RTB-Geschäftsführer Rudolf Broer (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Elektromobilität

Sicher laden in Parkhäusern

Intelligente und sichere Ladesysteme für Elektrofahrzeuge in Parkhäusern – bei der RTB GmbH & Co. KG am Rande des Teutoburger Waldes entsteht wichtige Infrastruktur für die Verkehrswende. Die NRW.BANK unterstützt das Projekt mit dem Programm NRW.BANK.Elektromobilität.

RTB mit Sitz in Bad Lippspringe ist ein gutes Beispiel für den erfolgreichen Mittelstand Nordrhein-Westfalens. Bereits seit 1997 entwickeln die Experten intelligente Lösungen für den Straßenverkehr. Ihre jüngste Entwicklung: Sichere Ladesysteme für die Elektromobilität insbesondere für den Einsatz in Parkhäusern.

Ladesäule Ladesäule von RTB mit Steuersystem (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Sichere Lösung

Aufgrund der hohen Verkehrsfrequenz müssen die Säulen dort besonders strengen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Damit soll sichergestellt werden, dass beispielsweise bei einem Unfall mit der Säule keine Funken entstehen, die einen Brand verursachen können. „Wir haben daher ein System entwickelt, das im Stand-by-Modus komplett ladespannungsfrei arbeitet“, erläutert RTB-Geschäftsführer Rudolf Broer. Die Lösung wird bereits in vielen großen Parkhäusern eingesetzt – unter anderem im Mitarbeiterparkhaus des Baudienstleisters Goldbeck in Bielefeld.

Weitere Innovationen in der Pipeline

Die Ladesäulen werden nicht die letzte spannende Neuentwicklung des Unternehmens bleiben. Das kreative Team von RTB arbeitet schon an den nächsten Meilensteinen, um den Verkehr von morgen zu gestalten. „Mobilität verändert sich gerade rasant. Da gibt es noch viel zu tun, sei es bei Elektromobilität oder intelligentem Verkehrsmanagement“, blickt Rudolf Broer in die Zukunft. „Wir sind froh, dass uns die NRW.BANK bei der Finanzierung unterstützt.“

Attraktive Förderung

Die Förderung der NRW.BANK war für RTB zum Beispiel ein wichtiges Instrument, um insbesondere die Steuerungssoftware der Technik weiterentwickeln zu können. „Mit unserem Programm NRW.BANK.Elektromobilität unterstützen wir nicht nur die Anschaffung von Elektrofahrzeugen. Die sehr attraktiven Kreditkonditionen helfen auch Unternehmen wie RTB dabei, die dafür nötige Infrastruktur zu entwickeln“, erläutert Guido Hellmer vom Team Förderberatung Westfalen der NRW.BANK.

NRW.BANK.Elektromobilität auf einen Blick

  • Geeignet für Existenzgründer, mittelständische, gemeinnützige oder kommunale Unternehmen sowie Angehörige der freien Berufe
  • Fördersumme bis zu 5 Millionen €
  • Finanzierungsanteil: bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben
  • Nutzbar für den Kauf von Fahrzeugen ohne Verbrennungsmotor. Auch die Anschaffung von E-Bikes wird unterstützt.
  • Finanzierung von Investitionen in Ladeinfrastruktur oder Batterietechnik sowie Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • Laufzeit: 4 bis 10 Jahre ohne Tilgungsfreijahre, alternativ wahlweise 4 oder 10 Jahre inklusive 2 Tilgungsfreijahre
 

Stand: 15. Mai 2020

RTB wurde gefördert mit dem Programm

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

NRW.BANK.Mittelstandsfonds

Designstudie (Bild: RLE International)

Solides Eigenkapital für wachstumsstarke Unternehmen

Die Automotive-Branche unterliegt Disruptionen und Umbrüchen – ob durch Elektromobilität, Abgas- und Dieselproblematik oder General-Motors-Insolvenz. Auch die digitale Transformation fordert die Branche: Sie muss sich auf neue Mobility Services und autonomem Fahrbetrieb einstellen. Der Overather Spezialist für Fahrzeugentwicklungen RLE International investiert dazu in seine Digitalisierung mithilfe von Mezzanine-Kapital aus dem NRW.BANK.Mittelstandsfonds.

Weiterlesen

Elektromobilität

Georg Wilke erforscht für das Wuppertal Institut die mobile Zukunft (Bild: NRW.BANK)

„Fakten sprechen für Elektrofahrzeuge“

Mit dem Förderprogramm NRW.BANK.Elektromobilität unterstützt die NRW.BANK die Anschaffung von Elektrofahrzeugen, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den Bereichen Batterie- und Fahrzeugtechnik sowie Investitionen in die technische Infrastruktur. Im Gespräch erläutert Georg Wilke, der am renommierten Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen erforscht, den Stand in Sachen Elektromobilität.

Weiterlesen

NRW.BANK.Elektromobilität

Die KVB machen die Stadt Köln nicht nur durch die Optik der neuen Elektrobusse schöner, sondern reduzieren auch den CO2-Ausstoß der Stadt (Bild: KVB AG / Christoph Seelbach)

Null Emissionen auf ganzer Linie

Klimaoffensive für die Domstadt: Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) wollen ihren Fuhrpark komplett auf E-Busse umstellen. Bis 2030 sollen alle Buslinien emissionsfrei unterwegs sein. Bei der Finanzierung hilft das Programm NRW.BANK.Elektromobilität.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.