Null Emissionen auf ganzer Linie

Klimaoffensive für die Domstadt: Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) wollen ihren Fuhrpark komplett auf E-Busse umstellen. Bis 2030 sollen alle Buslinien emissionsfrei unterwegs sein. Bei der Finanzierung hilft das Programm NRW.BANK.Elektromobilität.

Elektrobus der KVB
Die KVB reduzieren mit ihren Elektrobussen den CO2-Ausstoß der Stadt.

Schräge Frontscheibe, gerundeter Dachaufbau, ein Hauch von Anthrazit in der Lackierung: Die neun 18 Meter langen Elektrobusse der „Rheinstromlinie“ mit der Nummer 133 gefallen schon allein durch ihre Optik. Die vom niederländischen Hersteller VDL Bus & Coach bv eigens nach den Wünschen der KVB konzipierten Gelenkbusse pendeln bereits seit 2016 auf der Strecke zwischen dem Südfriedhof in Zollstock und dem Breslauer Platz am Hauptbahnhof – und zwar emissionsfrei. „Wir sparen damit schätzungsweise rund 520 Tonnen CO2 jedes Jahr ein“, erklärt Stephan Anemüller von der KVB.

Das soll erst der Anfang sein: Bis 2021 wird das kommunale Unternehmen sechs weitere Bus-Linien mit rund 50 Fahrzeugen auf E-Mobilität umstellen. „Wir rechnen damit, dass wir den CO2-Ausstoß um schätzungsweise weitere vier bis fünf Millionen Tonnen reduzieren“, schätzt Anemüller. Das Beschaffungsverfahren für die nächsten Busse läuft schon. Zero Emission ist das Ziel, und dies soll bis 2030 realisiert sein. Der Busverkehr der KVB soll künftig keine schädlichen Klima- und Umweltgase mehr ausstoßen.

Die NRW.BANK unterstützt das Projekt der KVB aus dem Programm NRW.BANK.Elektromobilität, welches über den NRW.BANK.Green Bond refinanziert wird. Sie stellt ein zinsgünstiges Darlehen von rund 3,6 Millionen Euro bereit.

Attraktive Konditionen

„Mit dem Programm unterstützen wir das Land Nordrhein-Westfalen dabei, die Elektromobilität zu stärken“, sagt Lars Wiemer, Referatsleiter Existenzgründung/Mittelstandsförderung der NRW.BANK. Die Konditionen sind seit September 2018 besonders attraktiv – nicht nur für kommunale Unternehmen wie die KVB, sondern auch für gewerbliche oder gemeinnützige Investoren. „Der Finanzierungszinssatz für NRW.BANK.Elektromobilität startet abhängig von der Bonität und der Laufzeit schon bei 0,0 Prozent“, stellt Wiemer heraus.

Für die KVB ist klar: „Ohne die finanzielle Unterstützung des Landes NRW und der NRW.BANK hätten die Verkehrsbetriebe die Linie 133 nicht elektrifizieren können. Auch den Kauf weiterer Busse könnten wir nicht allein stemmen“, so Anemüller.

Stand: 23. Juli 2019

Zur Internetseite der Kölner Verkehrs-Betriebe

NRW.BANK.Elektromobilität

  • Zinsgünstige Darlehen bis 10 Mio. € mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 100%
  • Für Gründer, mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, kommunale Unternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Angehörige der freien Berufe
  • Fördert den Erwerb von Fahrzeugen ohne Verbrennungsmotor, Investitionen sowie Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität
  • Optional mit 50% Haftungsentlastung für die Hausbank
Produktsuche \ (Link öffnet in einem neuen Fenster)
0211 91741-0