progres.nrw - Programmbereich Emissionsarme Mobilität

  • Zuschüsse bis zu 2 Mio. € je nach Vorhaben und Antragsteller
  • Für natürliche Personen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts und Personengesellschaften
  • Fördert Maßnahmen zum Ausbau der Elektromobilität
  • Fördergeber: Land

Wer wird gefördert?

  • natürliche Personen
  • juristische Personen des Privatrechts und des öffentlichen Rechts
  • Personengesellschaften

Je nach Vorhaben können Beschränkungen bestehen.

Was wird gefördert?

Sie können einen Zuschuss für den Ausbau der Elektromobilität erhalten.

Mit der Förderung können Sie folgende Maßnahmen finanzieren:

  • Umsetzungsberatung und -konzepte im Bereich Elektromobilität
  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge
  • reine Batterieelektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Lastenfahrräder
  • Elektrolyseure
  • Konzepte, Studien und Analysen, an denen ein besonderes Landesinteresse besteht

Welche Voraussetzungen gelten?

Sie müssen insbesondere folgende Voraussetzungen beachten:

  • Sie realisieren das Vorhaben in Nordrhein-Westfalen.
  • Sie beginnen mit dem Vorhaben nicht vor der Bewilligung.
  • Sie sollten öffentlich-rechtliche Genehmigungen für geförderte Vorhaben bei Antragstellung vorlegen.
  • Je nach Vorhaben sind weitere Voraussetzungen zu erfüllen.

Wie wird gefördert?

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: abhängig vom Vorhaben und vom Antragsteller, max. 1 Mio. € pro Antragsteller (für Elektrolyseure und Maßnahmen mit besonderem Landesinteresse: max. 2 Mio. €)
  • Bagatellgrenze: 500 €

So können Sie die Förderung kombinieren

Sie können den Zuschuss nicht mit anderen Programmen des Landes Nordrhein-Westfalen kombinieren.

Welche Vorhaben werden nicht gefördert?

  • Eigenbau
  • Prototypen mit weniger als 4 Exemplaren
  • Reparaturen, Ersatzteilbeschaffungen
  • gesetzlich vorgeschriebene oder behördlich angeordnete Maßnahmen

Wie erfolgt die Antragstellung?

Sie stellen den Antrag auf den vorgesehenen Formularen bei der Bezirksregierung Arnsberg.

Weitere Informationen

Grundlage der Förderung:

Geltungsdauer: 30.06.2024

Weitere Informationen zum Programm:

Die Förderung von Unternehmen erfolgt als De-minimis-Beihilfe oder nach den Regeln der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO).

Kontakt