Zuschüsse für Vorhaben, die der Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland dienen.

Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Fördernehmer:
Verbände & Vereine; Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Privatpersonen
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger im DLR; Bundesamt für Naturschutz (BfN)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen mit Sitz oder Betriebsstätte in der Bundesrepublik Deutschland.

Verwendungszweck

Gefördert werden Vorhaben im Rahmen der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt.

Förderschwerpunkte sind

  • Arten in besonderer Verantwortung Deutschlands,
  • Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland,
  • Sichern von Ökosystemdienstleistungen und 
  • weitere Maßnahmen von besonderer repräsentativer Bedeutung für die Strategie.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: i.d.R. höchstens 75% der zuwendungsfähigen Kosten, es ist ein angemessener Eigenanteil zu leisten
  • Förderdauer: bis zu 6 Jahre

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Vorhaben müssen
    • grundsätzlich in Deutschland durchgeführt werden,
    • hinsichtlich der Themenstellung und der Ziele im Interesse des Bundes liegen und
    • nicht der Erfüllung konkreter gesetzlicher Verpflichtungen der Antragstellerin bzw. des Antragstellers dienen.
  • Vorhaben, die in eine lokale oder regionale Strategie zur biologischen Vielfalt eingebunden sind oder zur Entwicklung einer solchen Strategie beitragen, werden bevorzugt gefördert.
  • Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der Leitlinien der EU sowie Unternehmen, die einer Rückforderungsanordnung aufgrund einer früheren Kommissionsentscheidung nicht nachgekommen sind, werden nicht gefördert.

Antragsverfahren

In dem zweistufigen Förderverfahren können zunächst Projektskizzen eingereicht werden.

Die Projektskizzen sind an das Programmbüro des Projektträgers im DLR zu richten.

Bewilligungsbehörde ist das Bundesamt für Naturschutz (BfN).

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) vom 23.02.2018, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 16.03.2018, B2; Pressemitteilung des BMU vom 20.06.2018

Weiterführende Informationen

Die Bundesregierung hat im Juni 2018 Eckpunkte für ein „Aktionsprogramm Insektenschutz“ beschlossen. Projektskizzen zum Schutz von Insekten und zur Förderung der Insektenvielfalt können bis zum 01.01.2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Bundesamtes für Naturschutz (BfN):

Zuletzt aktualisiert am: 29.07.2018

Kontakt

Projektträger im DLR

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

AE 43 – Leben, Natur, Vielfalt

Heinrich-Konen-Straße 1

53227 Bonn

Telefon:0 228 3821-1809

Fax:0 228 3821-1440

E-Mail:elisabeth.przibilla@dlr.de

Internet:http://www.pt-dlr.de

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Konstantinstraße 110

53179 Bonn

Telefon:0 228 8491-0

Fax:0 228 8491-9999

E-Mail:bundesprogramm@bfn.de

Internet:http://www.bfn.de

Ähnliche Förderangebote

Förderrichtlinien Naturschutz (FöNa) zuständige Bezirksregierung

Naturschutzgroßprojekte Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.