So erreichen Sie uns

Sie wünschen sich eine individuelle Beratung zu den öffentlichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten? Wir unterstützen Sie gerne.

Hier finden Sie Ihre Bewilligungsbehörde

Wichtige Informationen

Ihre Chance auf Zinssenkung – jetzt prüfen

Für Ihre Förderdarlehen steht ein Zinsanhebungstermin an? Wenn Sie 2002 oder später eine Förderzusage für den Bau oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie erhalten haben und nun wissen möchten, ob der günstige Zinssatz auch nach den ersten fünf oder zehn Jahren erhalten bleibt, können Sie mit diesem Zinssenkungsrechner ermitteln, ob Sie mit Ihrem Haushalt die Einkommensgrenze für die weitere Zinssenkung einhalten.

Für den Fall, dass Ihre Förderung früher erfolgte oder das Förderobjekt durch Dritte genutzt wird, gelten abweichende Regelungen, die hier nicht berücksichtigt sind. Hierzu beraten wir Sie gerne persönlich.

In 3 Schritten zum Ergebnis

Prüfen Sie Ihre Chance auf Beibehaltung des günstigen Zinssatzes!

Für Ihre Förderdarlehen steht ein Zinsanhebungstermin an?

Wenn Sie 2002 oder später eine Förderzusage für den Bau oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie erhalten haben und nun wissen möchten, ob der günstige Zinssatz auch nach den ersten 5 oder 10 Jahren erhalten bleibt, können Sie mit diesem Zinssenkungsrechner ermitteln, ob Sie mit Ihrem Haushalt die Einkommensgrenze für die weitere Zinssenkung einhalten. Nähere Informationen erhalten Sie jeweils unter

Für den Fall, dass Ihre Förderung früher erfolgte oder das Förderobjekt durch Dritte genutzt wird, gelten abweichende Regelungen, die hier nicht berücksichtigt sind. Hierzu beraten wir Sie gerne persönlich.

Haftungsausschluss

Die Berechnung ist vereinfacht und berücksichtigt keine besonderen persönlichen Lebensumstände, wie zum Beispiel Freibeträge für Schwerbehinderung, Pflegebedürftigkeit, Aufwendungen zur Erfüllung gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen oder Kinderbetreuungskosten.

Die Ermittlung ersetzt nicht die erforderliche endgültige Berechnung durch die zuständige Stelle. Das ist in der Regel das Amt für Wohnungswesen bei der Stadtverwaltung bzw. - bei kreisangehörigen Gemeinden unter 25.000 Einwohnern - das Amt für Wohnungswesen der Kreisverwaltung, in deren Gebiet das geförderte Objekt liegt. Dort wird die Prüfung "amtlich" durchgeführt und Sie können sich zudem persönlich zu den Details beraten lassen.

Aus diesem Grund besteht auch bei positiver Ermittlung durch diesen Zinssenkungsrechner kein Rechtsanspruch auf eine Zinssenkung.

Wir helfen in einer Notlage

Die NRW.BANK unterstützt Darlehensnehmer mit geringen Einkommen durch verschiedene Leistungen, wenn nach der Förderung eine besondere Notlage eintritt und die Förderdarlehen noch nicht vollständig zurückgezahlt wurden. Vorrangiges Ziel ist es, die Finanzierung des geförderten Eigenheims beziehungsweise der geförderten Eigentumswohnung zu sichern, um drohenden Zwangsversteigerungen vorzubeugen oder diese bei bereits eingeleiteten Verfahren zu verhindern. Mögliche Maßnahmen sind insbesondere:

  • Beratungsleistungen und Verhandlungen mit den beteiligten Gläubigern
  • Erstellung eines Konsolidierungsplanes
  • Stundungen/Ratenzahlungen
  • Befristete Veränderungen der bestehenden Darlehenskonditionen (z.B. Senkung von Zinsen und/oder Tilgung)
  • Vorrangseinräumung/Wiedervalutierung durch Vorgläubiger
  • Gewährung von Wohneigentumssicherungshilfe in Form zusätzlicher rückzahlbarer Darlehen
  • Unterstützung beim Verkauf des Objektes

Ihr Ansprechpartner

Eigentumsförderung – Modernisierung

  • Zinsgünstige Darlehen bis 120.000 € mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 100% - feste Zinsen wahlweise für 20 oder 25 Jahre 
  • Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen 
  • Fördert die Modernisierung von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen 
  • Mit attraktiven Tilgungsnachlässen in Höhe von mindestens 20% des Darlehens 

Eigentumsförderung – Neubau oder Kauf

  • Zinsgünstige Darlehen mit fester Zinsbindung für mindestens 25 Jahre 
  • Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen 
  • Fördert den Bau und den Kauf von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen 
  • Mit attraktiven Tilgungsnachlässen in Höhe von 7,5% des Darlehens 

