Mittelstand Innovativ & Digital (MID) - Gutscheine

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Innovation; Beratung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Projektträger Jülich (PtJ)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aller Branchen gemäß KMU-Definition der EU mit Sitz in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Unterstützt werden die Neu- und Weiterentwicklung sowie die Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Produktionsverfahren.

Es gibt folgende Gutscheinvarianten:

  • MID-Digitalisierung (Analyse und Umsetzung von Digitalisierungsthemen) mit den Förderschwerpunkten:
    • Produkte und Dienstleistungen – Intelligente Applikationen unterstützen Handwerk, Dienstleistung und Handel
    • Cyber Physical Systems und Industrie 4.0 – Vernetzung von Maschinen in der Produktion
    • Erweiterung durch das Corona-Sonderprogramm MID-Plus bis zum 30.06.2021:
      • erstmalige Umstellung von bisher physisch stattfindenden Dienstleistungen (Beratungs- und Kursangebote) auf digitale Instrumente sowie
      • Neuentwicklung entsprechender digitaler Angebote für Kunden (z.B. Beratungsangebote wie Produktschulungen, Prozess-Trainings, Patientenaufklärung, Reklamationsabwicklung, aber auch Weiterbildungsseminare oder Sportkurse)
      • ausschließlich Umsetzungstätigkeiten im Back-End, nicht hingegen Software-Entwicklungen im Front-End
  • MID-Analyse (Technologieanalysen für Produkt oder Dienstleistungsinnovationen und innovative Produktionsverfahren)
  • MID-Innovation (Forschung, Entwicklung und Umsetzung)

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • MID-Digitalisierung: bis zu 15.000 € (Bagatellgrenze: 5.000 €)
    • MID- Analyse: bis zu 15.000 € (Bagatellgrenze: 5.000 €)
    • MID-Innovation: bis zu 40.000 € (Bagatellgrenze: 10.000 €)
  • Förderumfang bei Antragstellung bis zum 30.06.2021:
    • MID-Digitalisierung:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 80%
      • mittlere Unternehmen: 60%
    • MID- Analyse:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 80%
      • mittlere Unternehmen: 60%
    • MID-Innovation:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 80%
      • mittlere Unternehmen: 60%
  • Förderumfang bei Antragstellung ab dem 01.01.2021:
    • MID-Digitalisierung:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 50%
      • mittlere Unternehmen: 30%
    • MID- Analyse:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 80%
      • mittlere Unternehmen: 60%
    • MID-Innovation:
      • Kleinst und kleine Unternehmen: 50%
      • mittlere Unternehmen: 30%
  • Förderdauer: 6, 9 oder 12 Monate
  • Jedes Unternehmen kann in der Regel innerhalb von 2 Jahren nur eine Gutscheinvariante in Anspruch nehmen.

Kombination

Eine Kombination mit weiteren Mitteln des Landes, des Bundes oder der EU ist nicht möglich (Ausschluss der Doppelförderung).

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Unternehmen muss erläutern, welches Produkt, welche Dienstleistung oder welches Produktionsverfahren im Rahmen des Projektes (weiter-)entwickelt werden soll und mit welchem Dienstleister dies umgesetzt werden soll.
  • Dem Antrag ist ein unverbindliches Angebot des Auftragnehmers bzw. der Auftragnehmerin mit den Positionen Beratungs-, Entwicklungs- und/oder Umsetzungsdienstleistungen beizulegen.
  • Für die Gutscheinvariante MID-Digitalisierung können Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der freien Wirtschaft (Ingenieurbüros, IT-Beratungen, Start-ups etc.), für die Gutscheinvarianten MID-Analyse und MID-Innovation nur Hochschulen und Forschungseinrichtungen beauftragt werden.
  • Der Auftragnehmer bzw. die Auftragnehmerin muss in dem entsprechenden Themengebiet einschlägige Referenzen/Kompetenzen aufweisen.
  • Die Gesamtfinanzierung muss gesichert sein.
  • Nicht gefördert werden,
    • Vorhaben, die auf den Aufbau, die Entwicklung oder Optimierung interner Geschäftsprozesse abzielen,
    • Unternehmen, über deren Vermögen ein Insolvenz-, Vergleichs-, Sequestrations- oder Gesamtvollstreckungsverfahren beantragt oder eröffnet worden ist,
    • Unternehmen, die eine Vermögensauskunft nach den Vorschriften der Zivilprozessordnung oder § 284 der Abgabenordnung abgegeben haben oder zu deren Abgabe verpflichtet sind.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn des Projekts auf den vorgesehenen Formularen zu stellen.

Antragstelle ist der Projektträger Jülich.

Quelle

Förderbekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie vom 02.06.2020; Informationen des Projektträgers, Stand 11/2020; Förderbekanntmachung des MWIDE vom 12.11.2020

Weiterführende Informationen

Zur Förderung digitaler Beratungs- und Kursangebote in der Coronakrise hat das MWIDE mit dem Corona-Sonderprogramm MID-Plus die Förderkonditionen und die Fördergegenstände, inbesondere für MID-Digitalisierung, bis zu 30.06.2021 ausgeweitet.

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Projektträgers:

Kontakt

Projektträger Jülich (PtJ)

52425 Jülich

Telefon:0 2461 61-9161, -85303

E-Mail: f.ortmann@fz-juelich.de

Internet: https://www.ptj.de

Ähnliche Förderangebote

go-digital EuroNorm GmbH

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) EuroNorm GmbH; AiF Projekt GmbH; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.