Düsseldorf/Münster, 10. August 2022

Der mit Preisgeldern in Höhe von mehr als 25.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende journalistische Arbeiten mit NRW-Bezug in vier Hauptkategorien: Gründung, Mittelstand, Industrie & Großunternehmen sowie Nachhaltigkeit & Umweltwirtschaft. Hinzu kommen erstmalig die Sonderkategorien „Wirtschaftsfoto des Jahres“ und „Junge Talente“. Neue Schirmherrin ist Wirtschaftsministerin Mona Neubaur. Ausgerichtet wird der Preis von der NRW.BANK gemeinsam mit Partnern.
 
„Eine Zeit voller Umbrüche braucht Kreativität und kritisches Bewusstsein“, sagt Mona Neubaur, Wirtschafts- und Klimaschutzministerin des Landes Nordrhein-Westfalen. „Das gilt für die wirtschaftlich und politisch Handelnden, und das gilt für die, die darüber berichten. Journalistinnen und Journalisten, die gründlich und verlässlich informieren, komplexe Sachverhalte verständlich machen und Perspektiven aufzeigen, sind also echte Orientierungsgründer. Mit dem MEDIENPREIS WIRTSCHAFT NRW wird ihre herausragende Arbeit gewürdigt.“
 
„Kaum ein Bereich unserer Gesellschaft ist so komplex wie die Wirtschaft. Qualitätsjournalismus hilft hier, sachlich fundierte Informationen zu geben und Zusammenhänge richtig einzuordnen“, ergänzt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Auch das verstehen wir als unseren Auftrag als Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Wir unterstützen herausragenden Wirtschaftsjournalismus, der uns regelmäßig zeigt, wie vielfältig die Unternehmenslandschaft in NRW ist und wo Veränderungen notwendig sind.“
 
Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 25.000 Euro handelt es sich um einen der bestdotierten Preise der Branche. Die Gesamtsumme teilt sich auf vier Haupt- und zwei Sonderkategorien auf. In den vier Hauptkategorien sind die ersten Preise mit je 3.000 Euro, die zweiten Preise mit 1.500 Euro und die dritten Preise mit 1.000 Euro prämiert. Die Kategorien „Gründung“ sowie „Umweltwirtschaft & Nachhaltigkeit“ werden dabei von der NRW.BANK gesponsort, die Kategorie „Mittelstand“ von der SIGNAL IDUNA Gruppe und die Kategorie „Industrie & Großunternehmen“ von der Heidelberger Druckmaschinen AG.
 
Darüber hinaus prämiert die Jury in diesem Jahr erstmalig auch zwei Sonderkategorien: „Junge Talente“, dotiert mit 2.500 Euro, vergeben von den Wirtschaftsjunioren NRW sowie „Wirtschaftsfoto des Jahres“, dotiert mit 750 Euro, gestiftet von Michael Block PR.  
 
Das Veröffentlichungsdatum der eingereichten deutschsprachigen Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Beiträge mit NRW-Bezug muss zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 30. Juni 2022 liegen. Gemeinschaftsarbeiten sind zugelassen, die Zahl der Einreichungen pro Autor*in ist auf einen Beitrag begrenzt.
 
Ausgerichtet wird der Preis von der NRW.BANK gemeinsam mit den Partnern Heidelberger Druckmaschinen AG, Michael Block PR, Signal Iduna, vE&K Werbeagentur und den Wirtschaftsjunioren NRW in Kooperation mit der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung e.V. Düsseldorf. Die Preisverleihung findet am 3. November 2022 in der NRW.BANK in Düsseldorf statt.
 
Weitere Informationen zum MEDIENPREIS WIRTSCHAFT NRW und der Jury sowie die vollständigen Wettbewerbsbedingungen sind unter www.medienpreis.nrw abrufbar.



  1. Endspurt beim MEDIENPREIS WIRTSCHAFT NRW 2022

    Einreichungen noch bis 31. August möglich

    Herunterladen der Datei

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Ansprechpartnerin für Journalisten:

Caroline Gesatzki

  • Pressesprecherin
  • Leiterin Abteilung Kommunikation