NRW.BANK.Wohneigentum

  • Zinsgünstige Darlehen mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 50% - feste Zinsen für die gesamte Laufzeit von bis zu 30 Jahren
  • Für Personen und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen
  • Finanziert den Bau und Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum

NRW.BANK.Gebäudesanierung

  • Zinsgünstige Darlehen bis 75.000 € und einem Finanzierungsanteil von bis zu 100% - feste Zinsen für die gesamte Laufzeit von bis zu 20 Jahren
  • Für Privatpersonen
  • Finanziert Investitionen zur Sanierung und Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum inkl. Zweifamilienhäusern

NRW.BANK.Baudenkmäler

  • Zinsgünstige Darlehen mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 100% - feste Zinsen für die gesamte Laufzeit von bis zu 30 Jahren
  • Für gewerbliche und öffentliche Unternehmen, gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen, Religionsgemeinschaften und natürliche Personen
  • Finanziert Vorhaben zur Instandhaltung und Sanierung von Baudenkmälern und Gebäuden mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz

Gut gefördert sanieren und modernisieren

Es gibt gute Gründe, in die Modernisierung der eigenen Immobilie zu investieren. Im Wesentlichen kann man diese drei Kategorien zuordnen:

Barrierefreiheit

Das Bild zeigt einen Treppenlift
Wenn Sie Ihre Wohnung altersgerecht oder behindertengerecht umbauen wollen, unterstützt Sie die NRW.BANK mit passenden Förderungen.

Wenn ein Mitglied Ihres Haushaltes aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung oder mit steigendem Alter Probleme mit Treppen, Rollläden, zu schmalen Durchgängen oder anderen Barrieren bekommt, ist ein Umbau das Mittel der Wahl. Nur wenn beispielsweise ein Treppenlift eingebaut wird, die Türen verbreitert oder die Rollläden mit einem Motor versehen werden, ist eine Eigenständigkeit der betreffenden Person auch weiterhin gegeben. Ein altersgerechter beziehungsweise behindertengerechter Umbau und die daraus resultierende Barrierefreiheit ist für die Betroffenen gleichbedeutend mit dem Erhalt ihrer Selbstständigkeit.

Schutz

Ein weiterer Bereich, in dem eine Förderung zum Tragen kommen kann, ist der Einbruchschutz oder der Schutz vor äußeren Einflüssen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Hochwasserschutz in NRW, ein Thema, das mit dem Klimawandel immer mehr an Bedeutung gewinnt. In gefährdeten Gebieten macht es durchaus Sinn, den Keller abzudichten, Fenster und Türen zu verstärken, Rückstauventile nachzurüsten oder Schutzschwellen zu montieren.

Energieeffizienz

Die Steigerung der Energieeffizienz einer Immobilie rentiert sich sowohl ökologisch als auch finanziell.

Die Steigerung der Energieeffizienz ist der dritte Förderbereich. Sowohl unter ökologischen als auch unter finanziellen Aspekten lohnt es sich, das Eigenheim mit einer hochwertigen Gebäudedämmung, einer modernen Heizungsanlage unter Einbeziehung erneuerbarer Energien energieeffizient zu sanieren. In diesen Fällen profitieren Sie gleich doppelt von der Modernisierung der Wohnung: erstens von unserer Förderung und zweitens davon, dass sich die Investition in vielen Fällen durch die Einsparung von Energiekosten recht schnell amortisiert.

Weitere Förderthemen

Das Bild ein Hausdach mit einer Solaranlage. Die NRW.BANK bietet Förderprogramme für Modernisierunung und energetische Sanierung an.

Von Fassadendämmung und effizienter Heizanlage über Barrierefreiheit bis hin zum Einbruch- und Hochwasserschutz: Mit Förderprogrammen von Land und NRW.BANK unterstützen wir Sie, wenn Sie Ihr selbst genutztes Wohneigentum zukunftssicher umbauen wollen.

Wohneigentum modernisieren und Energie sparen
Das Bild zeigt einen Treppenlift. Die NRW.BANK bietet Fröderprogramme für altengerechten und behindertengerechten Umbau an.

Rampe zur Haustür, bodengleiche Dusche, elektrische Rollläden – diese und andere Vorhaben unterstützen ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Wir unterstützen Sie mit öffentlicher Förderung bei der Finanzierung.

Alten- und behindertengerecht umbauen

So erreichen Sie uns

Sie wünschen sich eine individuelle Beratung zu den öffentlichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten? Wir unterstützen Sie gerne.

Bleiben Sie informiert

Produktsuche \ (Link öffnet in einem neuen Fenster)
0211 91741-0

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?