Die Gewinnerinnen und Gewinner des NRW.BANK.Kunstpreis 2022 mit den Urkunden.
6. NRW.BANK.Kunstpreis: Die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest.

Düsseldorf/Münster, 12. Oktober 2022

Der 6. NRW.BANK.Kunstpreis wurde gestern in der NRW.BANK in Münster vergeben. Sechs junge Künstlerinnen und Künstler konnten sich über Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 Euro freuen. Die Auswahl traf eine renommierte Fachjury. Die NRW.BANK zeigt die Werke aller 14 Nominierten bis zum 20. November in einer Ausstellung in ihren Räumlichkeiten in Münster. Alle Besucher können hier oder online über die Vergabe des Publikumspreises, dotiert mit 3.000 Euro, mitentscheiden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind:
 
Kategorie „Malerei und Grafik
Svenja Schaaf
SPHX

Kategorie „Skulptur und Installation“
Christopher Pawlowski
Hausmeister

Kategorie „Foto und Medienkunst“
Christoph Wiedemann
Codi Regius

Kategorie „Performance“
Catalina Bucos / Ada Kopaz
Allegories from Another Space

und
Kai Bomke
zwischen
 
Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK: „Wir fördern, was NRW bewegt, und dazu gehört das Schaffen junger Künstlerinnen und Künstler. Kunst eröffnet neue und einzigartige Zugänge zu der Wirklichkeit, in der wir leben. Kunstförderung ist deshalb für uns als NRW.BANK ein zentraler Teil unseres Auftrags.“
 
Ina Brandes, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen: „Nordrhein-Westfalen besitzt eine kreative und vielfältige Kulturlandschaft. Sie ist eine wichtige Grundlage unserer Demokratie. Ich freue mich sehr, dass der Kunstpreis der NRW.BANK junge Künstlerinnen und Künstler unterstützt. In diesen Zeiten ist es besonders wichtig, dass die Kunst uns Dinge erklärt oder einordnet und zugleich zum Nachdenken anregt.“
 
Der NRW.BANK.Kunstpreis richtet sich an alle staatlichen Kunsthochschulen in NRW: die Kunstakademien Düsseldorf und Münster, die Folkwang Universität der Künste in Essen sowie die Kunsthochschule für Medien Köln.
Teilnehmen können Studierende und Absolventen, deren Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurücklag.
 
Ausstellung:

Die Ausstellung zum NRW.BANK.Kunstpreis 2022 ist vom 13. Oktober bis 20. November donnerstags bis sonntags von 12:00 bis 18:00 in unserem Bankgebäude öffentlich zugänglich. Zusätzlich sind alle Werke unter www.nrwbank.de/kunstpreis zu sehen.
Bis zum Ende der Ausstellung kann vor Ort oder online für den Publikumspreis abgestimmt werden.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/kunstpreis.
  
Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK und www.instagram.com/nrwbankkunstpreis.

Dateien zum Download

Presseinformation

  1. 6. NRW.BANK.Kunstpreis: Gewinner stehen fest

    Der 6. NRW.BANK.Kunstpreis wurde gestern in der NRW.BANK in Münster vergeben. Vier junge Künstlerinnen und Künstler konnten sich über Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 Euro freuen. Die Auswahl traf eine renommierte Fachjury. Die NRW.BANK zeigt die Werke aller Nominierten bis zum 20. November in einer Ausstellung in ihren Räumlichkeiten in Münster.

    Herunterladen der Datei

Fotos

  1. Foto: Die Gewinner des 6. NRW.BANK.Kunstpreis

    Von links: Christopher Pawlowski, Kathleen Rahn (Jury), Svenja Schaaf, Eckhard Forst (Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK), Kai Bomke, Gonca Türkeli-Dehnert (Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Dr. Inke Arns (Jury), Ada Kopaz, Christoph Wiedemann und Catalina Bucos

    Herunterladen der Datei
  2. Foto: Svenja Schaaf gewinnt beim 6. NRW.BANK.Kunstpreis in der Kategorie „Malerei und Grafik“

    Von links: Gonca Türkeli-Dehnert (Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Svenja Schaaf (Preisträgerin, Kunstakademie Münster), Kathleen Rahn (Jurymitglied), Eckhard Forst (Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK)

    Herunterladen der Datei
  3. Foto: Christopher Pawlowski gewinnt beim 6. NRW.BANK.Kunstpreis in der Kategorie „Skulptur und Installation“

    Von links: Gonca Türkeli-Dehnert (Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Christopher Pawlowski (Preisträger, Kunstakademie Düsseldorf), Kathleen Rahn (Jurymitglied), Eckhard Forst (Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK)

    Herunterladen der Datei
  4. Foto: Christoph Wiedemann gewinnt beim 6. NRW.BANK.Kunstpreis in der Kategorie „Foto und Medienkunst“

    Von links: Gonca Türkeli-Dehnert (Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Christoph Wiedemann (Preisträger, Kunstakademie Düsseldorf), Dr. Inke Arns (Jurymitglied), Eckhard Forst (Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK)

    Herunterladen der Datei
  5. Foto: Catalina Bucos und Ada Kopaz und Kai Bomke gewinnen beim 6. NRW.BANK.Kunstpreis in der Kategorie „Performance“

    Von links: Eckhard Forst (Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK), Kai Bomke (Preisträger, Kunstakademie Münster), Gonca Türkeli-Dehnert (Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Catalina Bucos und Ada Kopaz (Preisträger, Kunsthochschule für Medien Köln) und Dr. Inke Arns (Jurymitglied)

    Herunterladen der Datei

Über den NRW.BANK.Kunstpreis  

Seit 2017 vergibt die NRW.BANK unter dem Motto „Junge Kunst im Wettbewerb“ den NRW.BANK.Kunstpreis. Mit dem Preis gibt die Förderbank im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements Nachwuchskünstlern der vier staatlichen Kunsthochschulen in NRW eine Bühne und unterstützt sie mit insgesamt 33.000 Euro. Die kulturelle Förderung ist Teil des gesetzlichen Auftrags der NRW.BANK. 

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Ansprechpartnerin für Journalisten:

Caroline Gesatzki

  • Pressesprecherin
  • Leiterin Abteilung Kommunikation