Wolfgang Overath ist Fußball-Weltmeister von 1974 und seit mehr als 50 Jahren Investor im sozialen Wohnungsbau. Im Video erklärt er, warum.
Wolfgang Overath ist Fußball-Weltmeister von 1974 und seit mehr als 50 Jahren Investor im sozialen Wohnungsbau. (Bild: NRW.BANK)

Wohnen

Zukunft bauen – Wohnraumförderung NRW

Wolfgang Overath ist Fußball-Weltmeister von 1974 und Kunde der NRW.BANK. Warum er seit mehr als 50 Jahren Investor im sozialen Wohnungsbau ist, erklärt er im Gespräch mit der NRW.BANK.

Geförderter Wohnungsbau ist gut für alle: Er bietet modernen Wohnraum für die Menschen in unserer Region und ist dank langer Laufzeiten und hoher Tilgungsnachlässe attraktiv für Investoren wie Fußball-Weltmeister Wolfgang Overath. Er ist seit über 50 Jahren im sozialen Mietwohnungsbau aktiv, denn geförderte Immobilien sind eine langfristige und sichere Investition. Neben der langfristigen Rendite sind für Wolfgang Overath soziale Aspekte von Bedeutung: Schließlich wird durch die Förderung bezahlbarer Wohnraum für Haushalte geschaffen, die weniger Einkommen haben.

So bauen und wohnen wir in Nordrhein-Westfalen: modern, flexibel und rentabel.

   

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Nordrhein-Westfalen ist hoch. Die NRW.BANK bietet ein breites Spektrum an Förderangeboten für private Investoren und Wohnungsbauunternehmer, um preisgünstige Wohnungen neu zu schaffen und Bestandswohnungen zu erhalten. Neben dem Neubau werden der Um- und Ausbau von Bestandswohnungen sowie Modernisierungsmaßnahmen für Barrierefreiheit, Energieeffizienz oder Einbruchschutz gefördert. Derartige Maßnahmen steigern nicht nur den Komfort, sie senken auch die Nebenkosten und erhöhen den Immobilienwert. Auch Investitionen, die das Wohnumfeld lebenswerter machen, wie zum Beispiel für Quartiersplätze, Gemeinschaftsräume für die Bewohner oder Abstellmöglichkeiten für Rollatoren und Kinderwagen können mitgefördert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/wohnen.

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Wohnen

Das Kirschblüten Carré in Hürth (Bild: Peter Hinschläger)

Rentabel und modern: Wohnraumförderung finanzierte Kirschblüten Carré

„Jedes Quartier ist dann attraktiv, wenn es Vielfalt bietet“, meint Gisbert Schwarzhoff, „sowohl in der Gestaltung als auch in der Zusammensetzung der Bewohner.“ Als Investor ging der Geschäftsführer der WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH mit dem Kirschblüten Carré mit gutem Beispiel voran. Das preisgekrönte moderne Wohnensemble in Hürth vereint rentablen Wohnungsbau mit den vielfältigen Wohnbedürfnissen und -vorstellungen der Mieter. Die Finanzierung ermöglichte die Wohnraumförderung der NRW.BANK mit ihren flexiblen Förderbausteinen.

Weiterlesen

Wohnen

Neues energetisches Wohnquartier in Lünen: der Schützenhof (Foto: NRW.BANK)

Stadtentwicklung ist Klimaschutz

Neue und nachhaltig gebaute Wohnquartiere leisten wie sanierte Bestandsgebäude einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Wie attraktives Wohnen mit bestmöglicher Energieeffizienz kombiniert werden kann, zeigt die kommunale Wohnungsbaugenossenschaft Lünen eG (WBG): Ihr neues Quartier Schützenhof erfüllt den KfW-55-Standard und ist auch sonst wegweisend für modernen Siedlungsbau.

Weiterlesen

Wohnen

Markus Nieder, Projektleiter bei der SWB (Bild: NRW.BANK / Lokomotiv)

Erfolgreiches Rückbauprojekt in Mülheim

Weniger ist manchmal mehr: Die SWB-Service-Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH hat in Mülheim an der Ruhr ein von Leerstand geprägtes achtstöckiges Wohnhochhaus kurzerhand „geköpft“ und damit das ganze Quartier aufgewertet. Finanzielle Unterstützung für das Modernisierungsprojekt bekam die SWB von der Wohnraumförderung der NRW.BANK.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.