So engagiert sich die NRW.BANK für die Gesellschaft

Im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung engagiert sich die NRW.BANK auch für das öffentliche Leben und die Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt entsprechende Maßnahmen gemäß ihrer „Richtlinien zum Gesellschaftlichen Engagement sowie anderer Leistungen“, die durch den Verwaltungsrat verabschiedet sind. Der NRW.BANK ist es wichtig, dass ihre Entscheidungen zur Förderung von Projekten transparent und nachvollziehbar sind.

Für die Vergabe der Mittel hat sie einen festen internen Prozess etabliert. Anfragen zur Unterstützung von Vorhaben dokumentiert die Bank an zentraler Stelle und votiert diese nach einheitlichen Beurteilungskriterien. Anfragen mit einem Budget von über 10 Tsd. € erhält der Vorstand der Bank zur Entscheidung. Eine wesentliche Voraussetzung ist, dass die zur Verfügung gestellten Mittel Projekten in Nordrhein-Westfalen zugutekommen.

Oberstes Kontrollorgan für die Vergabe der Mittel im Rahmen des Gesellschaftlichen Engagements ist der Präsidial- und Nominierungsausschuss. Die NRW.BANK legt diesem vor Beginn eines jeden Geschäftsjahrs ein Budget für alle geplanten Aktivitäten im Rahmen des Gesellschaftlichen Engagements zur Zustimmung vor. Nach Ende eines Geschäftsjahrs berichtet die Bank dem Präsidial- und Nominierungsausschuss über die Verwendung der Mittel.

Gemäß ihrem Förderauftrag strebt die NRW.BANK im Rahmen ihres Gesellschaftlichen Engagements eine subsidiäre, projektbezogene Zusammenarbeit mit ihren Partnern an. Die NRW.BANK achtet dabei auf die gesellschaftliche und regionale Ausgewogenheit ihrer Engagements für Nordrhein-Westfalen. Das Budget des Gesellschaftlichen Engagements wird auf die drei Themenfelder „Wissenschaft & Bildung“, „Kunst & Kultur“ sowie „Gesellschaft & Soziales“ verteilt.

Im Jahr 2022 unterstützte die Bank wie im Vorjahr auch soziale und ökologische Projekte, z.B. im Bereich „Nachhaltigkeit und Umweltschutz“ sowie Einrichtungen, die sich für Kinderrechte und inklusives Leben einsetzen. Im Vergleich zum Vorjahr förderte sie 2022 mehr Projekte im Bereich Gesellschaft und Soziales, insbesondere auch im Kontext der Jahresförderung der Stiftung Zukunft NRW und der Ukraine-Hilfe.

Entsprechend sank die Förderung im Themenfeld „Wissenschaft & Bildung“ auf 319 Tsd. € (Vj. 453 Tsd. €) sowie im Themenfeld „Kunst & Kultur“ auf 198 Tsd. € (Vj. 351 Tsd. €), wohingegen sie im Themenfeld „Gesellschaft & Soziales“ auf 709 Tsd. € (Vj. 425 Tsd. €) stieg. Insgesamt engagierte sich die NRW.BANK damit im Jahr 2022 durch Spenden, Sponsorings oder Mitgliedschaften unverändert zum Vorjahr mit rund 1,2 Mio. € (Vj. 1,2 Mio. €). Die Verteilung des Budgets variierte dabei wie folgt im Vergleich zum Vorjahr: 26,0% entfielen auf „Wissenschaft & Bildung“ (Vj. 36,9%), 16,2% auf „Kunst & Kultur“ (Vj. 28,5%) sowie 57,8% auf „Gesellschaft & Soziales“ (Vj. 34,6%). Einige dieser Projekte werden nachfolgend dargestellt. Darüber hinaus werden die unterstützten Projekte (> 25 Tsd. €) im Tätigkeitsbericht der NRW.BANK für das Jahr 2022 dargestellt.

Unsere Kennzahlen

  2022 2021 2020 2019 Einheit
Gesamtengagement

1,2

1,2 1,2 0,8 Mio. €
Wissenschaft & Bildung 26  37 37 46 %
Gesellschaft & Soziales 58  35 37 19 %
Kunst & Kultur 16 28 26 35 %

Wissenschaft & Bildung

Die Förderung von Kreativität, Ideen sowie Themen rund um das Bildungswesen für eine junge Zielgruppe sind Leitgedanke der NRW.BANK. Dementsprechend engagierte sie sich auch im Jahr 2022 rund um das Bildungswesen und förderte Projekte aus dem Bereich „Wissenschaft & Bildung“.

Neben den umfassenden Hochschulkooperationen, bestehend aus den jährlichen Institutsförderungen, Mitgliedschaften und Deutschlandstipendien an sechs Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, waren die wichtigsten Förderprojekte in diesem Themenfeld:

Zusammen mit anderen Förderern finanzierte die NRW.BANK im Berichtsjahr die „CFR Junior Professur Sustainable Finance“ an der Universität zu Köln.

