Mietwohnraumförderung - Erwerb von Bindungen

  • Fördert den Erwerb von Mietpreis- und Belegungsbindungen
  • Für Eigentümer von geeigneten Wohnraumbeständen
  • Zuschussprogramm für bestehende Wohnungen in den Städten Bonn, Düsseldorf, Köln und Münster
  • Fördergeber: NRW.BANK

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche oder juristische Personen, die Eigentümerin oder Eigentum von geeignetem Wohnraum sind.

Was wird gefördert?

Gefördert wird bestehender Wohnraum in Bonn, Düsseldorf, Köln oder Münster, der für die Dauer von 5 oder 10 Jahren eine Mietpreis- und Belegungsbindung zugunsten von Haushalten der Einkommensgruppe A erhält. 

Welche Voraussetzungen gelten?

Förderfähig sind Wohnungen, die

  • in Bonn, Düsseldorf, Köln oder Münster liegen,
  • zum Zeitpunkt der Erteilung der Förderzusage frei sind oder innerhalb von 6 Monaten danach frei werden,
  • noch keinen Mietpreis- und Belegungsbindungen unterliegen,
  • eine angemessene Qualität vorweisen.

Weitere Informationen können Sie der Nummer 4 der Bestimmungen zur Förderung des Erwerbs von Bindungen entnehmen.

Durch die Förderung erhält die zuständige Stelle ein Benennungsrecht für die geförderte Wohnung zugunsten einer berechtigten wohnungssuchenden Person.

Wie wird gefördert?

  • Förderart: Zuschuss
  • Höchstbetrag: Differenz zwischen der ortsüblichen Vergleichsmiete (max. 10 €/m²) und der Mietobergrenze von 7,00 €/m², multipliziert mit der Monatszahl des Bindungszeitraumes
  • Bindungszeitraum: 5 oder 10 Jahre
  • Auszahlung: 100%, Voraussetzung:
    • Vorlage eines Mietvertrages und Überlassen der Wohnung
    • nach Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit im Grundbuch, wenn der Zuschuss für wenigstens eine Wohnung 25.000 € oder in Summe 100.000 € übersteigt

Wie hoch ist die Miete?

Für die gewählte Dauer der Mietpreis- und Belegungsbindung ist die Höhe der Miete auf 7,00 €/m² Wohnfläche begrenzt.

Sie können die Miete jährlich um 1,5% bezogen auf die Bewilligungsmiete erhöhen.

Weitere Informationen zu den Mietobergrenzen sind in der Nummer 2.2 der Bestimmungen zur Förderung des Erwerbs von Bindungen festgelegt.

Wie erfolgt die Antragstellung?

Sie stellen den Antrag auf den dafür vorgesehenen Vordrucken bei ihrer Stadt- oder Kreisverwaltung (Bewilligungsbehörde), in deren Bereich das zu fördernde Objekt liegt.

Hinweis: Die richtigen Ansprechpartner bei der Bewilligungsbehörde finden Sie unter: www.nrwbank.de/bewilligungsbehoerde

Wo erhalten Sie weitere Informationen?

Die Förderung erfolgt auf Grundlage der Bestimmungen zur Förderung des Erwerbs von Bindungen 2021 (BEB) und des Gesetzes zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen (WFNG NRW).

Formulare und Merkblätter

Suche nach der zuständigen Bewilligungsstelle
x