Nachhaltige Landwirtschaft - Messe- und Ausstellungsbeiträge

Fördernehmer:
Verbände & Vereine; Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft; Forschungs- & Bildungseinrichtungen; Kommunen & Kommunalverbände
Förderthemen:
Marketing/Vermarktungsaktivitäten
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz oder Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland,
  • überregional tätige Verbände, Vereine und Stiftungen sowie
  • Forschungseinrichtungen und
  • Gebietskörperschaften.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Teilnahme an internationalen und überregionalen Messen und Ausstellungen, die auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland stattfinden.

Durch die gezielte Ansprache des Messepublikums und die Vermittlung fachspezifischer Informationen über nachhaltige Landwirtschaft und ihre Erzeugnisse soll die Akzeptanz des auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Landbaus gesteigert werden.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • Einzelstand: max. 8.000 €
    • Gemeinschaftsstand mit 2–10 Ausstellern: max. 7.000 € pro Aussteller
    • Gemeinschaftsstand ab 11 Ausstellern: max. 77.000 € pro Gemeinschaftsstand
  • Förderumfang: max. 40%  der förderfähigen Ausgaben (max. 80% bei Messen mit einer erwartbaren Besucherzahl von über 200.000 und einer Messedauer von mindestens einer Woche)
  • Bagatellgrenze: mind. 2.000 €

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Antragstellende müssen eine genaue Beschreibung und Begründung des Projekts vorlegen.
  • Antragstellende müssen über die notwendige Qualifikation sowie ausreichende personelle und materielle Kapazitäten verfügen.
  • Eine durchgängige personelle Besetzung des Einzelstands bzw. bei Gemeinschaftsständen jedes einzelnen Ausstellungsbereichs während der gesamten Messedauer ist zu gewährleisten.

Antragsverfahren

Anträge können bis spätestens 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn bei der Bewilligungsbehörde eingereicht werden.

Bewilligungsbehörde ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Geltungsdauer

Das Programm ist befristet bis zum 31.12.2024.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 13.01.2020, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 05.02.2020, B4

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Bundesprogramms zur Förderung des Ökologischen Landbaus und anderer Formen der nachhaltigen Landwirtschaft:

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖLN)

Deichmanns Aue 29

53179 Bonn

Telefon:0 228 6845-2943

E-Mail: boeln@ble.de

Internet: https://www.ble.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.