Unsere Themen

Was macht die NRW.BANK?

Als Förderbank für Nordrhein-Westfalen unterstützt die NRW.BANK das Land bei seinen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Sie agiert dabei im öffentlichen Auftrag, wettbewerbsneutral und setzt das gesamte Spektrum kreditwirtschaftlicher Förderprodukte ein – vom klassischen Kredit bis zur maßgeschneiderten Beratung. Ihre drei Förderfelder sind „Wirtschaft“, „Wohnraum“ sowie „Infrastruktur/Kommunen“.

Im Gegensatz zu Geschäftsbanken sind die Kunden der NRW.BANK in erster Linie Hausbanken und andere Fördermittler. Die NRW.BANK beachtet dabei strikt das Diskriminierungsverbot im Verhältnis zu anderen Kreditinstituten. Ihre Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen und privaten Banken sowie den Sparkassen folgt – wettbewerbsneutral – dem Hausbankenverfahren.

Das Geschäft der NRW.BANK fokussiert sich auf den Kanon der Förderbereiche, den die sogenannte Verständigung II definiert. Wettbewerbsgeschäft (wie die gewerbliche Immobilienfinanzierung sowie die Neuemission von Hypothekenpfandbriefen) wurde schon von der Landesbank NRW, dem Vorgängerinstitut der NRW.BANK, nicht mehr verfolgt.

Zur Erfüllung ihres Auftrags ist die NRW.BANK in folgenden Bereichen tätig:

  • Sicherung und Verbesserung der mittelständischen Struktur der Wirtschaft, insbesondere Finanzierungen für Existenzgründungen und -festigungen,
  • staatliche soziale Wohnraumförderung,
  • bauliche Entwicklung der Städte und Gemeinden,
  • Infrastrukturmaßnahmen,
  • Maßnahmen in der Land- und Forstwirtschaft und im ländlichen Raum,
  • Umweltschutz-, Technologie- und Innovationsmaßnahmen,
  • Maßnahmen sozialer, kultureller und wissenschaftlicher Art,
  • Finanzierungsprojekte im Gemeinschaftsinteresse

Im Rahmen ihres Auftrags kann die NRW.BANK Finanzierungen für Gebietskörperschaften und öffentlich-rechtliche Zweckverbände durchführen und sich an Projektfinanzierungen der Europäischen Investitionsbank oder vergleichbarer Finanzierungsinstitute im Gemeinschaftsinteresse beteiligen.

Treasury

Soweit dies in direktem Zusammenhang mit ihren Aufgaben steht, darf die NRW.BANK neben dem Treasury-Geschäft auch das Risikomanagement betreiben, nachrangiges Haftkapital aufnehmen sowie ungedeckte Inhaberschuldverschreibungen, Genussrechte, öffentliche Pfandbriefe und sonstige Schuldverschreibungen begeben.

Der Fokus der NRW.BANK

Public Corporate Governance

Die NRW.BANK refinanziert sich am internationalen Kapitalmarkt und ist hier fest verankert. Deshalb, und um verantwortungsvoll und transparent auch gegenüber den politisch Verantwortlichen im Lande, Fördernehmern, Kommunen, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit zu handeln, bekennt sich die NRW.BANK zur Public Corporate Governance.

Hier geht es zu Public Corporate Governance

Die NRW.BANK in 60 Sekunden

Wir sind die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Wir unterstützen unseren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In unseren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzen wir ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Förderberatungsangeboten. Dabei arbeiten wir wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen.

Unser Vorstand

Wir stellen Ihnen unseren Vorstand vor. 

Kurz erklärt: das Hausbankenverfahren

Beim Hausbankenverfahren arbeiten wir mit mit der Bank des Fördernehmers zusammen, um sein Vorhaben zu fördern. Doch was heißt das und wie funktioniert es? Unser Video bietet Aufklärung.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Sie den Dienst nicht erlaubt haben. Bitte klicken Sie hier, um Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern.

Zum Video:

Weitere Informationen

Das Team Service-Center

Für alle Fragen rund um die NRW.BANK steht Ihnen unser geschultes Team aus dem Service-Center gerne zur Verfügung.

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?