Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) - Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger Jülich (PtJ)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland,
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Deutschland sowie
  • gemeinnützige Organisationen, Gebietskörperschaften und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung.

Forschungseinrichtungen, die von Bund und/oder Ländern grundfinanziert werden, kann nur in begründeten Einzelfällen eine Projektförderung für ihren zusätzlichen Aufwand bewilligt werden.

Verwendungszweck

Unterstützt werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer im Bereich Leichtbau.

Gefördert werden Einzel- und Verbundprojekte zu folgenden Förderschwerpunkten:

  • Experimentelle Entwicklung im Bereich Leichtbau: Entwicklung von Prototypen,
  • Demonstrationsvorhaben, Pilotprojekten sowie die Erprobung und Validierung neuer oder verbesserter Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in einem für die realen Einsatzbedingungen repräsentativen Umfeld,
  • Forschungsinfrastrukturen, die insbesondere der experimentellen Entwicklung dienen und die den interdisziplinären Wissens- und Technologietransfer unterstützen,
  • Innovationscluster im Bereich Leichtbau zur gemeinsamen Nutzung von Anlagen und zum Austausch von Wissen,
  • Prozessinnovationen zur Anwendung einer neuen oder wesentlich verbesserten Methode für die Produktion oder die Erbringung von Leistungen.

Die Förderschwerpunkte werden in den folgenden fünf thematischen Programmlinien gefördert:

  • Technologieentwicklung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft im Leichtbau,
  • CO2-Einsparung und CO2-Bindung durch den Einsatz neuer Konstruktionstechniken und Materialien,
  • CO2-Einsparung durch Ressourceneffizienz und -substitution,
  • Demonstrationsvorhaben,
  • Standardisierung.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der förderfähigen Kosten
    • für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben
    • Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Antragsteller müssen durch einschlägige wissenschaftliche Vorarbeiten ausgewiesen sein und eine für die Durchführung der Entwicklungsaufgabe personell und materiell geeignet sein.
  • Für das Projekt ist ein Verwertungsplans für die spätere Ergebnisverwertung vorzusehen.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe sind Projektskizzen jeweils zum 01.04. und zum 01.10. eines Jahres spätestens zum 01.10.2027 einzureichen.

Vor der Einreichung von Projektskizzen ist Kontakt mit dem Projektträger aufzunehmen.

Antragstelle ist der Projektträger Jülich (PtJ) Forschungszentrum Jülich GmbH.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 01.04.2020, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 9. April 2020, B1

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des Projektträgers:

Kontakt

Projektträger Jülich (PtJ)

10923 610247

 Berlin

Telefon:0 30 20199-36 22

E-Mail: bmwi-leichtbau@fz-juelich.de

Internet: https://www.ptj.de

Ähnliche Förderangebote

Forschung, Innovation, Technologie (FIT) 2007-13 Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen; Staatskanzlei; NRW.BANK

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.