Forschungskooperation und Wissensaustausch für internationale nachhaltige Waldbewirtschaftung

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Verbände & Vereine; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Hochschulen,
  • Forschungsinstitute,
  • Vereine, Stiftungen und Verbände der Forstwirtschaft sowie
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

Verwendungszweck

Gefördert werden Maßnahmen in folgenden Förderschwerpunkten:

  • bi- und multilaterale forstliche Forschungsprojekte,
  • forstwissenschaftlicher Austausch auf Fachveranstaltungen,
  • Wissensweitergabe in Deutschland sowie
  • Gruppenschulungen im Ausland.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: abhängig von Art der Maßnahme

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Vorhaben darf nicht mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden.
  • An der Durchführung des Vorhabens muss ein erhebliches Bundesinteresse bestehen.
  • Es muss eine ausreichend genaue Beschreibung und Begründung des Vorhabens vorgelegt werden.
  • Die Antragstellenden müssen über die notwendige Qualifikation verfügen.
  • Eine ordnungsgemäße Geschäftsführung muss gewährleistet sein.
  • Die Grundsätze der Forschungsethik müssen eingehalten werden.
  • Alle geförderten Teilnehmer von Schulungen, Fachinformationsreisen und Tagungen müssen folgende Kriterien erfüllen:
    • ausreichender beruflicher Bezug zum Schulungsthema,
    • ausreichende Fachexpertise,
    • Multiplikatorenfunktion oder  voraussichtlich positiver Impact durch das Wissen,
  • Mit den Vorhaben darf grundsätzlich vor der Bewilligung noch nicht begonnen worden sein.
  • Antragstellende müssen eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Antragsverfahren

Für Forschungsprojekte ist das Antragsverfahren zweistufig. Im Übrigen ist es einstufig. Projektskizzen können laufend eingereicht werden. Die Einreichung sollte frühzeitig erfolgen (3 bis 6 Monate vor geplantem Projektstart). In Bekanntmachungen bzw. Forschungsaufrufen zu konkreten Förderschwerpunkten können besondere Fristen für die Vorlage von Projektskizzen festgesetzt werden.

Antragstelle ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30.06.2021.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 29.11.2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 03.02.2020, B4

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Referat 334: Internationale Zusammenarbeit und Welternährung

Deichmanns Aue 29

53179 Bonn

Telefon:0 228 6845-3779

E-Mail: finw@ble.de

Internet: https://www.ble.de

Ähnliche Förderangebote

Förderrichtlinien Naturschutz (FöNa) zuständige Bezirksregierung

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.