Risikounterbeteiligungen an Investitions- und Betriebsmittelkrediten für größere Vorhaben in den Bereichen Innovation und Digitalisierung gewerblicher Unternehmen.

KfW-Kredit für Wachstum

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Innovation; Wachstums-/Erweiterungsinvestitionen; Markteinführung neuer Produkte/Dienstleistungen
Förderart:
Darlehen; Bürgschaften/Garantien
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
KfW Bankengruppe

In aller Kürze

Risikounterbeteiligungen an Investitions- und Betriebsmittelkrediten für größere Vorhaben gewerblicher Unternehmen in den Bereichen Innovation und Digitalisierung.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind:

  • in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden und deren Gruppenumsatz bis in der Regel 2 Mrd. € beträgt und
  • Unternehmen, die im Rahmen einer Contracting-Vereinbarung (Energie-)Dienstleistungen für einen Dritten erbringen.

Es können auch Auslandsvorhaben von deutschen Unternehmen und deren Tochtergesellschaften mit Sitz im Ausland finanziert werden. Vorhaben ausländischer Unternehmen sind auf Vorhaben in Deutschland beschränkt.

Verwendungszweck

Gefördert werden

  • Innovationsvorhaben, die dazu dienen, einen neuen Markt oder eine neue Kundengruppe zu erschließen:
    • finanzielle Aufwendungen und Investitionen, die für die Entwicklung und Einführung von Produkt- und Prozessinnovationen anfallen
    • interne und externe Forschungs- und Entwicklungsausgaben
  • Digitalisierungsvorhaben, die zur deutlichen Intensivierung der Digitalisierung eines Unternehmens beitragen:
    • Projekte und Maßnahmen zur Erneuerung oder Verbesserung der IT-Struktur und zur Nutzung digitaler Anwendungen in einem Unternehmen
    • Maßnahmen zum Ausbau von firmenspezifischem Wissen im Zusammenhang mit digitalen Anwendungen

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Risikounterbeteiligung an Fremdkapitalfinanzierungen, optional können teilnehmende Banken bilateral von der KfW refinanziert werden.
  • Förderhöhe:
    • Risikoübernahme bis zu 70% der Vorhabenfinanzierung bei Vorhaben bis 50,0 Mio. €
    • Risikoübernahme bis zu 50% der Vorhabenfinanzierung bei Vorhaben über 50,0 Mio. €
    • Gesamtvolumen von Risikounterbeteiligung zzgl. Refinanzierungsmittel in der Regel 7,5 Mio. € bis max. 100,0 Mio. € je Maßnahme
    • Die KfW beteiligt sich pari passu zu Marktkonditionen.

Kumulation und Kombination

Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen oder Zulagen die Summe der förderfähigen Aufwendungen nicht übersteigt und sofern der Risikoanteil der öffentlichen Hand inklusive KfW-Finanzierung insgesamt nicht mehr als 50% der gesamten Fremdfinanzierung beträgt.

Ausgeschlossen ist eine Kombination mit

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Bei Innovationshaben muss der neu zu erschließende Markt oder die neue Kundengruppe aus dem vorgelegten Business Plan hervorgehen.
  • Bei Digitalisierungsvorhaben muss die deutliche Intensivierung der Digitalisierung eines Unternehmens aus dem vorgelegten Digitalisierungskonzept hervorgehen.
  • Die geplanten jährlichen Innovations-/Digitalisierungsausgaben des Unternehmens müssen im Planungszeitraum die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben der letzten 3 Jahre um mindestens 100% überschreiten oder 5% des durchschnittlichen Jahresumsatzes der letzten 3 Jahre übersteigen.
  • Die Risikoübernahme durch die KfW darf nicht dazu führen, dass sie größter Risikoträger wird. Erforderlich ist eine adäquate Risikopartnerschaft zwischen KfW und Finanzierungspartnern.
  • Ausgeschlossen ist eine Umschuldung, die Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben sowie eine Finanzierung von Kohlekraftwerken, inklusive Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und reinen Heizwerken im In- und Ausland.

Antragsverfahren

Unternehmen erhalten ihren Kredit nicht direkt bei der KfW, sondern bei einem Finanzierungspartner, z.B. der Hausbank.

Die Beteiligung der KfW erfolgt auf Einladung des Finanzierungspartners über eine gesonderte Vereinbarung (Risikounterbeteiligungsvertrag) zwischen dem jeweiligen Finanzierungspartner und der KfW.

Quelle

Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 06/2018; KfW-Information vom 11.06.2018

Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2018

Links

KfW-Kredit für Wachstum - Programmüberblick

Programmüberblick auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

KfW-Kredit für Wachstum - Verfahren

Informationen zum Antragsverfahren auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Downloads

KfW-Kredit für Wachstum - Formulare und Downloads

Formulare, Merkblätter und weitere Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Hotline:0 800 539-9001

Telefon:0 69 7431-0

Fax:0 69 7431-2944

E-Mail:info@kfw.de

Internet:http://www.kfw.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.