NRW.BANK.Gebäudesanierung

Fördernehmer:
Privatpersonen
Förderthemen:
Energieeffizienz; Ressourceneffizienz; Umweltschutz; Modernisierung Wohneigentum
Förderart:
Darlehen
Fördergeber:
NRW.BANK
Ansprechpartner:
NRW.BANK

In aller Kürze

Zinsgünstige Darlehen für private Hauseigentümerinnen und -eigentümer. Ziel des Programms ist die Förderung von Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, Verbesserung des Umweltschutzes sowie des barrierefreien Umbaus durch zinsgünstige Darlehen. 

Antragsberechtigte

Gefördert werden Privatpersonen, die Investitionsmaßnahmen an selbst genutztem Wohneigentum (inkl. 2-Familien-Häusern) durchführen.

Verwendungszweck

Darlehen können für folgende Maßnahmen beantragt werden:

  • Verbesserung der Energieeffizienz, z. B. Fenster, Wärme-Dämmung,
  • Erneuerung von Heizungsanlagen oder deren Komponenten einschließlich der unmittelbar dadurch notwendigen Maßnahmen (beim Einbau der Heizung ist stets ein hydraulischer Abgleich vorzunehmen),
  • Modernisierung und Instandsetzung mit dem Ziel den Ressourcenverbrauch zu verringern, z. B. Sanitärinstallation, Wasserversorgung,
  • Barrierereduzierung und Maßnahmen zum Einbruchschutz, z. B.  Nachrüstung von Aufzügen, Wohnungszuschnitt, Einbau von Nachrüstsystem für Eingangstüren,
  • Behebung baulicher Mängel, z. B. in Hinblick auf Schadstoffsanierung,
  • bauliche Maßnahmen zum Hochwasserschutz.

Im Rahmen der oben genannten Verwendungszwecke können auch Maßnahmen für den Einbruchschutz erfolgen.

Die Kosten für sämtliche Zusatzmaßnahmen können mit in die Förderung einbezogen werden, wenn sie im engen Zusammenhang mit einer der vorgenannten Maßnahmen stehen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Annuitätendarlehen
  • Finanzierungsanteil: bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten
  • Mindestkredit: 2.500 €
  • Höchstbetrag: 75.000 €
  • Laufzeit:  
    • 10 Jahre bei 1 tilgungsfreien Jahr
    • 15 Jahre bei 1 tilgungsfreien Jahr
    • 20 Jahre bei 1 tilgungsfreien Jahr
  • Zinssatz: Der Zinssatz ist fest für die gesamte Darlehenslaufzeit.
  • Tilgung:
    Nach Ablauf des Tilgungsfreijahres in gleichen monatlichen Annuitäten.
  • Auszahlung:
    100 %
  • Bereitstellungsprovision:
    0,15 % pro Monat, sofern das Darlehen nicht spätestens sechs Monate nach Zusage bei der NRW.BANK abgerufen wird.

Tilgungspläne können Sie mit unserem Tilgungsrechner erstellen

Voraussetzungen

Der Investitionsort muss in Nordrhein-Westfalen liegen.

Das Darlehen ist vor Vorhabensbeginn bei der Hausbank zu beantragen.

Förderfähig sind Vorhaben, deren Gesamtfinanzierung gesichert ist.

Bei der Durchführung der Maßnahmen sind grundsätzlich die baulichen Vorschriften der Energieeinsparverordnung in der zum Zeitpunkt des Antragseinganges bei der NRW.BANK gültigen Fassung (EnEV) zu beachten.

Antragsverfahren

Der Antrag für das Darlehen der NRW.BANK ist auf den dafür vorgesehenen Vordrucken bei einem Kreditinstitut nach Wahl des Antragstellers (Hausbank) zu stellen und von diesem – gegebenenfalls über ein Zentralinstitut – der NRW.BANK zuzuleiten.

Im Video erklärt

Hausbankenverfahren

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Sie den Dienst nicht erlaubt haben. Bitte klicken Sie hier, um Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern.

Weiterführende Informationen

Die Darlehen werden durch die NRW.BANK zinsverbilligt.

Das Programm wird gegebenenfalls durch die KfW, die LR oder die EIB refinanziert.


