Forschung an Fachhochschulen - Kooperation mit Unternehmen (FH-Kooperativ)

Fördernehmer:
Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
VDI Technologiezentrum GmbH
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte Fachhochschulen in Deutschland.

Verwendungszweck

Gefördert werden auf Dauer angelegte Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen der anwendungsorientierten Ingenieur-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von Fachhochschulen in Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Mitfinanziert werden

  • erstberufene Professoren, deren erste Berufung an einer Fachhochschule, bemessen am Stichtag der jeweiligen Einreichung einer Projektskizze, vor weniger als 3 Jahren erfolgte,
  • erfahrene Professoren, deren erste Berufung an einer Fachhochschule, bemessen am Stichtag der jeweiligen Einreichung einer Projektskizze, vor mehr als 3 Jahren erfolgte, und
  • kooperative Promotionen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • bis zu 92,5% der zuwendungsfähigen Ausgaben
    • Unternehmenspartner müssen sich mit mindestens 7,5% der zuwendungsfähigen Ausgaben beteiligen
    • bei Forschungsvorhaben an Hochschulen zusätzliche Projektpauschale in Höhe von 20%
    • Mittel für die Anschaffung von Forschungsgeräten, -anlagen und Demonstratoren, die im Rahmen des Projekts und anschließend für den nachhaltigen Einsatz im Forschungsschwerpunkt der Fachhochschule benötigt werden
  • Förderdauer: bis zu 4 Jahren

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Forschungsfragen sollen von mindestens 2 Professoren kooperativ bearbeitet werden.
  • Die Bearbeitung des Forschungsvorhabens soll zu einer Ausbildung, Schärfung oder Weiterentwicklung des Forschungsprofils bzw. eines Forschungsschwerpunkts der Fachhochschule beitragen.
  • Antragsteller sollten prüfen, ob eine ausschließliche oder ergänzende Förderung aus dem EU-Forschungsrahmenprogramm möglich ist.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe können Projektskizzen bis zum 15.04. für Erfahrene und bis zum 15.10. für Erstberufene des jeweiligen Kalenderjahres eingereicht werden.

Projektträger ist die VDI-Technologiezentrum GmbH.

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 12.04.2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 12.06.2019, B4

Kontakt

VDI Technologiezentrum GmbH

VDI-Platz 1

40468 Düsseldorf

Telefon:0 211 6214-8622

Fax:0 211 6214-484

E-Mail: FH-Kooperativ@vdi.de

Internet: http://www.forschung-fachhochschulen.de

                https://www.vditz.de

Ähnliche Förderangebote

EFRE.NRW "Wachstum und Beschäftigung" 2014-2020 zuständige Bewilligungsstellen; Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Europäische Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" (EIP-Agrar-Richtlinie) Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.