Wohnen: Haus, das zu 50 Prozent renoviert/saniert wurde - die andere Hälfte ist in bedürftigem Zustand (Bild: Shutterstock / Spiber)

Wohnen

Energieeffizient sanieren

Energiekosten steigen, doch Spar- und Kreditzinsen sind niedrig. Gerade jetzt lohnt es sich, in die eigenen vier Wände zu investieren – mit Fördermitteln von Land und NRW.BANK. Für alle Sanierungsmaßnahmen an Ihrem Haus bietet Ihnen die NRW.BANK die passende Förderung.

Das rechnet sich: Gut saniert heißt viel gespart

Wärmeverluste am Haus lassen sich durch moderne Heizungen, neue Fenster und besonders durch die Dämmung von Dach und Fassade erheblich reduzieren. Damit verbessert sich nicht nur das Raumklima und die Wohnqualität, auch der Wert Ihrer Immobilie steigt mit einer Sanierung. Nebenbei leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz: Denn weniger Heizwärme bedeutet einen geringeren CO2-Ausstoß. 

Hier können Sie sparen

Grafik über die Sanierungsmöglichkeiten eines Hauses (Grafik: NRW.BANK) (Grafik: NRW.BANK)
 

Klicken Sie in der Grafik rechts oben auf die Lupe, um Einsparpotenziale freizulegen.

Gebäudedämmung – hier sparen Sie am meisten

Besonders in der kalten Jahreszeit machen sich ungedämmte oder nicht ausreichend gedämmte Außenwände bemerkbar. Nicht nur, dass zu viel Wärme entweicht und die Energiekosten steigen – auch der Wohnkomfort verringert sich. Die Dämmung der Außenwand trägt zu etwa 25 Prozent zu den Energieverlusten eines Gebäudes bei. Statten Sie Ihre Fassade mit einer Wärmedämmung aus, steigern Sie den Wohnkomfort in Ihrem Haus und verringern Ihre Energiekosten.

 

Weitere Energieeinspar-Maßnahmen: 

  • Bei der Dämmung von Dach und Geschossdecken sparen Sie zehn bis 20 Prozent Energie.
  • Wenn Sie Ihre Kellerdecke dämmen, sparen Sie bis zu zehn Prozent.
  • Erneuern Sie Fenster und Türen und sparen Sie 20 bis 25 Prozent Energie.
  • Sie sparen 20 bis 35 Prozent Energiekosten, wenn Sie Ihre Heizanlagen mit Brennwertkesseln, Wärmepumpen oder Biomassekesseln erneuern und eine thermische Solaranlage einbauen.
 

Sanieren Sie Ihr Haus online

Testen Sie, wie ein verbesserter Wärmeschutz der Außenwände, des Dachs oder der Kellerdecke aussehen könnte: mit den Online-Ratgebern zur energetischen Gebäudemodernisierung der EnergieAgentur.NRW. Bauen Sie moderne Fenster mit Wärmeschutzverglasung ein und prüfen Sie, wie sich moderne Haustechniken auf den Energieverbrauch Ihres Hauses auswirken. Sie werden erkennen: Energiesparen rechnet sich und macht sich auf Ihrem Bankkonto bemerkbar. 

Guter Rat spart viel Geld

Beratung durch die Verbraucherzentrale NRW

Persönliche Energieberatung in den eigenen vier Wänden bietet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen an. Die sechs Beratungspakete reichen von der Beratung zur energetischen Modernisierung über Beratung zu Solarstrom bis hin zum Solarwärme-Check. Die Preise bewegen sich zwischen 30 und 60 Euro. Der Basis-Check ist kostenfrei. Zusätzlich bietet die Verbraucherzentralen NRW eine kostenlose Videoberatung an.

Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude

Energieberater helfen dabei, die energetischen Schwachstellen des Hauses zu finden und den Primärengeriebedarf zu senken. Die Beratungsleistung wird vom Bund bezuschusst.

Fördermittel zur energieeffizienten Sanierung

Wohnraumförderung der NRW.BANK

  • Einhaltung von Einkommensgrenzen
  • Einzelmaßnahmen möglich
  • Darlehenshöchstbetrag 100.000 Euro pro Wohnung

Konditionen jährlich:

  • Tilgung 2 Prozent, 10 Jahre 0,0 Prozent Zinsen, danach 0,5 Prozent, Verwaltungskosten 0,5 Prozent, Auszahlung 99,6 Prozent
  • Zinsfestschreibung 20 oder 25 Jahre wahlweise
  • Tilgungsnachlass von bis zu 20 Prozent

Fördermittel der  Wohnraumförderung können Sie bei Ihrer Stadt- oder Kreisverwaltung, der sogenannten Bewilligungsbehörde, beantragen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm: Eigentumsförderung – Modernisierung

 

NRW.BANK.Gebäudesanierung

  • Einzelmaßnahmen möglich
  • Darlehenshöchstbetrag 75.000 Euro pro Wohnung

Konditionen jährlich:

  • Tilgung laufzeitabhängig, Zinsen auf Anfrage maximal zehn Jahre fest, Auszahlung 100 Prozent

Laufzeiten:

  • 10 oder 20 Jahre bei einem tilgungsfreien Jahr oder acht Jahre mit vollständiger Tilgung zum Laufzeitende

Das Förderdarlehen NRW.BANK.Gebäudesanierung wird über Ihre Hausbank angeboten.

Weitere Informationen:  NRW.BANK.Gebäudesanierung

Kontakt

NRW.BANK.Service-Center

Tel.: +49 211 91741 - 4800

Fax: +49 211 91741 - 7832

E-Mail: info@nrwbank.de

  

Stand: 19. Januar 2017

Weitere Fördermittel zur energieeffizienten Sanierung:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

NRW.BANK.Gebäudesanierung

Sebastian Haverkotte (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Eigenheim sanieren mit Förderdarlehen

Neue Heizung, energetische Isolierung, Photovoltaik und Hochwasserschutz – wer in die Sanierung seiner Immobilie investiert, kann von der Förderung durch die NRW.BANK profitieren. Zum Beispiel mit dem Programm NRW.BANK.Gebäudesanierung, das mit langen Laufzeiten bei einem festem, niedrigen Zinssatz überzeugt.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.