Zinssätze für Endkreditnehmer in % p.a., vom 25.05.2020 08:28:05 Uhr
Laufzeit in Jahren Zinssatz nominal Zinssatz effektiv
10 0,97 0,97
15 1,27 1,28
20 1,49 1,50

Die Zinsbindung entspricht der Darlehenslaufzeit.


Formulare und Merkblätter

Zum Öffnen, Ausfüllen und Abspeichern der PDF Formulare benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Eine aktuelle Version finden Sie hier.
Formulare vor dem Ausfüllen bitte auf dem Computer abspeichern.

Zum Ausfüllen der PDF Formulare auf mobilen Endgeräten benötigen Sie eine PDF-App, die in den gängigen App Stores heruntergeladen werden kann.

NRW.BANK.Gebäudesanierung - Deckblatt Endkreditnehmer

Stand 05/2018

Refinanzierungsantrag

Antrag der Programm NRW.BANK.Gebäudesanierung und NRW.BANK.Wohneigentum - Stand 02/2019

NRW.BANK.Gebäudesanierung - Anlage zum Refinanzierungsantrag

Stand 02/2017

NRW.BANK.Gebäudesanierung - Merkblatt

Zinsgünstige Darlehen für private Hauseigentümer/-innen - Stand 12/2019

Erklärung des Endkreditnehmers

Erklärung des Endkreditnehmers der Programme NRW.BANK.Gebäudesanierung und NRW.BANK.Wohneigentum - Stand 11/2019

Allgemeine Bestimmungen NRW.BANK.Eigenprogramme - Fassung für den Endkreditnehmer

Allgemeine Bestimmungen, Fassung für Endkreditnehmer - Stand 04/2020

NRW.BANK.Gebäudesanierung - Formularsatz Endkreditnehmer

Sämtliche Formulare in einer Datei - Stand 04/2020

Anlage - Datenschutzhinweise

Stand 05/2018

Kontakt

NRW.BANK

Hauptsitz Düsseldorf

Kavalleriestraße 22

40213 Düsseldorf

Telefon:0 211 91741-0

Fax:0 211 91741-1800

NRW.BANK

Hauptsitz Münster

Friedrichstraße 1

48145 Münster

Telefon:0 251 91741-0

Fax:0 251 91741-2921

Ihr Ansprechpartner

Sie wünschen sich eine individuelle Beratung zu den öffentlichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten? Wir unterstützen Sie gerne.

Telefon:0 211 91741-4500

Fax:0 211 91741-1800

E-Mail: info@nrwbank.de

Ähnliche Förderangebote

Erfolgsgeschichten und Hintergründe

Serie: Nachhaltiges Bauen - Teil 3

Holzhaus (Foto: Christian Delbert/Shutterstock.com)

Holz, Lehm & Co.: Vor- und Nachteile von ökologischen Baustoffen

Ziegel und Mauersteine sind nach wie vor die wichtigsten Baustoffe. Bei knapp der Hälfte aller im Jahr 2015 fertiggestellten Wohn- und Wirtschaftsgebäude in Deutschland wurden überwiegend diese Materialien verwendet. Aber schon 16 Prozent der Häuser bestehen hauptsächlich aus Holz. Und durch den Trend zum nachhaltigen Bauen erfreuen sich auch andere natürliche Rohstoffe wachsender Beliebtheit. Welche Eigenschaften zeichnen sie aus? Wo liegen die Vor- und Nachteile? Welche Rolle spielen die klimatischen Voraussetzungen?

Weiterlesen

Serie: Nachhaltiges Bauen - Teil 1

Solar- und Photovoltaik-Anlage (c) BSW-Solar/Viessmann

Was umfasst nachhaltiges Bauen?

Die Serie „Nachhaltiges Bauen“ gibt einen Überblick über ressourcenschonendes und energieeffizientes Bauen und Sanieren. Welche bewährten, wiederentdeckten und neuen Baustoffe sind zeitgemäß? Wie lassen sich Folge- und Nutzungskosten berechnen? Wann hilft eine Dämmung, wann schadet sie? Was für verschiedene Typen von Energieeffizienzhäusern gibt es? Wie fördert die NRW.BANK die Bauherren? Antworten auf diese und andere Fragen liefert Ihnen die NRW.BANK in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW in dieser Serie.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.