Luftfahrtforschungsprogramm

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger im DLR
Hinweis:
Im Rahmen des 1. Aufrufs konnten Projektskizzen bis zum 28.02.2020 eingereicht werden.
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen,
  • Hochschulen und
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

mit Sitz oder Niederlassung in Deutschland und einer sichergestellten Wertschöpfung bzw. Ergebnisverwertung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Verwendungszweck

Gefördert werden Forschungs- und Technologievorhaben für innovative Produkte und Verfahren der zivilen Luftfahrt in folgenden Förderlinien:

  • Ökoeffizientes Fliegen und disruptive Technologien,
  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU),
  • Technologie,
  • Intelligente Prozesstechnologien für Entwicklung, Fertigung, Betrieb und Instandhaltung (Industrie 4.0/Künstliche Intelligenz),
  • (Hybrid-)elektrisches bemanntes Fliegen und
  • Demonstration.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: abhängig von der Förderlinie und der Art des Antragstellers
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft je nach Unternehmensgröße und Anwendungsnähe des Vorhabens bis zu 65% der förderfähigen Kosten,
    • für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Mit dem Vorhaben darf vor Bewilligung nicht begonnen werden.
  • Die Vorhabenlaufzeit darf grundsätzlich 51 Monate nicht überschreiten.
  • Das Vorhaben muss einer Programmlinie und einer Disziplin im Sinne des Programmaufrufs zugeordnet werden.
  • Es muss eine belastbare Verwertungsperspektive gegeben sein. Die Verwertung erfolgt nach einem Verwertungsplan, der eine präzise Definition des angestrebten Ergebnisses enthält sowie Angaben darüber, welche konkrete Verwertung erfolgen soll.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer Kooperationsvereinbarung zu regeln. Die grundsätzliche Übereinkunft über bestimmte vom BMWi vorgegebene Kriterien muss angezeigt werden.

Antragsverfahren

Die Förderung erfolgt im Rahmen gesonderter Aufrufe.

Im Rahmen des 1. Aufrufs des 6. Luftfahrtforschungsprogramms konnten Projektskizzen bis zum 28.02.2020 eingereicht werden. Ein zweiter und ein dritter Aufruf sind für die Jahre 2020 und 2022 geplant.

Informationen erteilt der Projektträger Luftfahrtforschung.

Quelle

Bekanntmachung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 05.11.2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 15.11.2019, B1; Informationen des Projektträgers, Stand 11/2019

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Projektträgers:

Kontakt

Projektträger im DLR

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Königswinterer Straße 522-524

53227 Bonn

Telefon:0 228 447-662

Fax:0 228 447-710

Internet: http://www.dlr.de/PT-LF

Ähnliche Förderangebote

Entwicklung digitaler Technologien 2019 bis 2022 (Rahmenprogramm) Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Sicherheitsforschungsprogramm (Rahmenprogramm) Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes; VDI Technologiezentrum GmbH

Nationales Programm für Weltraum und Innovation (Rahmenprogramm) Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes; DLR Raumfahrtmanagement

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.