Förderung von landwirtschaftlichen Betrieben in benachteiligten Gebieten (Ausgleichszulage)

Fördernehmer:
Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind aktive Inhaberinnen und Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe, die in benachteiligten Gebieten wirtschaften.

Verwendungszweck

Gefördert wird die dauerhafte Nutzung landwirtschaftlicher Flächen in benachteiligten Gebieten zur Erhaltung der Landschaft sowie zur Erhaltung und Förderung von nachhaltigen Bewirtschaftungsmaßnahmen.

Als benachteiligt gelten bestimmte landwirtschaftlich genutzte Flächen in speziellen Gebieten (Ausgleichszulagengebiet).

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • abhängig von der Ertragsmesszahl (EMZ) zwischen 25 und 70 €/ha
    • Bagatellgrenze: 250 €

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die zu fördernde Fläche muss sich in Nordrhein-Westfalen befinden.
  • Die Antragstellerin oder der Antragsteller muss im Antragsjahr mindestens 3 ha Fläche in benachteiligten Gebieten bewirtschaften.

Antragsverfahren

Anträge sind unter Verwendung der Antragsunterlagen bis zum jeweiligen Antragstermin für das laufende Jahr zu stellen.

Antragstelle ist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Quelle

Runderlass vom 01.06.2015, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 17 vom 26.06.2015, S. 394; zuletzt geändert durch Runderlass des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 27.12.2018, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 2 vom 31.01.2019, S. 46

Weiterführende Informationen

Zur Förderung von landwirtschaftlichen Betrieben in Gebieten mit umweltspezifischen Einschränkungen können darüber hinaus Ausgleichszahlungen gewährt werden.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Kontakt

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Nevinghoff 40

48147 Münster

Telefon:0 251 2376-0

Fax:0 251 2376-521

E-Mail: info@lwk.nrw.de

Internet: http://www.landwirtschaftskammer.de

Ähnliche Förderangebote

Förderung von Agrarumweltmaßnahmen Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Förderung des ökologischen Landbaus Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.