Zuschüsse zu FuE-Vorhaben zur substanziellen Weiterentwicklung der bisher geförderten Forschungscampi.

Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen

Fördernehmer:
Forschungs- & Bildungseinrichtungen; Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger Jülich (PTJ)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Forschungscampi, die von einer unabhängigen Jury im Jahr 2012 ausgewählt und am Ende der Förderphase erfolgreich begutachtet wurden, im Einzelnen 

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Hochschulen und
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Verwendungszweck

Unterstützt werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) zur substanziellen Weiterentwicklung der bisher geförderten Forschungscampi, der Erfahrungsaustausch über gute Praktiken ihrer Implementierung und die Begleitung der Forschungscampi auf dem Weg ihrer Weiterentwicklung.

Gefördert werden Projekte zu folgenden Inhalten:

  • Forschung und Entwicklung zu fachlichen Fragestellungen auf Basis einer bestehenden Forschungs- oder Innovationsstrategie
  • Forschung und Entwicklung zu innovativen Kooperations- und Managementstrukturen und -prozessen

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten
    • für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • Förderhöhe:
    • maximale kumulative Förderhöhe von 15 Mio. € für Unternehmen bei entsprechender Eigenbeteiligung
    • bis zu 2 Mio. € pro Forschungscampus und Jahr
    • Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.
    • Bei Forschungsvorhaben an Hochschulen wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt.
  • Förderdauer: insgesamt max. 15 Jahre

Kumulation

Eine Kumulation von Mitteln aus dieser Förderinitiative und Fördermitteln anderer Bundesprogramme zur Komplementärfinanzierung innerhalb einzelner Vorhaben ist grundsätzlich nicht gestattet.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die geförderten Projekte müssen mit der Entwicklung des Forschungscampus in Beziehung stehen.
  • Dem Forschungscampus müssen mindestens eine wissenschaftliche Einrichtung der öffentlichen Forschung, mindestens eine Hochschule und vorzugsweise mehrere Unternehmen angehören.
  • Die substanzielle Weiterentwicklung des Forschungscampus muss in gleichberechtigter Partnerschaft beabsichtigt sein, eine mindestens fünfjährige Zusammenarbeit ist verpflichtend.
  • Antragsteller sollten sich mit dem EU-Forschungsrahmenprogramm vertraut machen und prüfen, ob das beabsichtigte Projekt spezifische europäische Komponenten aufweist und damit eine ausschließliche oder ergänzende EU-Förderung möglich ist.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der 1. Stufe sind Projektskizzen bei dem vom BMBF beauftragten Projektträger einzureichen.

Zuständig ist der Projektträger Jülich (PtJ).

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 09.05.2017, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 24.05.2017, B4

Zuletzt aktualisiert am: 07.06.2017

Kontakt

Projektträger Jülich (PTJ)

Geschäftsbereich Technologische und regionale Innovationen

52425 Jülich

Telefon:0 2461 61-9570

Fax:0 2461 61-8047

E-Mail:k.haendeler@fz-juelich.de

Internet:http://www.ptj.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.