Jan (l.) und Josef Hüser, Geschäftsführer der Hüser Michels GmbH, vor dem neu angeschafften CNC-Bearbeitungszentrum des Unternehmens (Bild: NRW.BANK / Udo Geisler)

NRW.BANK.Digitalisierung und Innovation

Digitale Unterstützung fürs Handwerk

Hand anlegen wird der Handwerker auch noch im 21. Jahrhundert. Doch mithilfe von Digitalisierungsprozessen lassen sich viele Arbeitsprozesse vereinfachen. Einer der digitalen Vorreiter ist die Hüser Michels GmbH. Die Bürener Tischlerei im Paderborner Land setzt auf neue Technologien. Als eines der ersten Unternehmen hat sie den neuen Digitalisierungskredit der NRW.BANK genutzt, um ein 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum mit Verleimaggregat anzuschaffen.

„So wie der Schreiner kanns keiner“, lautet der Slogan auf den T-Shirts der Mitarbeiter der Tischlerei Hüser Michels. In dem Familienhandwerksbetrieb in Büren brummt das Geschäft. Die Aufträge für Innen- und Objekteinrichtungen, Trocken- und Akustikbau sind dabei digitalisiert von A wie Auftrag bis Z wie Zuschnitt. Die Daten, die die Mitarbeiter vor Ort beim Kunden mit einem 3D-Laseraufmessystem erfassen, senden sie direkt an den Betrieb. Und auch Architekten mailen ihre Zeichnungen wie Grundrisse von Krankenhausstationen, die dann direkt in die Software IMOS importiert werden. Die speziell für das Holzhandwerk und die Holzindustrie entwickelte Software erstellt eine Stückliste und jedes Bauteil bekommt ein Barcode-Etikett. Scannt der Mitarbeiter das Barcode-Etikett auf dem jeweiligen Bauteil, fahren die Vakuumsauger automatisch auf die gewünschte Position und das Werkstück kann sofort aufgelegt werden. „Bei der alten Maschine mussten die Vakuumsauger noch von Hand positioniert werden. Brauchte man vorher für die Fertigung einer runden Tischplatte anderthalb Stunden Manpower, ist der komplette Vorgang inklusive Verleimung der Kanten, Beifräsen und Beipolieren nun in vier bis acht Minuten erledigt. Dadurch kann ich beispielsweise geschwungene Sonderbauteile, die bekantet werden, viel besser im ERP-System kalkulieren“, erklärt der Inhaber, Schreinermeister Jan Hüser.

Josef und Jan Hüser (Bild: NRW.BANK / Udo Geisler)

Josef und Jan Hüser setzen ein Werkstück in das System ein

Liebe zum Detail

Das Unternehmen leiten Vater Josef und Sohn Jan Hüser gemeinsam. Auf 3.500 Quadratmetern wird mit viel Know-how und Liebe zum Detail geschreinert und getischlert. Auch ein hochmoderner Maschinenpark gehört zum Handwerk. Und der wurde mit dem Digitalisierungskredit der NRW.BANK gerade auf den neuesten Stand gebracht: eine 8,50 Meter breite und 5,5 Tonnen schwere CNC- (=Computerized Numerical Control)-Maschine stellt sehr präzise Werkstücke automatisch her.

 
Ein CNC-Maschine (Bild: NRW.BANK / Udo Geisler)

Die neue CNC-Maschine spart Zeit und somit auch Geld

Maßgeschneidert für die Digitalisierung

Bei der Finanzierung des Schwergewichts spielte der Hüser Michels GmbH das Glück in die Hände, denn die NRW.BANK hat im vergangenen Herbst die Innovationsförderung ausgeweitet. „Mit dem Digitalisierungskredit, der ein Baustein des Programms NRW.BANK.Digitalisierung und Innovation ist, gibt es nun einen zinsgünstigen Förderkredit, der speziell für die neuen Techniken aufgelegt wurde“, fasst Christian Hoischen, Förderberater bei der NRW.BANK, zusammen. Die Hausbank half Josef und Jan Hüser bei der Antragsstellung und dann ging alles sehr schnell. Im Falle der Bonitätsklasse der Hüser Michels GmbH war das sechsstellige Darlehen auf zehn Jahre sogar zinslos. „Besser geht es gar nicht. Jeden Cent, den ich nicht für Zinsen aufbringen muss, kann ich in den Betrieb investieren“, freut sich Jan Hüser.

