Kleingruppenförderprogramm auf Auslandsmessen des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Zuschüsse von bis zu 50% der förderfähigen Kosten, max. 5.000 € pro Unternehmen und Jahr
  • Für KMU mit Niederlassung oder selbstständiger Betriebsstätte in Nordrhein-Westfalen
  • Fördert die Teilnahme von KMU-Kleingruppen an Auslandsmessen
  • Fördergeber: Land

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Niederlassung oder selbstständiger Betriebsstätte in Nordrhein-Westfalen

Was wird gefördert?

Sie können als KMU einen Zuschuss erhalten, wenn Sie sich in einer Kleingruppe mit anderen an Auslandsmessen beteiligen. Das gilt ggf. auch für die virtuelle Beteiligung.

Welche Voraussetzungen gelten?

Sie müssen insbesondere folgende Voraussetzungen beachten:

  • Die Auslandsmessen sind in einem der folgenden Verzeichnisse gelistet:
    • Verzeichnis des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e.V.
    • M+A ExpoDataBase Messeplaner
  • Ihr Jahresumsatz darf 50 Mio. €, bei Messen innerhalb der Europäischen Union (EU) und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) 10 Mio. € nicht überschreiten.
  • Ihre Kleingruppe besteht aus 3 bis 10 Unternehmen.
  • Ihr gemeinsames Erscheinungsbild auf der Messe macht deutlich, dass es sich um eine Beteiligung nordrhein-westfälischer Unternehmen handelt.
  • In begründeten Fällen können Handwerks- oder andere Kleinbetriebe mit bis zu 49 Beschäftigten für Messebeteiligungen im Ausland – inkl. EU und EFTA – auch eine Einzelförderung erhalten.

Wie wird gefördert?

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: bis zu 50% der förderfähigen Kosten, max. 5.000 € pro Unternehmen und Jahr
  • Förderturnus: grundsätzlich nur einmal jährlich, insgesamt jedoch max. dreimal pro Unternehmen; nach 5 Jahren ist eine erneute Antragstellung für eine Messebeteiligung in einem anderen Land möglich

So können Sie die Förderung kombinieren

Sie können die Förderung nicht mit anderen öffentlichen Förderprogrammen kombinieren.

Welche Vorhaben werden nicht gefördert?

  • Messen mit offizieller Bundes- und Landesbeteiligung

Wie erfolgt die Antragstellung?

Sie stellen Ihren Antrag unter Verwendung der elektronischen Formulare bei der NRW.Global Business GmbH.

Wichtig: Sie müssen Ihren Antrag spätestens 2 Monate vor Beginn des Vorhabens stellen.

Weitere Informationen

Grundlage der Förderung:

Geltungsdauer: 31.12.2025

Weiterführende Informationen zum Programm: 

Kontakt