen der EU
    • Umsatzsteuer ist nur förderfähig, sofern der Antragsteller nicht Vorsteuer abzugsberechtigt
      ist
    • Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert werden
  • Falls eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) vorgeschrieben ist, so muss diese abgeschlossen und die Genehmigung für das entsprechende Investitionsvorhaben erteilt sein.
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne des EU-Rechts.

Antragsverfahren

Kreditanträge können unter Verwendung der vorgesehenen Formulare über die Hausbank bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank gestellt werden.

Geltungsdauer

Die Programmbedingungen gelten bis zum 30.06.2021.

Quelle

Merkblätter der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) vom 01.04.2017; Programminformation der LR Nr. 1/2017 vom 03.04.2017; Informationen der LR, Stand 04/2017

Weiterführende Informationen

Die LR bietet seit dem 01.04.2017 einen Förderzuschuss an, der in der aktuellen Niedrigzinsphase als Ergänzung zur Zinsverbilligung zu verstehen ist. Ob ein Zuschuss gewährt werden kann und wie hoch er ist, hängt vom aktuellen Zinsniveau im jeweiligen Laufzeitenbereich ab. Die Förderzuschüsse sind für die einzelnen Laufzeitvarianten in der aktuellen Konditionenübersicht ausgewiesen.

Die „Initiative Tierwohl“ ist eine branchenübergreifende Zusammenarbeit von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel mit dem Ziel, die Haltungsbedingungen landwirtschaftlicher Nutztiere zu verbessern. Die Rentenbank fördert daher Investitionen in die Tierhaltung von landwirtschaftlichen Unternehmen, die an der „Initiative Tierwohl“ teilnehmen, mit dem Programm „Nachhaltigkeit“.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der LR:

Zuletzt aktualisiert am: 12.07.2017

Website der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) - Aktuelle Zinskonditionen

Downloads

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Dokumente zum Download

Webseite der Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Dokumente zum Download

Hilfen und Anwendungen

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Darlehensrechner

Darlehensrechner der LR für alle Förderprogramme

Kontakt

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Hochstraße 2

60313 Frankfurt am Main

Telefon:0 69 2107-700

Fax:0 69 2107-6459

E-Mail:office@rentenbank.de

Internet:http://www.rentenbank.de

Ähnliche Förderangebote

Landwirtschaft - Liquiditätssicherung Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Landwirtschaft - Produktionssicherung Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Landwirtschaft - Wachstum Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Innovationsförderung aus dem Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) Landwirtschaftliche Rentenbank (LR); Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.