Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr

  • Zuschüsse von max. 80% der förderfähigen Kosten
  • Für gewerbliche Unternehmen oder der öffentlichen Hand, die Personen im ÖPNV transportieren (Verkehrsbetriebe)
  • Fördert die Beschaffung von Elektrobussen und zugehöriger Ladeinfrastruktur zum Einsatz im Linienbetrieb
  • Fördergeber: Bund

Aktueller Hinweis

Anträge konnten Sie bis zum 30.04.2021 stellen. Informationen über eine Verlängerung der Förderung liegen noch nicht vor. Nähere Auskünfte erteilt der Ansprechpartner.

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und
  • Unternehmen der öffentlichen Hand,

die Personen im ÖPNV transportieren (Verkehrsbetriebe).

Was wird gefördert?

Sie können einen Zuschuss für die Beschaffung von Elektrobussen zum Einsatz im Linienbetrieb erhalten.

Mit dem Zuschuss können Sie folgende Investitionen finanzieren:

  • elektrische Hybridbusse mit externer Aufladung (Plug-in-Hybridbusse)
  • batterie-elektrische Busse (Batteriebusse), die ohne zusätzliche Energieerzeugung im Fahrzeug rein elektrisch betrieben werden
  • Ladeinfrastruktur (nur im Zusammenhang mit der Anschaffung von Plug-In-Hybridbusse oder Batteriebussen)

Welche Voraussetzungen gelten?

Sie müssen insbesondere folgende Voraussetzungen beachten:

  • Sie beschaffen mindestens 5 Neufahrzeuge (Plug-in-Hybrid- und/oder batterie-elektrische Fahrzeuge), die im ÖPNV eingesetzt werden.
  • Für die Fahrzeuge stellen Sie die Nutzung erneuerbarer Energiequellen sicher.
  • Die technischen Mindeststandards für Plug-in-Hybridbusse werden erfüllt.
  • Sie prüfen die Möglichkeit einer ausschließlichen oder ergänzenden EU-Förderung.
  • Die Partner eines Verbundprojekts regeln ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung.

Wie wird gefördert?

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • max. 80% der förderfähigen Investitionsmehrkosten
    • Einzelnotifizierung der Beihilfemaßnahme bei mehr als 15 Mio. € für ein Unternehmen

So können Sie die Förderung kombinieren

Sie können den Zuschuss mit anderen Fördermitteln kombinieren. Die bestehenden Beihilfevorschriften und -höchstbeträge sind einzuhalten.

Eine Kumulierung mit anderen Förderprogrammen des Bundes und Doppelförderungen sind ausgeschlossen.

Welche Vorhaben werden nicht gefördert?

  • Hersteller von förderfähigen Fahrzeugen oder Komponenten sowie Unternehmen, deren Zweck der Vertrieb dieser Fahrzeuge ist
  • Bund, Bundesländer und deren Einrichtungen, sofern sie nicht Verkehrsbetriebe sind
  • Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Wie erfolgt die Antragstellung?

Das Förderverfahren ist zweistufig.

Sie können Projektskizzen beim Projektträger Elektromobilität beim VDI/VDE Innovation + Technik GmbH einreichen.

Projektskizzen können bis spätestens zum 30.04. des Jahres, in dem mit der geförderten Maßnahme begonnen werden soll, einreichen. Der letzte Einreichungstermin war der 30.04.2021.

Weitere Informationen

Grundlage der Förderung:

Geltungsdauer: 31.12.2021

Weitere Informationen zum Programm:

Kontakt