Zuschüsse für KMU, die im Rahmen der europäischen Forschungsinitiative EUREKA Forschungs- und Entwicklungsprojekte durchführen.

//Eurostars

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Europäische Union
Ansprechpartner:
Projektträger im DLR; EUREKA Sekretariat
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • forschungsaktive kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU sowie
  • in Verbindung mit diesen Forschungseinrichtungen, Hochschulen und andere Unternehmen.

Teilnehmerstaaten sind die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie Island, Israel, Kanada, Norwegen, die Schweiz, Südafrika, Südkorea und die Türkei.

Verwendungszweck

Eurostars ist ein themenoffenes Förderprogramm für KMU, die im Rahmen der europäischen Forschungsinitiative EUREKA mit Partnern in anderen Mitgliedsländern gemeinsam Forschungs- und Entwicklungsprojekte durchführen.

Gefördert werden zivile Forschungsprojekte zur Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Die Förderung erfolgt aus nationalen Mitteln, die in den teilnehmenden Staaten für Eurostars reserviert sind. Diese Mittel werden durch einen Beitrag der Europäischen Kommission aufgestockt. In Deutschland erfolgt die Förderung in Form von Zuschüssen.
  • Förderumfang und -höhe: Die Höhe der Förderung beträgt
    • für KMU bis zu 50%,
    • für Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen bis zu 100% 
    der förderfähigen Kosten bzw. Ausgaben. Die Förderung für die deutschen Teilnehmer in einem Eurostars-Projekt ist auf max. 500.000 € begrenzt.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • An den Forschungsprojekten müssen sich mindestens zwei Kooperationspartner aus zwei verschiedenen Teilnehmerstaaten beteiligen. Hauptbeteiligter muss ein forschungsaktives kleines oder mittleres Unternehmen aus einem der Teilnehmerstaaten sein.
  • Die teilnehmenden KMU müssen mindestens 10% des Umsatzes oder der Beschäftigten dem FuE-Bereich zurechnen können.
  • Mindestens 50% der FuE-Gesamtkosten des Vorhabens müssen von KMU aufgebracht werden. Die Beteiligung der Projektpartner muss ausgewogen sein, d.h. kein Teilnehmer bzw. Teilnehmerstaat darf mehr als 75% der Gesamtkosten tragen.
  • Das Forschungsvorhaben muss marktorientiert sein und darf eine Laufzeit von drei Jahren nicht überschreiten. Das Produkt oder Verfahren sollte innerhalb von zwei Jahren nach Abschluss des Vorhabens Marktreife erlangen.

Antragsverfahren

Im Rahmen des Programms werden nationale Förderverfahren harmonisiert, d.h. es gibt eine gemeinsame internationale Begutachtung und einen einheitlichen Zeitplan für die Antragsverfahren.

Anträge können online beim EUREKA Sekretariat eingereicht werden.

Anträge können jederzeit gestellt werden. Es wird empfohlen, vor Antragstellung mit der Nationalen Kontaktstelle in Verbindung zu treten.

Ansprechpartner in Deutschland ist das EUREKA/COST-Büro des Projektträgers im DLR.

Quelle

Beschluss Nr. 553/2014/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15.05.2014, Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 169 vom 07.06.2014, S. 1; Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 02.04.2014, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 23.04.2014, B4; geändert durch Bekanntmachung des BMBF vom 14.08.2014, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 29.08.2014, B3; Informationen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stand 09/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet:

Zuletzt aktualisiert am: 22.09.2016

Kontakt

Projektträger im DLR

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

EUREKA/COST-Büro

Heinrich-Konen-Str. 1

53227 Bonn

Telefon:0 228 3821-1352

Fax:0 228 3821-1360

E-Mail:eureka@dlr.de

Internet:http://www.eureka.dlr.de

EUREKA Sekretariat

107 rue Neerveld

B-1200 Brüssel

Belgien

Telefon:+32 2 7770950

Fax:+32 2 7777495

E-Mail:info@eurekanetwork.org

Internet:http://www.eurekanetwork.org

Ähnliche Förderangebote

Horizont 2020 - Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014-2020) EU-Büro des BMBF für das Forschungsrahmenprogramm; Nationale Kontaktstelle für kleine und mittlere Unternehmen (NKS KMU); Exekutivagentur für die Forschung (REA); Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME); Europäische Kommission

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) EuroNorm GmbH; AiF Projekt GmbH; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.