Jan Hüser (Bild: NRW.BANK / Udo Geisler)

Dank innovativer Technik bleibt die Hüser Michels GmbH wettbewerbsfähig

Schnittstellen sparen Zeit

„In vielen mittelständischen Industrie- und Handwerksbetrieben werden Arbeitsprozesse noch immer von Einzel- und Insellösungen gesteuert. Man spricht hier von sneaker-network, weil Daten oder Material zu Fuß transportiert werden. Mit neuen Technologien lässt sich langfristig viel Zeit und Geld sparen “, erklärt Finanzierungsexperte Hoischen. Bei der Firma Hüser Michels erübrigen sich mit der neuen CNC-Maschine viele Wege und Arbeitsschritte. Die durch die neue CNC-Maschine freigewordene Zeit nutzt Jan Hüser, um die Kunden vor Ort zu beraten. Und mit der Schnelligkeit, mit der er Aufträge zum Beispiel für Krankenhäuser realisieren kann, bleibt er wettbewerbsfähig. Jan Hüsers nächster digitale Traum ist ein Roboter: „Wenn wir die Maschine nach Feierabend weiter laufen lassen könnten, wäre das prima.“

Jan Hüser und ein Mitarbeiter der Hüser Michels GmbH (Bild: NRW.BANK / Udo Geisler)

Die Arbeitsprozesse lassen sich mithilfe einer Software zentral planen und steuern (Bilder: NRW.BANK / Udo Geisler)

 

Der Digitalisierungskredit im Überblick:

Gefördert werden Investitionen von gewerblichen Unternehmen und Freiberuflern für:

  • Digitale Produktion und Verfahren (Integration/Einbindung von CRM-Systemen an das Produktionsleitsystem oder Vernetzung der ERP- und Produktionssysteme oder Ausbau der innerbetrieblichen Breitbandnetze)
  • Digitale Produkte (Aufbau und Verbesserung von digitalen Plattformen, Entwicklung vorausschauender Instandhaltungsanwendungen sowie produktbegleitender und/oder Anwendersteuerungssoftware oder Entwicklung von digitalen Standards und Normen)
  • Digitale Strategie und Organisation (Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie, Initialisierungsaufwand für die Nutzung von Cloud-Technologien oder Entwicklung und Implementierung eines IT-, Datensicherheits- und/oder Social-Media-Kommunikationskonzepts)
 

Stand: 20. Mai 2019

Das Team der Hüser Michels GmbH (Bild: NRW. BANK / Udo Geisler) Das Team der Hüser Michels GmbH

Hüser Michels GmbH

Die Tischlerei Michels hat eine über 200-jährige Tradition. 1983 wurde die Hüser Michels GmbH gegründet und ist seit 2010 im Bürener Handwerkerpark angesiedelt. 15 Mitarbeiter statten Krankenhäuser, Arzt- und Anwaltspraxen und Apotheken, aber auch private Haushalte mit Küchen, Waschtischen, individuellen Einbauschränken und vielem mehr aus.

Die Hüser Michels GmbH wurde gefördert mit:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

 

Christian Schmidt investiert in die Zukunft seiner Hof-Apotheke in Detmold (Foto: NRW.BANK/Lokomotiv)

Medikamente auf Knopfdruck

Der Pharmamarkt befindet sich im Umbruch: Der Wettbewerb mit Versandapotheken aus dem In- und Ausland setzt auch die stationären Apotheken unter Zugzwang. Die Hof-Apotheke in Detmold investierte mithilfe des Darlehens NRW.BANK.Innovationskredit, der seit dem 19. November 2018 als Förderbaustein in das Programm NRW.BANK.Digitalisierung und Innovation integriert wurde, in einen Apothekenautomaten, der rund 6.000 Medikamentenpackungen organisiert und bereitstellt. Damit bleibt mehr Zeit für das Wesentliche: die persönliche Beratung des Kunden.

Weiterlesen

NRW.SeedCap Digitale Wirtschaft

Katharina Opladen und Tanja Nickel (v. l.) sind die Gründerinnen des Start-ups UVIS (Foto: NRW.BANK)

Von der Schüleridee zur Unternehmensgründung

Auf Rolltreppen kommen nicht nur Menschen flott voran. Auch Keime, Viren und Bakterien wandern über die Handläufe schnell von Mensch zu Mensch. Tanja Nickel und Katharina Obladen wollen das mit ihrem Start-up UVIS und dem von ihnen entwickelten Desinfektionsmodul für Handläufe ändern. Die NRW.BANK hilft ihnen mit NRW.SeedCap Digitale Wirtschaft.

Weiterlesen

Innovation

Die Produktpalette von Kerbholz wächst stetig. (Foto: NRW.BANK / Lord Otto)

Holzweg zum Erfolg

Brillen, Uhren und Accessoires aus natürlichen Rohstoffen und konsequentes Engagement für ökologische und soziale Projekte – dafür steht „Kerbholz“. Das Programm NRW.BANK.Innovative Unternehmen unterstützt die Kölner bei ihrer Expansion.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.