Förderung von Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) und Kompetenzzentren (Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung, Phase II)

Fördernehmer:
Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Bildung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • juristische Personen des öffentlichen Rechts und gemeinnützige juristische Personen des privaten Rechts, die Träger von Berufsbildungsstätten sind, in denen ergänzende überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) an Personen in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung vermittelt wird,
  • Landesinnungsverbände und Fachverbände, die für ihre Mitglieder ÜBA durchführen,
  • Projektverbünde für Projekte der Förderlinie 2 (Konzeptentwicklungsprojekte zukunftsweisende Technologien) und der Förderlinie 3.

Verwendungszweck

Ergänzend zur allgemeinen Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten (ÜBS) und ihrer Weiterentwicklung zu Kompetenzzentren wird die digitale Ausstattung in der ÜBA finanziert.

Die Förderung erfolgt in drei Förderlinien:

  • Förderlinie 1: digitale Ausstattung gemäß Ausstattungsliste (siehe https://www.bibb.de/uebs-digitalisierung),
  • Förderlinie 2: digitale Ausstattung für die Anwendung in der ÜBA, die zum Bereich zukunftsweisender Technologien zählt und nicht bereits Gegenstand der Förderlinie 1 ist,
    • Förderlinie 2a (zukunftsweisende Technologien),
    • Förderlinie 2b (Konzeptentwicklungsprojekte zukunftsweisende Technologien),
  • Förderlinie 3: Durchführung von Pilotprojekten zu den Auswirkungen der Digitalisierung in der Wirtschaft auf die Tätigkeitsprofile in betrachteten Berufen und die Einflüsse auf die ÜBA.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: max. 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Vorhaben muss überwiegend unmittelbar der ergänzenden ÜBA dienen.
  • Für Investitionen für digitale Ausstattung muss eine aktuelle Bedarfsanalyse vorliegen.
  • Die Bildungsstätte muss grundsätzlich mit 75%, in begründeten Ausnahmefällen mit mindestens 50% ausgelastet sein.
  • Die Inanspruchnahme der geförderten Maßnahmen darf nicht an eine bestimmte Organisationszugehörigkeit der Betriebe und/oder Teilnehmenden gebunden sein.
  • Die Maßnahme muss eindeutig von sonstigen Ausgaben des Trägers abgegrenzt werden.
  • Die Förderung setzt grundsätzlich Gesamtausgaben von mindestens 30.000 € voraus.
  • Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Antragsverfahren

Für die einzelnen Förderlinien gelten unterschiedliche Verfahrensregelungen:

  • In der Förderlinie 1 ist das Förderverfahren einstufig. Anträge können ab dem 01.01.2020 bis einschließlich zum 30.06.2023 gestellt werden.
  • In der Förderlinie 2 ist das Förderverfahren ein- und zweistufig.
    • Für die Förderlinie 2a (zukunftsweisende Technologien) ist das Verfahren einstufig. Anträge können ab dem 01.01.2020 bis zum 31. 12.2022 gestellt werden.
    • Für die Förderlinie 2b (Konzeptentwicklungsprojekte zukunftsweisende Technologien) ist das Verfahren zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe können Projektskizzen zum 31.12.2019, 30.06.2020, 31.12.2020 und letztmalig zum 30.06.2021 vorgelegt werden.
  • Für die Förderlinie 3 ist das Verfahren zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe können Projektskizzen bis spätestens 31.12.2019 vorgelegt werden.

Antragstelle ist das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2025.

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 13.06.2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 25.06.2019, B6

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des BIBB:

Kontakt

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Arbeitsbereich 4.3

Robert-Schuman-Platz 3

53175 Bonn

Telefon:0 228 107-0

Fax:0 228 107-2977

E-Mail: digitalisierung-uebs@bibb.de

Internet: https://www.bibb.de

Ähnliche Förderangebote

100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Förderrichtlinie Gesundheitsfachberufe zuständige Bezirksregierung

Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Umweltbildungseinrichtungen Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.