Inklusiv Wohnen im Krefelder Quartier Glockenspitz

Barrierefreies Wohnen ist für viele Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind, elementar. Beim Um- und Neubau des Quartiers Glockenspitz in Krefeld achteten die WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH und der Sozialverband VdK NRW konsequent auf die Bedürfnisse von Senioren und Menschen mit Behinderung. Die NRW.BANK unterstützte das inklusive Wohnprojekt mit Mitteln der öffentlichen Wohnraumförderung.

Hauszeile im Krefelder Quartier Glockenspitz
Häuserzeile...

Die WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH hat gemeinsam mit dem Sozialverband VdK NRW das Quartier Glockenspitz am Krefelder Schönwasserpark ins 21. Jahrhundert geholt. Das Hochhaus aus den 1980er Jahren wurde bereits 2015 saniert. Mit einer Investition von 28,5 Millionen Euro wurden die danebenstehenden 1950er-Jahre-Riegel durch sechs moderne Gebäude ersetzt. Hier entstehen 121 neue Wohnungen, 74 davon öffentlich gefördert und 47 frei finanziert. Sie sollen bis Ende 2022 vermietet sein. Das Besondere: Das Quartier ermöglicht in besonderem Maße das inklusive und gemeinschaftliche Wohnen von Jung und Alt.

„Im Quartier Glockenspitz sind sämtliche Wohnungen barrierefrei. Das Projekt zeigt, wie sich mit öffentlicher Förderung bezahlbare Mieten und Investitionen in inklusive Wohnkonzepte verwirklichen lassen“, sagt Eckhard Forst, Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK. Die Förderbank unterstützte das Vorhaben mit Mitteln der öffentlichen Wohnraumförderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von 8,3 Millionen Euro. „Wir freuen uns, dass wir mit dazu beitragen können, ein lebendiges, sozial gemischtes Quartier weiterzuentwickeln.“

Rollstuhlgerechte Wohnungen

In den Wohnungen gibt es zum Balkon hinaus eine „Nullschwelle“, also keine Erhebung durch einen Türrahmen. Die Badezimmer sind mit einer „Wanne to go“ ausgestattet: Je nach Mieterwunsch und Anforderung kann die Wanne in wenigen Stunden ausgebaut werden. Rollstuhlfahrern bietet sich so mehr Platz zum Duschen. Auch die Müllcontainer lassen sich mit dem Rollstuhl anfahren und vom Rollstuhl aus öffnen. Wege und Hauseingänge verfügen über gute Beleuchtung und Regendächer. Vor den Hauseingängen können kleine Container zum Abstellen von Rollatoren gemietet werden.

Die Mülltonnen im Quartier Glockenspitz sind von einem Rollstuhl aus erreichbar.
Barrierefreiheit in den Wohnungen und auf dem Gelände: Die Müllcontainer lassen sich mit einem Rollstuhl anfahren.

Selbstbestimmtes Wohnen im Alter

„Wir möchten, dass ältere Menschen und Menschen mit Behinderung so lange wie möglich selbstbestimmt in ihrer vertrauten Umgebung leben können“, betont Hans-Jörg Schmidt, Geschäftsführer der WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH. „Barrierefreie Wohnanlagen sind aufgrund der demografischen Entwicklung mit einer alternden Gesellschaft aktueller als je zuvor.“

Energieeffizienz durch Digitalisierung

Neben der Barrierefreiheit forciert die WSG die Digitalisierung. Alle Wohnungen sind mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet. Ein vorgesehenes Energie-Monitoring mit Fernablese senkt effizient den Energieverbrauch. Eine Mieter-App erspart Wege bei der Kommunikation mit dem Vermieter. Um auch das „analoge“ Miteinander zu stärken, soll demnächst ein Mietertreffpunkt entstehen.

Stand: 28. März 2022

Mietwohnraumförderung - Neuschaffung

  • Zinsgünstige Darlehen mit fester Zinsbindung für 25 oder 30 Jahre
  • Für natürliche und juristische Personen, die über eine ausreichende Kreditwürdigkeit verfügen
  • Fördert die Neuschaffung von Mietwohnraum durch Neubau, Nutzungsänderung oder Erweiterung von Gebäuden
  • Mit attraktiven Tilgungsnachlässen zwischen 20 - 50%