Bei „Das Gute Unternehmen“ arbeiten Studierende, Unternehmen und gemeinnützige Vereine zusammen, um soziale Vorhaben umzusetzen. Ziel des Projekts ist es, Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen für gesellschaftliches Engagement zu begeistern und damit soziale Innovationen zu fördern und gesellschaftlich positiv im Münsterland zu wirken. 

Gegenstand des Projekts „Billy Green“ ist die vertikale Begrünung der Mensa der Universität zu Köln auf rund 300 qm. Neben der reinen Begrünung der Mensa, sollen die Erfahrungen aus dem Projekt auch wissenschaftlich ausgewertet werden, um entsprechende Erkenntnisse auch auf andere Objekte zu übertragen.

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen förderten die NRW.BANK und „Die Bildungsgenossenschaft“ auch 2022 mit dem DIGIYOU Wettbewerb innovative Schülerprojekte zum Thema Digitalisierung. Der Wettbewerb wurde 2023 thematisch neu ausgerichtet und heißt nun „DIGIGREEN – Coding fürs Klima!“.

Kunst & Kultur

Die NRW.BANK legte auch im Jahr 2022 ihren Fokus im Bereich „Kunst & Kultur“ auf die Förderung junger Talente.

Von 2017 bis 2022 lobte die NRW.BANK jährlich an den staatlichen Kunsthochschulen in Nordrhein-Westfalen einen Kunstpreis aus. Die Professorinnen und Professoren der teilnehmenden Hochschulen nominierten Studierende für die Sparten „Malerei & Grafik“, „Foto & Medienkunst“, „Skulptur & Installation“ sowie „Performance“. Eine Fachjury ermittelte die Gewinner und Gewinnerinnen des Kunstpreises. Auch 2022 verlieh die NRW.BANK Preisgelder in Höhe von insgesamt 33 Tsd. €.

Die GWK fördert Nachwuchskünstlerinnen und -künstler aus Westfalen-Lippe und entwickelt Kulturprojekte in der Region. Die NRW.BANK richtete im Jahr 2022 zusammen mit der GWK ein Konzert der Reihe „Chapeau Classique“ in den Räumlichkeiten der NRW.BANK in Münster aus. Die Beschäftigten der Bank halfen bei dem Konzert ehrenamtlich.

Gesellschaft & Soziales

Ein besonderes Anliegen ist der NRW.BANK die Förderung verantwortungsbewussten Handelns in gesellschaftlich wichtigen Themenbereichen.

Die NRW.BANK unterstützte im Berichtsjahr die Stiftung Zukunft NRW in ihren zentralen Handlungsfeldern – Arbeit sichern, Umwelt erhalten, Kultur fördern, Menschen in Not helfen -, um gemeinsam einen ergänzenden Beitrag zur positiven Zukunftsentwicklung des Landes zu leisten.

Im Berichtsjahr beteiligte sich die NRW.BANK mit 100 Tsd. € an der Spendenaktion „Aktion Lichtblicke – Gemeinsam für den Frieden“. Gemeinsam mit den Lokalradios in Nordrhein-Westfalen sammelte die Aktion Spenden für Menschen aus der Ukraine, die sich in Nordrhein-Westfalen ein neues Leben in Frieden, Sicherheit und Freiheit aufbauen möchten.

Mit „Weg aus der Kaufsucht“ förderte die NRW.BANK ein Projekt der Drogenhilfe Köln, bei dem die Betroffenen in der Suchtbetreuung einen geregelten Umgang mit der Kaufsucht lernen.

Seit 2017 fördert die NRW.BANK das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeitenden bei gemeinnützigen Organisationen. Im Jahr 2022 spendete die Bank 16 Tsd. € an verschiedene Vereine, die von den Beschäftigten der Bankvorgeschlagen wurden und Geflüchtete aus der Ukraine unterstützen.

Zusätzlich konnten die Mitarbeitenden der NRW.BANK anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums der NRW.BANK insgesamt 20 Vereine benennen, welche die Bank mit jeweils 2 Tsd. € förderte.

Neben den zuvor beschriebenen exemplarischen Maßnahmen engagierte sich die NRW.BANK im Jahr 2022 für viele weitere Projekte im Rahmen ihrer drei Themenfelder „Wissenschaft & Bildung“, „Kunst & Kultur“ sowie „Gesellschaft & Soziales“.

Entsprechend ihrer „Richtlinien zum Gesellschaftlichen Engagement sowie anderer Leistungen“ leistete die NRW.BANK im Berichtsjahr weder mittelbar noch unmittelbar Spenden an politische Parteien und parteinahe Stiftungen. Darüber hinaus werden keine Anzeigen in deren Publikationen geschaltet.

Gesellschaftliches Engagement kommt an

Erfahren Sie hier mehr über ausgewählte Projekte, die wir in den vergangenen Jahren unterstützt haben.

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Stolarow, Referentin Kunst bei der NRW.BANK

Katja Stolarow

  • Referentin für Kunst und Gesellschaftliches Engagement
  • Unternehmensentwicklung

Für Fragen rund um das Thema Kunst und Gesellschaftliches Engagement in der NRW.BANK steht Ihnen Katja Stolarow gerne zur Verfügung.

Schauen Sie auch mal hier vorbei