Ihr Ansprechpartner

Jens Becker

Für Fragen rund um die regionalwirtschaftlichen Profile der NRW.BANK steht Ihnen Jens Becker gerne zur Verfügung.

NRW-Wirtschaft ist krisenerprobt

Unsere aktualisierten Regionalwirtschaftlichen Profile für die neun Wirtschaftsregionen des Landes zeigen, dass viele Unternehmen in Nordrhein-Westfalen die Corona-Krise gut gemeistert haben. So wurden zuletzt wieder deutlich mehr Unternehmen neu gegründet. Die Metropolregionen Düsseldorf und Köln/Bonn waren dabei für Jungunternehmen besonders attraktiv. Neben einer Steigerung der Gründungen konnte auch der Arbeitsmarkt einen Großteil des pandemiebedingten Einbruchs wieder wettmachen. Der positive Trend dürfte angesichts der rekordhohen Anzahl an freien Stellen wohl anhalten: gegenwärtig sind über 175.000 landesweit unbesetzt. Noch nie zuvor in den vergangenen zehn Jahren war die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften höher. Energiekrise und Inflation machen der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen zu schaffen. Aufgrund der Branchenstruktur ist die nordrhein-westfälische Industrie dabei etwas stärker als im Bundesdurchschnitt von Energie abhängig.

Die neun Wirtschaftsregionen im Überblick

Laden Sie sich hier direkt die für Sie relevanten Inhalte herunter.

  1. Herunterladen der Datei
  2. Herunterladen der Datei
  3. Herunterladen der Datei
  4. Herunterladen der Datei
  5. Herunterladen der Datei
  6. Herunterladen der Datei
  7. Herunterladen der Datei
  8. Herunterladen der Datei
  9. Herunterladen der Datei

Der Vergleich und das Glossar zum Download

  1. Herunterladen der Datei
  2. Regionalwirtschaftliche Profile Glossar

    Hier finden Sie das Glossar mit Quellenverzeichnis zu den Regionalwirtschaftlichen Profilen NRW.

    Herunterladen der Datei

ifo-Geschäftsklima