Gigabitkoordinatorinnen und Gigabitkoordinatoren für den flächendeckenden Ausbau gigabitfähiger Netze

Fördernehmer:
Kommunen & Kommunalverbände
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
zuständige Bezirksregierung
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Zuwendungsempfänger sind Kreise und kreisfreie Städte in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Gefördert wird der Einsatz von Gigabitkoordinatorinnen und Gigabitkoordinatoren, die den gesamten Kreis einschließlich der kreisangehörigen Gemeinden und kreisfreien Städte bei der Umsetzung des Ausbaus mit flächendeckenden Gigabit-Netzen in allen Belangen zu unterstützen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: max. 210.000 € für 36 Monate

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Vordringliche Aufgaben eines Gigabitkoordinators bzw. einer Gigabitkoordinatorin sind:
    • die Ausarbeitung und Umsetzung eines kreisweiten Ausbauplans einschließlich der Ausbauplanung für jede Schule und jedes Gewerbegebiet sowie
    • die Erstellung und Verwaltung einer Geoinformationssystem-Datenbank auf Kreis- bzw. Städteebene.
  • Zu den einzelnen Aufgaben können beispielsweise gehören:
    • Gesamtdarstellung über den flächendeckenden Ausbau mit gigabitfähigen Netzen einschließlich Abgleich der aktuellen Versorgung mit dem Bedarf im Ausbaugebiet und in den angrenzenden Kommunen bzw. Kreisen sowie die Erstellung eines Handlungskonzepts,
    • Akquise und fachliche Betreuung geeigneter Förderanträge,
    • Fortschreibung der Planung unter Berücksichtigung des technischen Fortschritts,
    • Aktive Steuerung der Akteure vor Ort wie zum Beispiel im Rahmen der Wirtschaftsförderung, Tiefbauämter oder anderer städtischer Einrichtungen,
    • Öffentlichkeitsarbeit sowie
    • Beratung und Vorantreiben des eigenwirtschaftlichen Ausbaus.
  • Es muss sich um tatsächlich angefallene Personalkosten handeln, die dem Gigabitkoordinator bzw. der Gigabitkoordinatorin direkt zurechenbar sind.
    Im kommunalen Bereich muss es sich nicht um eigens für das Projekt eingestelltes Personal handeln.

Antragsverfahren

Antragstelle ist die zuständige Bezirksregierung, in deren Bezirk das Vorhaben durchgeführt werden soll.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.03.2022.

Quelle

Runderlass des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen vom 26.04.2019, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 8 vom 10.05.2019, S. 175

Kontakt

zuständige Bezirksregierung

Die Anschriften der Bezirksregierungen finden Sie im Internet.

Ähnliche Förderangebote

Breitbandversorgung ländlicher Räume zuständige Bezirksregierung

Dorferneuerung 2019 zuständige Bezirksregierung

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.