Ihr Ansprechpartner

Jens Becker

Für Fragen rund um den NRW.BANK.ifo-Geschäftsklimabericht bei der NRW.BANK steht Ihnen Jens Becker gerne zur Verfügung.

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima Oktober 2022

Nordrhein-westfälischer Wirtschaft brechen die Aufträge weg

Grafik zeigt den Verlauf des NRW.BANK.ifo-Geschäftsklimas

Die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft bleibt düster. Angesichts der Energiekrise und Rezessionsängsten beurteilten die Unternehmen sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen schlechter. Der Stimmungsrückgang zieht sich durch sämtliche Branchen. Die nordrhein-westfälische Wirtschaft steht vor einem schweren Winter.

Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist im Oktober um 1,7 Saldenpunkte auf -17,1 Punkte gesunken. Es war bereits der fünfte Rückgang in Folge. Die Unternehmen beurteilten im Oktober sowohl die gegenwärtigen Geschäfte als auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate schlechter als im Vormonat. Dabei kommen die Geschäftserwartungen mit einem neuen Stand von -40,9 Saldenpunkten ihrem coronabedingten Allzeittief vom April 2020 (-48,2 Punkte) immer näher. Angesichts der schwachen Zahlen steht die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen kurz vor einer Rezession. Wie schwer der Winter für die Unternehmen tatsächlich wird, hängt vor allem von der weiteren Entwicklung der Energiekosten ab. Hier macht Hoffnung, dass die Preise für Gas und Strom zuletzt gesunken sind. Auch die jüngst beschlossene Gaspreisbremse könnte die Situation ab dem Frühjahr entspannen.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist das Klima erneut stark gefallen. Die Unternehmen waren merklich unzufriedener mit den laufenden Geschäften. Auch der Pessimismus mit Blick auf das nächste Halbjahr nahm nochmals zu. Die Auftragsbücher sind zwar weiterhin voll, jedoch kommen immer weniger Neuaufträge hinzu. Die Auslastung der Kapazitäten sank leicht von 83,8% auf 83,5%. Sie entspricht damit genau dem langfristigen Durchschnitt. Die Stimmung hat sich in nahezu allen Industriebranchen eingetrübt. Nur in der chemischen Industrie gab es ein solides Plus, wobei dies eher als eine Gegenbewegung zum vorherigen Einbruch zu sehen ist. Der Mangel an Vorprodukten hat sich jüngst entspannt. Nur noch rund 55% der Industriefirmen berichtete zuletzt von Lieferschwierigkeiten (zuvor: 64%). Vor allem im Kraftwagenbau und in der Möbelindustrie ließen die Engpässe nach.

Wegbrechende Aufträge sowie die anhaltend hohe Inflation machen auch dem Handel in Nordrhein-Westfalen massiv zu schaffen. Im Oktober erreichten die Geschäftserwartungen sogar einen neuen historischen Tiefpunkt; sie sind nun noch schlechter als zu Beginn der Corona-Pandemie. Im Zuge der schwachen Umsätze musste der Handel erneut seinen Lagerbestand ausweiten. Viele Handelsfirmen planen zudem, ihre Belegschaft in den nächsten drei Monaten zu reduzieren.

Im Dienstleistungssektor hat sich das Klima nach dem Absturz im Vormonat nur noch leicht weiter eingetrübt. Die Dienstleister waren weniger zufrieden mit den aktuellen Geschäften. Der Pessimismus mit Blick auf die kommenden sechs Monate nahm hingegen etwas ab. Dies könnte auf die jüngst leicht gestiegenen Aufträge zurückzuführen sein.

Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Klima nur leicht verschlechtert. Während die Unternehmen ihre Lage etwas weniger gut bewerteten, hellten sich die Erwartungen auf einem sehr niedrigen Niveau etwas auf. Steigende Materialkosten und höhere Zinsen lassen die Bauaufträge, vor allem im Wohnungsbau, zunehmend einbrechen. Für viele Bauunternehmen wird es zudem immer schwieriger, an Kredite zu kommen. Im Oktober berichteten 8,3% der Firmen von Engpässen bei der Kreditbeschaffung. Dies ist der höchste Wert seit Ende 2005.

Die aktuellen Berichte zum Download

Das Datenpaket beinhaltet die monatlichen Umfrageergebnisse für zahlreiche Branchen im Excel-Format. Diese Daten können Sie für eigene Auswertungen nutzen, soweit sie die Quelle „NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima“ eindeutig als Quelle kenntlich machen. Um Ihnen den Umgang mit dem Datenpaket zu erleichtern, steht Ihnen eine kurze Einführung zur Verfügung. 

  1. Herunterladen der Datei
  2. Herunterladen der Datei
  3. Herunterladen der Datei
  4. Einführung in das Datenpaket

    Hier finden Sie die Einführung in das Datenpaket zum NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima.

    Herunterladen der Datei
  5. Herunterladen der Datei

Die vergangenen Schnellmeldungen zum Download

  1. Herunterladen der Datei
  2. Herunterladen der Datei
  3. Herunterladen der Datei
  4. Herunterladen der Datei

Bestellung ifo-Geschäftsklima Schnellmeldung

Vielen Dank für die Anmeldung. Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt. Falls Sie die Bestätigungs-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner bzw. Ihren Papierkorb.

Sie haben sich bereits für diesen Newsletter angemeldet.

Sie haben sich bereits für den Newsletter angemeldet. Allerdings haben Sie den Aktivierungslink in der Bestätigungsmail noch nicht geklickt. Bitte prüfen Sie Ihren Spam-Ordner bzw. Ihren Papierkorb.

Mit Klick auf „Anmelden“ bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen haben.

Regionalwirtschaftliche Profile

Ausschnitt aus einem wirtschaftlichen Bericht, ein Finger zeigt auf eine Textstelle

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Regionalwirtschaftlichen Profilen.

Zu den Regionalwirtschaftlichen Profilen