Landwirtschaft - Liquiditätssicherung

  • Darlehen bis 100% des förderfähigen Finanzierungsbedarfs, max. 10 Mio. € pro Unternehmen und Jahr, Tilgungsaussetzung
  • Für KMU der landwirtschaftlichen Primärproduktion und des Wein- und Gartenbaus mit coronabedingtem Liquiditätsbedarf oder nach Unwetterschäden
  • Fördert erhöhten Finanzmittelbedarf bei unerwarteten Ertragsausfällen/Kostensteigerungen aufgrund von externen Faktoren
  • Fördergeber: LR

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der landwirtschaftlichen Primärproduktion gemäß KMU-Definition der EU

Abhängig von der Branchensituation werden zusätzliche Kriterien definiert. Derzeit werden gefördert:

  • Unternehmen der Landwirtschaft, einschließlich Wein- und Gartenbau,
    • die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus Liquiditätsbedarf haben
    • die Schäden durch Unwetter oder Hochwasser zu verzeichnen haben

Wichtig: Wenn Sie die KMU-Kriterien nicht erfüllen, können Sie zu beihilfefreien Konditionen einen Antrag stellen.

Was wird gefördert?

Sie können ein Darlehen für die Kompensation von unerwarteten Ertragsausfällen oder Kostensteigerungen infolge von Naturkatastrophen, Tier- und Pflanzenkrankheiten erhalten.

Mit dem Darlehen können Sie folgende Vorhaben finanzieren:

  • Betriebsmittel
  • andere notwendige betriebliche Ausgaben
  • Kapitaldienste für bestehende Darlehen
  • im Rahmen von „Liquiditätssicherung Unwetter“: Ersatzbeschaffungen und Reparaturen von Maschinen, Geräten sowie Gebäuden

Welche Voraussetzungen gelten?

Sie müssen insbesondere folgende Voraussetzungen beachten:

  • Bei Antragstellung erläutern Sie die Betroffenheit.
  • Wenn Sie durch Unwetter oder Hochwasser geschädigt sind, müssen Sie einen Ergebnisrückgang von mind. 30% nachweisen.

Wie wird gefördert?

  • Förderart:
    • Darlehen, je nach Zinsumfeld Ergänzung durch Zuschuss möglich
    • Tilgungsaussetzung für 6 bis 24 Monate bei Unwetterschäden, Zinszahlungen sind weiter zu leisten
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten
  • Förderhöhe: bis zu 10 Mio. € je Kreditnehmer und Jahr
  • Kreditlaufzeit/Tilgungsfreijahre: 4, 6 oder 10 Jahre Kreditlaufzeit bei 1 bis 2 Tilgungsfreijahren
  • Zinssatz: siehe aktuelle Konditionen
  • Tilgung: außerplanmäßige Rückzahlung für die Dauer der Sollzinsbindung nicht zulässig
  • Auszahlung: 100% in einer Summe

So können Sie die Förderung kombinieren

Sie können die Förderung grundsätzlich mit anderen öffentlichen Mitteln kombinieren. Die bestehenden Beihilfevorschriften und -höchstbeträge sind einzuhalten.

Welche Vorhaben werden nicht gefördert?

  • Unternehmen in Schwierigkeiten

Wie erfolgt die Antragstellung?

Sie stellen den Antrag auf den vorgesehenen Formularen über ein Kreditinstitut Ihrer Wahl (Hausbank).

Ihre Hausbank leitet die Unterlagen an die Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) weiter.

Weitere Informationen

Grundlage der Förderung:

  • Programmbedingungen der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) vom 04.08.2021
  • Programminformation der LR Nr. 6/2021 vom 04.08.2021
  • Informationen der LR, Stand 04/2022

Geltungsdauer: 30.06.2028

Weitere Informationen:

Formulare und Merkblätter

Kontakt