IKT für Elektromobilität

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Infrastruktur; Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger Technische Innovation in der Wirtschaft – Informationstechnik
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie
  • Forschungseinrichtungen,

die eine Betriebsstätte, Niederlassung oder sonstige Einrichtung in Deutschland haben.

Verwendungszweck

Unterstützt werden anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu IKT-basierten Elektromobilitätslösungen in den Bereichen Mobilität, Verkehr, Logistik und Energienetze.

Gefördert werden Verbundprojekte zu folgenden Themen:

  • gewerbliche Logistik- und Lieferkonzepte, die den öffentlichen Raum trotz steigender Nachfrage im Wirtschaftsverkehr nachhaltig entlasten,
  • App- oder Plattform-basierte Konzepte zur Digitalisierung der Mobilität im öffentlichen und individuellen Bereich,
  • verkehrsträgerübergreifende Sharing-Systeme, die den Umstieg vom Individualverkehr hin zum öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) vereinfachen,
  • wirtschaftliche Betriebskonzepte, die helfen, den Kostennachteil bei der Beschaffung elektromobiler Fahrzeuge auszugleichen,
  • Flotten, die in Energienetze eingebunden werden, um neue netzdienliche Dienstleistungen anzubieten,
  • attraktive und bezahlbare Mobilitätsversorgung der Bevölkerung in ländlichen Räumen, die insbesondere die Bedürfnisse nur eingeschränkt mobiler Bevölkerungsschichten berücksichtigt,
  • neue Mobilitätslösungen, die hoch-automatisierte und autonome Fahrzeuge und die damit verbundenen Technologien wie z.B. künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen nutzen, um die Herausforderungen des zukünftigen Verkehrs im städtischen und ländlichen Bereich zu lösen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der förderfähigen Kosten
    • für Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben
    • kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten
  • Förderdauer: bis zu 3 Jahre

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Vorhaben muss im vorwettbewerblichen Bereich liegen und lokal oder regional sichtbar in vorhandene Infrastrukturen eingebettet sein.
  • Die branchenübergreifende Kooperation von Automobilherstellern, Energieversorgern, Zulieferern der Automobil- und Energiebranche, von IKT- und Logistik-Unternehmen, Dienstleistern und der Forschung wird vorausgesetzt.
  • Das Verbundprojekt soll aus mindestens 3 bis in der Regel 7 geförderten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie gegebenenfalls weiteren, nicht geförderten assoziierten Partnern (z.B. Multiplikatoren oder Kommunen) bestehen (Konsortien).
  • Die Ergebnisse des Vorhabens müssen vorrangig in Deutschland, dem EWR und der Schweiz verwertet werden.
    Antragsteller sollten prüfen, ob eine ausschließliche oder ergänzende Förderung aus dem EU-Forschungsrahmenprogramm möglich ist.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind zunächst Projektskizzen jeweils zum 31.03  und 31.10. eines Jahres, spätestens bis zum 31.10.2021 einzureichen.

Antragstelle ist der DLR Projektträger – Technische Innovationen in der Wirtschaft – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vom 27.12.2018, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 10.12.2019, B1

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des BMWi:

Kontakt

Projektträger Technische Innovation in der Wirtschaft – Informationstechnik

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Linder Höhe

51147 Köln

Telefon:0 2203 601-3043

E-Mail: ikt-em@dlr.de

Internet: https://www.digitale-technologien.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.