Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte („ENF 2021“)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesamt für Güterverkehr (BAG)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des Privatrechts.

Verwendungszweck

Unterstützt werden Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft beim Austausch von Bestandsflotten schwerer Nutzfahrzeuge zugunsten moderner umweltfreundlicherer Fahrzeuge.

Gefördert wird

  • der Erwerb eines Neufahrzeugs entweder mit Elektroantrieb, Wasserstoffantrieb oder mit konventionellem Verbrennungsmotor der Schadstoffklasse Euro VI nach Verschrottung folgender gewerblich eingesetzter Bestandsfahrzeuge:
    • Fahrzeuge der Fahrzeugklasse N2 oder N3 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von wenigstens 7.500 kg und
    • einem Verbrennungsmotor der Schadstoffklasse Euro V/EEV oder schlechter;
  • die Anschaffung intelligenter Trailer-Technologie, die den Energieverbrauch mindert (in Verbindung mit der Anschaffung eines Neufahrzeugs und der Verschrottung eines Bestandsfahrzeugs).

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • bei Verschrottung eines Bestandsfahrzeugs der Schadstoffklasse Euro V oder EEV: 15.000 €,
    • bei Verschrottung eines Bestandsfahrzeugs der Schadstoffklasse Euro IV oder schlechter: 10.000 €,
    • bei Anschaffung intelligenter Trailer-Technologie: bis zu 60% des nachgewiesenen Anschaffungspreises der jeweiligen Technologie, max. 5.000 €

Kumulation

Der Erwerb des Neufahrzeugs der Schadstoffklasse Euro VI darf nicht zugleich mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Bestandsfahrzeug sowie auch das Neufahrzeug müssen für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
  • Das Bestandsfahrzeug muss mindestens über die vergangenen 12 Monate – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Verschrottung – in Deutschland zugelassen gewesen oder in Betrieb genommen worden sein, soweit eine straßenverkehrsrechtliche Zulassung nicht vorgeschrieben ist.
  • Das Neufahrzeug muss über ein Abbiegeassistenzsystem (AAS) verfügen.
  • Das erworbene Neufahrzeug der Schadstoffklasse Euro VI muss im Zeitpunkt der Auslieferung mit rollwiderstandsoptimierten Reifen ausgestattet sein.
  • Die Verschrottung des Bestandsfahrzeugs muss spätestens 2 Monate nach Zulassung des Neufahrzeugs und spätestens bis zum 31.12.2021 erfolgen und nachgewiesen werden.

Antragsverfahren

Anträge können bis zum 15.04.2021 beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gestellt werden.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30.06.2021.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vom 07.12.2020, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 08.01.2021, B3, geändert durch Richtlinie vom 08.02.2021, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 15.02.2021, B2

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informatinen auf den Internetseiten des BAG:

Kontakt

Bundesamt für Güterverkehr (BAG)

Werderstraße 34

50672 Köln

Telefon:0 221 5776-5399

Fax:0 221 5776-17 77

E-Mail: Erneuerung-Nutzfahrzeuge@bag.bund.de

Internet: https://www.bag.bund.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.