Dreifach gefördert: erfolgreiche Gründung einer Glaserei

Durchsichtige Bürotrennwände dekoriert mit dem Unternehmenslogo, Balkonbrüstungen aus Milchglas oder gläserne Bodenplatten: Die Glaserei Pennekamp aus Haltern am See realisiert für ihre Kunden individuelle Einrichtungslösungen aus Glas. In der Gründungsphase profitierte das Unternehmen vom „ERP-Gründerkredit – Startgeld“ und vom NRW.BANK.Gründungskredit, der neuerdings noch bis zu fünf Jahre nach Geschäftsaufnahme genutzt werden kann – und so noch länger wichtige Starthilfe leistet.

Melanie Schäpers und Nicolas Pennekamp
Melanie Schäpers und Nicolas Pennekamp

„Bei der Glaserei Pennekamp kamen gleich mehrere Vorteile und die Neuerung des NRW.BANK.Gründungskredits zum Tragen“, erklärt Sabine Hill, Teamleiterin im Förderprogrammgeschäft bei der NRW.BANK. „Zum einen kann im Rahmen des Programms eine Ausfallbürgschaft der BÜRGSCHAFTSBANK NRW beantragt werden, um die banküblichen Sicherheiten zu stärken.“ Von dieser Option machte auch Nicolas Pennekamp Gebrauch, als er 2013 die bisher gepachtete Halle, in der seine Glaserei ihren Sitz hat, kaufen wollte und über seine Hausbank den Antrag für den NRW.BANK.Gründungkredit stellte.

„Zum anderen kann diese Förderung mittlerweile bis zu fünf Jahre nach der Geschäftsaufnahme in Anspruch genommen werden, um Unternehmen in der schwierigen Anfangsphase zu unterstützen“, führt Sabine Hill weiter aus. So konnte die Glaserei Pennekamp 2015 – vier Jahre nach der Gründung – bereits zum zweiten Mal vom NRW.BANK.Gründungskredit profitieren, um ihren Maschinenpark zu modernisieren.

Guter Start mit Startgeld

„Ich will mein eigenes Unternehmen führen. Mit all der Planungs- und Entscheidungshoheit – und all der Verantwortung“, das stand für Nicolas Pennekamp schon nach wenigen Jahren als angestellter Glasermeister fest. Bereits während dieser Zeit qualifizierte er sich mit einem nebenberuflichen Studium der Betriebswirtschaft weiter. Nachdem 2011 der Entschluss zur Gründung gefallen war, arbeitete der damals 28-Jährige anderthalb Jahre lang akribisch an seinem Vorhaben. Das Ergebnis: Ein Businessplan, der alles andere als auf gläsernen Füßen stand. Damit sicherte er sich den „ERP-Gründerkredit – Startgeld“, der auch zum Angebotsportfolio der NRW.BANK gehört. Dafür bietet die KfW eine 80-prozentige Haftungsfreistellung als Anreiz für die durchleitende Hausbank. „Das Geld habe ich zur Sicherung der Liquidität in der Gründungsphase genutzt. Mit Eigenkapital hatte ich vorher schon die nötigen Maschinen gebraucht gekauft“, berichtet Nicolas Pennekamp. Vollauf zufrieden ist er mit der Förderung durch die NRW.BANK: „Mich haben nicht nur die guten Konditionen überzeugt. Besonders positiv fand ich auch, dass die Darlehen in allen Fällen zeitnah bewilligt wurden.“

Glasklar erfolgreiche Gründung

Im Juni 2012 fiel der Startschuss für die Glaserei Pennekamp. Einen Monat später stieg bereits Nicolas Pennekamps Lebensgefährtin Melanie Schäpers als Bürofachkraft in das Unternehmen mit ein. Drei Monate nach Gründung wurde der erste Geselle eingestellt. Heute gehören vier festangestellte Mitarbeiter und zwei Aushilfen zum Team. „Das Besondere meiner Glaserei ist unser sehr breites Angebot. Zum Beispiel tauschen wir nicht nur Fensterscheiben, sondern bei Bedarf auch gleich die Rahmen mit aus“, erzählt Nicolas Pennekamp. „Das und die gute Qualität unserer Arbeit wissen unsere Kunden zu schätzen.“ Neben einer lokalen Werbekampagne trug so vor allem Mundpropaganda zum schnellen Wachstum bei.

 

Stand: 30. Juni 2021

Zur Website der Glaserei Pennekamp

Produktsuche \ (Link öffnet in einem neuen Fenster)
0211 91741-0