ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Innovation; Wachstums-/Erweiterungsinvestitionen
Förderart:
Darlehen
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
KfW Bankengruppe

In aller Kürze

Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben etablierter innovativer Unternehmen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • etablierte Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Gruppenumsatz von bis zu 500,0 Mio. € und
  • Angehörige der Freien Berufe,

die seit mindestens 2 Jahren am Markt aktiv sind.

Verwendungszweck

Gefördert wird der Finanzierungsbedarf im Zusammenhang mit einem Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Darlehen
  • Förderhöhe: max. 25,0 Mio. € pro Vorhaben (bei Vorhaben mit Haftungsfreistellung
    max. 7,5 Mio. € je Vorhaben und max. 15,0 Mio. € pro Gruppe verbundener Kunden)
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten
  • Förderdauer: max. 24 Monate ab Vorhabensbeginn
  • Bagatellgrenze: 25.000 €
  • Zinssatz: siehe aktuelle Konditionen
  • Kreditlaufzeit:
    • Mindestlaufzeit: 2 Jahre
    • bis zu 5 Jahre Kreditlaufzeit bei höchstens einem tilgungsfreien Anlaufjahr
    • bis zu 7 Jahre Kreditlaufzeit bei höchstens zwei tilgungsfreien Anlaufjahren
    • bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit bei höchstens zwei tilgungsfreien Anlaufjahren
  • Auszahlung: 100% in einer Summe oder in Teilbeträgen
  • Abruffrist: i.d.R. 12 Monate
  •  Tilgung:
    • in vierteljährlichen Raten
    • für außerplanmäßige Tilgungen: Vorfälligkeitsentschädigung
  • Sicherheiten: bankübliche Sicherheiten

Kombination

Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich. Sofern Beihilfen unterschiedlicher Beihilfegeber für dieselben förderfähigen Kosten in Anspruch genommen werden, sind die jeweils relevanten EU-Beihilfehöchstbeträge und Kumulierungsvorschriften einzuhalten.

Die Kombination der Finanzierung eines Vorhabens mit Haftungsfreistellung aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit mit anderen haftungsfreigestellten Förderprogrammen der KfW ist ausgeschlossen.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Bei Innovationsvorhaben müssen neue oder substantiell verbesserte Produkte, Verfahren/Prozesse oder Dienstleistungen entwickelt werden.
  • Digitalisierungsvorhaben müssen mindestens eines der in der Merkblatt-Anlage aufgeführten Kriterien aus den Bereichen Produktion/Verfahren, Produkte oder Strategie/Organisation erfüllen.
  • Von einer Förderung ausgeschlossen sind
    • Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der EU,
    • Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben,
    • Anschlussfinanzierungen und Prolongationen,
    • Unternehmens-/Beteiligungserwerb in Form von Share Deals und Treuhandkonstruktionen, In-sich-Geschäfte,
    • Unternehmen, die unter einen beihilferechtlichen Förderausschluss fallen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn des Vorhabens unter Verwendung der vorgesehenen Formulare über die Hausbank an die KfW Bankengruppe zu richten.

Weitere Informationen erteilt die KfW Bankengruppe.

Quelle

Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 15.03.2019; KfW-Information vom 27.12.2018

Weiterführende Informationen

Laut KfW-Information wird der ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit für das Jahr 2019 in zwei Schritten neu aufgestellt:

  • Anpassung der Förderbedingungen (Rückkehr zu den ursprünglichen Förderbedingungen der Merkblattversion 15.03.2018) in der Finanzierung von Innovations- und Digitalisierungsvorhaben zum 01.01.2019:
    • Der Kredithöchstbetrag wird auf 25,0 Mio. € pro Vorhaben erhöht. Die derzeitige Begrenzung des Kredithöchstbetrages pro Unternehmensgruppe im Kalenderjahr entfällt.
    • Die Option tilgungsfreier Anlaufjahre in Abhängigkeit der Laufzeitvariante wird wieder eingeführt. In diesem Zusammenhang wird die Abruffrist auf 12 Monate mit Verlängerungsoption erhöht.
    • Das garantiebedingte Ende, über das die Abruffrist nicht hinausgehen darf, wird um ein Jahr auf den 30.06.2020 verlängert.
  • Wiedereinführung des Verwendungszwecks „innovatives Unternehmen“ zu angepassten Förderbedingungen bis spätestens zum 01.07.2019:
    • Der Antragstellerkreis wird um Existenzgründer und junge Unternehmen erweitert.

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer der KfW Bankengruppe

Links

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit - Progammüberblick

Programmüberblick auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit - Verfahren

Informationen zum Antragsverfahren auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Downloads

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit - Formulare und Downloads

Merkblätter sowie weitere Formulare und Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Hotline:0 800 539-9001 (Gründer und Mittelstand), -9002 (Bauen, Sanieren und Kommunen), -9003 (Bildung)

Telefon:0 69 7431-0

Fax:0 69 7431-2944

E-Mail: info@kfw.de

Internet: https://www.kfw.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.