ERP-Mezzanine für Innovation

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Mezzanine-/Nachrangkapital
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
KfW Bankengruppe

In aller Kürze

Zinsverbilligtes Mezzanineprogramm (Fremd- und Nachrangkapital) zur Finanzierung von Innovationsvorhaben bei etablierten mittelständischen Unternehmen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Deutschland, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden, und
  • Einzelunternehmer und Angehörige der Freien Berufe in Deutschland.

Gefördert werden KMU sowie größere mittelständische Unternehmen mit einem Gruppenumsatz von bis zu 500,0 Mio. €.

Verwendungszweck

Das Programm unterstützt marktnahe Forschung und Entwicklung neuer Produkte, Verfahren/Prozesse oder Dienstleistungen. Gefördert werden Tätigkeiten der experimentellen Entwicklung, mit einer genau definierten unteilbaren Aufgabe und klar festgelegten Zielen, die aus mehreren Arbeitspaketen, Tätigkeiten oder Dienstleistungen bestehen.

Mitfinanziert werden:

  • Betriebsmittel,
  • Investitionen in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben oder alternativ
  • vereinfacht ermittelte Kosten.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: integriertes Finanzierungspaket aus klassischem Darlehen (Fremdkapitaltranche) und Nachrangdarlehen (Nachrangtranche)
  • Förderhöhe: 25.000 bis max. 5,0 Mio. € pro Vorhaben
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Kosten
  • Zinssatz: siehe aktuelle Konditionen
  • Kreditlaufzeit/Tilgungsfreijahre mit ZInsbindung für die gesamte Laufzeit:
    • Fremdkapitaltranche: 10 Jahre bei höchstens 2 Tilgungsfreijahren
    • Nachrangtranche: 10 Jahre bei 7 Tilgungsfreijahren
    • Mindestlaufzeit für Paketfinanzierungen (Fremdkapital- und Nachrangtranche) 6 Jahre, für
      reine Fremdkapitalfinanzierungen (neu für die EU) 2 Jahre
  • Auszahlung:
    • beim integrierten Finanzierungspaket (Fremdkapitaltranche und Nachrangtranche) ist der Anteil der Nachrangtranche abhängig vom Gruppenumsatz: bis einschl. 50,0 Mio. €: 60 %, darüber: 50 %
    • für alle Finanzierungen (Paket oder reines Fremdkapital für Innovationen „neu für die EU“): nach Vorhabensfortschritt zu 100 % des Zusagebetrages
  • Abruffrist: 12 Monate nach Kreditzusage
  • Tilgung:
    • nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre in vierteljährlichen Raten
    • für außerplanmäßige Tilgungen: Vorfälligkeitsentschädigung
  • Sicherheiten:
    • Fremdkapitaltranche: bankübliche Sicherheiten
    • Nachrangtranche: keine Sicherheiten erforderlich

Kombination

Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich. Sofern Beihilfen unterschiedlicher Beihilfegeber für dieselben förderfähigen Kosten in Anspruch genommen werden, sind die jeweils relevanten EU-Beihilfehöchstbeträge und Kumulierungsvorschriften einzuhalten.

Die Kombination im Finanzierungspaket mit anderen haftungsfreigestellten Förderprogrammen der KfW ist ausgeschlossen.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das zu finanzierende Vorhaben muss sich vom Stand der Technik in der EU abheben oder für das geförderte Unternehmen neuartig sein.
  • Der Antragsteller muss das Vorhaben selbst durchführen oder sich an diesem wesentlich beteiligen. Der Kern der Innovation muss beim Unternehmen liegen.
  • Es werden ausschließlich Kosten der Forschungs- und Entwicklungsphase gefördert, die mit dem Abschluss der für die kommerzielle Nutzung notwendigen Entwicklungsarbeiten endet.
  • Das Vorhaben muss mit der Ausschlussliste und den Sektorleitlinien der KfW Bankengruppe vereinbar sein.
  • Von einer Förderung ausgeschlossen sind
    • Unternehmen in Schwierigkeiten,
    • Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen sowie
    • Unternehmen, die unter einen beihilferechtlichen Förderausschluss fallen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn des Vorhabens unter Verwendung der vorgesehenen Formulare über die Hausbank an die KfW Bankengruppe zu richten.

Weitere Informationen erteilt die KfW Bankengruppe.

Quelle

Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 01.01.2020; KfW-Information vom 16.10.2019

Weiterführende Informationen

Seit dem 01.01.2020 bietet die KfW Bankengruppe unter bestimmten Voraussetzungen eine beschleunigte Risikoprüfung („Fast Track“) für kleinere Kredite mit Risikoübernahme durch die KfW Bankengruppe an.

Die KfW Bankengruppe hat zum 01.10.2019 eine Ausschlussliste und Sektorleitlinien für Vorhaben eingeführt, die mit hohen Umwelt- und Sozialrisiken behaftet oder ethisch besonders kritisch sind.

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer der KfW Bankengruppe

Links

ERP-Mezzanine für Innovation - Progammüberblick

Programmüberblick auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

ERP-Mezzanine für Innovation - Verfahren

Informationen zum Antragsverfahren auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Downloads

ERP-Mezzanine für Innovation - Formulare und Downloads

Merkblätter sowie weitere Formulare und Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Hotline:0 800 539-9001 (Gründer und Mittelstand), -9002 (Bauen, Sanieren und Kommunen), -9003 (Bildung)

Telefon:0 69 7431-0

Fax:0 69 7431-2944

E-Mail: info@kfw.de

Internet: https://www.kfw.de

Ähnliche Förderangebote

Forschung, Innovation, Technologie (FIT) 2007-13 Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen; Staatskanzlei; NRW.BANK

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.