Zuschüsse zu Reisekosten und Unterhaltskosten von Jungunternehmerinnen und -unternehmern, die bis zu 6 Monate in einem KMU in einem anderen EU-Mitgliedstaat arbeiten und Erfahrungen sammeln.

//Erasmus für Jungunternehmer

Fördernehmer:
Existenzgründer/-innen; Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Personalentwicklung/Qualifizierung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Europäische Union
Ansprechpartner:
Unterstützungsbüro Erasmus für Jungunternehmer; Europäische Kommission
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind

  • Existenzgründerinnen und -gründer sowie
  • erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer in kleinen und mittleren Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU.

Verwendungszweck

Das europäische Austauschprogramm bietet Jungunternehmerinnen und -unternehmern die Möglichkeit, bis zu sechs Monate in einem kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) in einem anderen EU-Mitgliedstaat zu arbeiten und dort von erfahrenen Unternehmerinnen bzw. Unternehmern zu lernen.

Die spezifischen Programmziele lauten:

  • Praxisausbildung für Jungunternehmerinnen und -unternehmer in KMU in einem anderen Land der EU, um einen erfolgreichen Start sowie die Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen zu ermöglichen,
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen Unternehmerinnen bzw. Unternehmern über die Hindernisse und Herausforderungen bei der Gründung und Weiterentwicklung ihrer Unternehmen,
  • Verbesserung des Zugangs zum Markt und Suche nach potenziellen Partnern für neu gegründete und bereits etablierte Unternehmen in anderen EU-Ländern,
  • Vernetzung durch Nutzung der Kenntnisse und Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss zu Reise- und Unterhaltskosten
  • Förderumfang und -höhe: Die Höhe der finanziellen Unterstützung und die damit verbundenen Bedingungen sind in einer Vereinbarung zwischen der Jungunternehmerin bzw. dem -unternehmer und der Vermittlungsstelle zu regeln. Der Benutzerleitfaden enthält Empfehlungen über die Höhe der Förderung in den einzelnen Gastländern.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der Auslandsaufenthalt muss innerhalb einer Zeitspanne von insgesamt 12 Monaten absolviert werden und sollte 1 bis 6 Monate dauern.
  • Jungunternehmerinnen bzw. -unternehmer müssen nachweisen, dass sie über ein ausreichendes Maß an unternehmerischen Fähigkeiten verfügen.
  • Gastunternehmerinnen bzw. -unternehmer müssen nachweislich über eine langjährige einschlägige Erfahrung verfügen und belegen, dass sie derzeit eine Tätigkeit ausüben, die dem Gast die entsprechenden Lernmöglichkeiten bietet.
  • Die Zahlung der EU-Mittel hängt davon ab, ob die Jungunternehmerin bzw. der Jungunternehmer den Geschäfts-, Arbeits- bzw. Lernplan erfüllt und die entsprechenden Ergebnisse erzielt und ob ihre bzw. seine Tätigkeitsberichte von der zuständigen Vermittlungsstelle abschließend genehmigt werden.

Antragsverfahren

Die Vermittlung erfolgt mit Hilfe von regionalen und nationalen Wirtschaftsorganisationen, die als Vermittlungsstellen fungieren.

Interessierte Jung- und Gastunternehmerinnen bzw. -unternehmer stellen über ein Online-Anmeldetool einen Antrag und nehmen Kontakt mit der von ihnen ausgewählten Vermittlungsstelle auf. Die zuständigen Vermittlungsstellen sichten und prüfen die eingegangenen Anträge und nehmen diese an, nachdem sie vollständig ausgefüllt sind.

Die Anmeldungen werden in einer Datenbank gespeichert, in der Jung- und Gastunternehmerinnen bzw. -unternehmer, deren Anträge angenommen wurden, die Möglichkeit haben, nach Geschäftspartnern zu suchen.

Die nationalen bzw. regionalen Vermittlungsstellen und das Online-Anmeldetool sind im Internet unter http://www.erasmus-entrepreneurs.eu abrufbar.

Für fachliche Angaben und Fragen zur Teilnahme am Programm ist das Unterstützungsbüro „Erasmus für Jungunternehmer“ zuständig.

Quelle

Benutzerleitfaden, Stand 05/2015

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des Unterstützungsbüros:

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2016

Kontakt

Unterstützungsbüro Erasmus für Jungunternehmer

c/o Eurochambres

Avenue des Arts, 19 A/D

B-1000 Brüssel

Belgien

Telefon:+32 2 2820873

Fax:+32 2 2300038

E-Mail:support@erasmus-entrepreneurs.eu

Internet:http://www.erasmus-entrepreneurs.eu

Europäische Kommission

Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (DG GROW)

Avenue d'Auderghem 45

B-1000 Brüssel

Belgien

Hotline:00800 67891011 (Europe Direct)

Telefon:+32 2 2991111 (Zentrale)

E-Mail:entr-entrepreneurship@ec.europa.eu

Internet:http://ec.europa.eu/growth

Ähnliche Förderangebote

Fachkräfte.NRW – Landesinitiative zur Fachkräftesicherung zuständige Regionalagentur; zuständige Bezirksregierung

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.