KfW-Schnellkredit 2020

  • Kredite bis zu 100% der förderfähigen Kosten, Höchstbetrag ab 675.000 € bis 1,8 Mio. €, abhängig von der Beschäftigtenzahl
  • Für gewerbliche Unternehmen, Einzelunternehmer, Angehörige der freien Berufe in Deutschland mit aktiver Geschäftstätigkeit seit 01.01.2019
  • Fördert Investitionen und Betriebsmittel bei coronabedingtem Finanzbedarf
  • Haftungsfreistellung zu 100%
  • Fördergeber: KfW

Aktueller Hinweis

Die KfW gewährt Hochwassergeschädigten eine kurzfristige Liquiditätshilfe. Sie bietet die Stundung von Zins- und Tilgungsleistungen sowie Laufzeitverlängerungen für bankdurchgeleitete Förderkredite im inländischen Fördergeschäft an. Anträge zur Stundung sowie zur Verlängerung von Laufzeiten können Sie bis zum 15.12.2021 stellen. Ihr Finanzierungspartner muss zusätzlich bestätigen, dass Ihr Unternehmen weiterhin eine positive Fortführungsprognose aufweist.

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen (einschließlich gewerblicher Sozialunternehmen mit Gewinnerzielungsabsicht), die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden
  • Einzelunternehmer
  • Angehörige der freien Berufe

mit Sitz in Deutschland und aktiver Geschäftstätigkeit seit 01.01.2019

Was wird gefördert?

Sie können einen Kredit zur Behebung einer aufgrund der Coronapandemie eingetretenen finanziellen Schieflage für folgende Vorhaben erhalten:

  • Anschaffungen wie Maschinen und Ausstattung (Investitionen)
  • laufende Kosten wie Miete, Gehälter oder Warenlager (Betriebsmittel)

Welche Voraussetzungen gelten?

Sie müssen insbesondere folgende Voraussetzungen beachten:

  • Sie sind seit dem 01.01.2019 am Markt aktiv.
  • Ihr Unternehmen war vor der Coronapandemie (vor dem 31.12.2019) nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.
  • Sie haben in der Summe der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 (bzw. bei kürzerer Tätigkeit in dem entsprechenden Zeitraum) einen Gewinn erzielt.
  • Sie schließen den Darlehensvertrag mit Ihrer Hausbank bis zum 31.12.2021 ab.
  • Die Vergütung für Geschäftsführer und geschäftsführende Gesellschafter beträgt während der Laufzeit des Kredits max. 150.000 € pro Jahr.
  • Das Vorhaben muss mit der Ausschlussliste der KfW vereinbar sein.

Wie wird gefördert?

  • Förderart: Kredit
  • Finanzierungsanteil:
    • bis zu 100% der förderfähigen Kosten
    • max. bis zu 25% des Jahresumsatzes 2019 pro Unternehmensgruppe
  • Höchstbetrag: pro Unternehmensgruppe (verbundenen Unternehmen)
    • 675.000 € bei bis zu 10 Beschäftigten
    • 1,125 Mio. € bei mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten
    • 1,8 Mio. € pro bei mehr als 50 Beschäftigten
  • Laufzeiten: bis zu 10 Jahre bei max. 2 Tilgungsfreijahren
  • Zinssatz: fest für die gesamte Laufzeit
  • Tilgung:
    • in vierteljährlichen Raten nach Ablauf der tilgungsfreien Zeit
    • vorzeitige Rückzahlung: vollständig oder in Teilbeträgen ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich
  • Auszahlung: 100%
  • Abruffrist: 1 Monat nach Zusage
  • Sicherheiten: nicht notwendig

Weitere Vorteile

Die KfW Bankengruppe (KfW) übernimmt mit einer Haftungsfreistellung 100% des Kreditausfallrisikos für Ihre Hausbank.

So können Sie die Förderung kombinieren

Sie können das Darlehen in bestimmten Fällen nicht mit anderen Fördermitteln kombinieren.

Welche Vorhaben werden nicht gefördert?

  • Unternehmen des Fischerei- und Aquakultursektors
  • Unternehmen der Primärproduktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse
  • Umschuldungen einschließlich Ablösungen von Kreditlinieninanspruchnahmen
  • Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben sowie Anschlussfinanzierungen und Prolongationen
  • reine Finanzinvestitionen
  • entgeltliche und sonstige Vermögensübertragungen (z.B. käuflicher Erwerb)
  • Gewinn- und Dividendenausschüttungen
  • Beraterkosten, die den Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019 um mehr als 10% überschreiten

Wie erfolgt die Antragstellung?

Sie stellen den Antrag auf den vorgesehenen Formularen bei einem Kreditinstitut Ihrer Wahl (Hausbank). Ihre Hausbank leitet die Unterlagen an die KfW weiter.

Wichtig: Sie müssen den Antrag vor Beginn der Maßnahme stellen und folgende Antragsfristen für die Kreditverträge beachten:

  • 29.10.2021 für Kreditbeträge von mehr als 10 Mio. €
  • 26.11.2021 für Kreditbeträge ab 3 Mio. € bis zu 10 Mio. €, wenn die Fast-Track-Kriterien nicht erfüllt werden
  • 23.12.2021 für Kreditbeträge bis zu 3 Mio. €
  • 23.12.2021 für Kreditbeträge ab 3 Mio. € bis zu 10 Mio. €, wenn die Fast-Track-Kriterien erfüllt werden

Weitere Informationen

Grundlage der Förderung:

  • Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 01.07.2021
  • KfW-Information vom 17.08.2021

Geltungsdauer: 31.12.2021

Formulare und Merkblätter

Formulare, Merkblätter und weitere Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Kontakt

Produktsuche
0211 91741-4800