KfW-Kredit für Wachstum

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Innovation; Wachstums-/Erweiterungsinvestitionen; Markteinführung neuer Produkte/Dienstleistungen
Förderart:
Darlehen; Bürgschaften/Garantien
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
KfW Bankengruppe
Hinweis:
Laut Mitteilung der KfW werden zur Unterstützung von Unternehmen, die von der Coronakrise betroffen sind, die Konditionen verbessert: Temporär wird die Förderung auf allgemeine Unternehmensfinanzierung inklusive Betriebsmittel im Wege der Konsortialfinanzierung erweitert. Die Umsatzgrenze für antragsberechtigte Unternehmen wird auf 5,0 Mrd. € erhöht. Die anteilige Risikoübernahme wird auf bis zu 70% erhöht. Siehe auch unter "Weiterführende Informationen".

In aller Kürze

Investitions- und Betriebsmittelkredite für größere Vorhaben gewerblicher Unternehmen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden und deren Gruppenumsatz bis in der Regel 5 Mrd. € beträgt.

Verwendungszweck

Es werden Unternehmen bei der Bewältigung der Coronakrise unterstützt.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Risikobeteiligung an Fremdkapitalfinanzierungen im Rahmen eines Konsortiums, entweder direkt als Konsortialpartner oder indirekt, optional können teilnehmende Banken bilateral von der KfW refinanziert werden.
  • Förderhöhe:
    • Risikoübernahme bis zu 70% der Vorhabenfinanzierung
    • Gesamtvolumen von Risikobeteiligung zzgl. Refinanzierungsmittel in der Regel 7,5 Mio. € bis max. 1,0 Mrd. € je Maßnahme
    • Die KfW beteiligt sich pari passu zu Marktkonditionen.

Kumulation und Kombination

Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen oder Zulagen die Summe der förderfähigen Aufwendungen nicht übersteigt und sofern der Risikoanteil der öffentlichen Hand inklusive KfW-Finanzierung insgesamt nicht mehr als 50% der gesamten Fremdfinanzierung beträgt.

Ausgeschlossen ist eine Kombination mit

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Risikoübernahme durch die KfW darf nicht dazu führen, dass sie größter Risikoträger wird. Erforderlich ist eine adäquate Risikopartnerschaft zwischen KfW und Finanzierungspartnern.
  • Ausgeschlossen ist eine Umschuldung sowie die Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben.
  • Das Vorhaben muss mit der Ausschlussliste und den Sektorleitlinien der KfW Bankengruppe vereinbar sein.

Antragsverfahren

Unternehmen erhalten ihren Kredit nicht direkt bei der KfW, sondern bei einem Finanzierungspartner, z.B. der Hausbank.

Die Beteiligung der KfW erfolgt auf Einladung des Finanzierungspartners über eine gesonderte Vereinbarung (Risikounterbeteiligungsvertrag) zwischen dem jeweiligen Finanzierungspartner und der KfW.

Quelle

Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 03/2020; KfW-Information vom 19.03.2020

Weiterführende Informationen

Zur Unterstützung von Unternehmen, die von der Coronakrise betroffen sind, hat die KfW die Konditionen des KfW-Kredits für Wachstum ab dem 23.03.2020 verbessert: Im Rahmen des Förderprogramms bietet die KfW künftig Risikoübernahmen bis zu 70% für Vorhabens-finanzierungen an, indirekt über Risikounterbeteiligungen an einer konsortialen Finanzierungsstruktur oder direkt als Konsortialpartner. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit einem Gruppenjahresumsatz von bis zu 5,0 Mrd. €. Der Kredithöchstbetrag für Investitionen und Betriebsmittel beträgt 1,0 Mrd. €. Die bisherige Beschränkung auf Investitionen in Innovation und Digitalisierung entfällt. Die weiteren Produkteckpunkte bleiben unverändert bestehen. Die Beteiligung der KfW erfolgt unverändert pari passu zu Marktkonditionen. Das heißt, die wirtschaftlichen Konditionen werden vom Finanzierungspartner gestellt und von der KfW übernommen.

Ab dem 01.02.2020 beteiligt sich die KfW nicht nur indirekt über Risikounterbeteiligungen an einer konsortialen Finanzierungsstruktur, sondern auf Einladung der Partnerbank auch direkt als Konsortialpartner. Darüber hinaus kann sich die KfW im Rahmen einer Risikounterbeteiligung auch nur risikomäßig, d.h. ohne Bereitstellung von Liquidität, an einer Finanzierung beteiligen.

Die KfW Bankengruppe hat zum 01.10.2019 eine Ausschlussliste und Sektorleitlinien für Vorhaben eingeführt, die mit hohen Umwelt- und Sozialrisiken behaftet oder ethisch besonders kritisch sind.

Links

KfW-Kredit für Wachstum - Programmüberblick

Programmüberblick auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

KfW-Kredit für Wachstum - Verfahren

Informationen zum Antragsverfahren auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Downloads

KfW-Kredit für Wachstum - Formulare und Downloads

Formulare, Merkblätter und weitere Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Hotline:0 800 539-9001

Telefon:0 69 7431-0

Fax:0 69 7431-2944

E-Mail: info@kfw.de

Internet: https://www.kfw.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.