Düsseldorf/Münster, 18. Januar 2023

Als eines der ersten deutschen Finanzinstitute hat die NRW.BANK eine digitale Inhaberschuldverschreibung nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere emittiert. Damit zählt sie zu den Pionieren bei der Digitalisierung dieses noch immer sehr analogen Bereichs im Wertpapiermarkt.
 
„Die Abwicklung unserer ersten digitalen Bond-Emission ist für uns ein weiterer konsequenter Schritt, um die technologische Transformation im Finanzbereich aktiv mitzugestalten“, sagt Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Eine vollständig digitale Emission verschlankt den Prozess deutlich und sorgt gleichzeitig für Transparenz. Sie belegt unser Engagement für die Digitalisierung im Wertpapierbereich.“
 
Die Emission des digitalen Bonds mit einem Volumen von 20 Millionen Euro, zwei Jahren Laufzeit und einem Kupon von 2,875% wurde über die D7-Plattform der Gruppe Deutsche Börse abgewickelt. Die Begebung der Anleihe wurde von der LBBW begleitet.
 
Die D7 Plattform ersetzt den traditionellen Tresor durch ein digitales Wertpapierregister. Dies ist ein erster wichtiger Schritt, der eine weitere digitale Transformation der nachfolgenden Abwicklungsprozesse ermöglicht.
 
Die digitale Inhaberschuldverschreibung der NRW.BANK ist an der Börse Düsseldorf unter WKN NWB1W2 gelistet.
 
Im Sommer 2021 schuf das Gesetz über elektronische Wertpapiere (eWpG) die rechtliche Basis für die Emission digitaler Wertpapiere. Emittenten müssen nun Urkunden von Wertpapieren nicht mehr in Papierform bei der Deutsche Börse-Tochter Clearstream hinterlegen. Auch die Überprüfung und Aufbewahrung geschieht nun nicht mehr analog, sondern in einem digitalen Emissionsregister.
 
Bereits 2019 hatte die NRW.BANK als erste Förderbank eine Schuldscheindarlehens-Transaktion taggleich und papierlos per Blockchain abgewickelt. Im September 2020 folgte die erste Blockchain-basierte und damit vollständig digitale und rechtssichere Eigenemission eines Schuldscheindarlehens.

  1. NRW.BANK gibt ersten digitalen Bond heraus

    Als eines der ersten deutschen Finanzinstitute hat die NRW.BANK eine digitale Inhaberschuldverschreibung nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere emittiert. Damit zählt sie zu den Pionieren bei der Digitalisierung dieses noch immer sehr analogen Bereichs im Wertpapiermarkt.

    Herunterladen der Datei

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Ansprechpartnerin für Journalisten:

Caroline Fischer

  • Pressesprecherin
  • Leiterin Abteilung Kommunikation