RLE International expandiert mithilfe des NRW.BANK.Mittelstandsfonds
Designstudie (Bild: RLE International)

NRW.BANK.Mittelstandsfonds

Solides Eigenkapital für wachstumsstarke Unternehmen

Die Automotive-Branche unterliegt Disruptionen und Umbrüchen – ob durch Elektromobilität, Abgas- und Dieselproblematik oder General-Motors-Insolvenz. Auch die digitale Transformation fordert die Branche: Sie muss sich auf neue Mobility Services und autonomem Fahrbetrieb einstellen. Der Overather Spezialist für Fahrzeugentwicklungen RLE International investiert dazu in seine Digitalisierung mithilfe von Mezzanine-Kapital aus dem NRW.BANK.Mittelstandsfonds.

„Wir nehmen das Thema digitale Transformation sehr ernst. Wir glauben, dass uns die Digitalisierung in vielerlei Hinsicht durchweben wird“, sagt Ralf Laufenberg, Managing Director und CEO von RLE International. Zu den Kunden des internationalen Anbieters von Entwicklungs-, Technologie- und Beratungsdienstleistungen zählen unter anderem Ford, Daimler, BMW und VW.

Kompetenzen ausbauen, zukunftsfähig bleiben

„Wir befinden uns mittlerweile in einem kompletten Digitalisierungsprozess – angefangen von jeglichen internen Prozessen bis hin zur User-/Kunden-Experience.“ Um digital zukunftsfähig zu bleiben und neuen Mobilitätsanforderungen gerecht zu werden, baut RLE International seine Kompetenzen insbesondere in den Bereichen Elektrik/Elektronik und „Autonomes Fahren“ weiter aus. Die NRW.BANK begleitete die Wachstumsfinanzierung über den NRW.BANK.Mittelstandsfonds mit Mezzanine-Kapital.

Ralf Laufenberg (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv

Ralf Laufenberg ist mit RLE International auf Wachstumskurs (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Eigenkapitaldecke stärken

Der NRW.BANK.Mittelstandsfonds stellt langfristig Finanzmittel zur Stärkung der Eigenkapitalbasis zur Verfügung. Klassische Investitionsanlässe für den Einsatz des Mittelstandsfonds sind Wachstums- und Erweiterungsinvestitionen und die Regelung von Unternehmensnachfolgen.

Eine starke Eigenkapitalbasis ist für die langfristige Zukunftssicherung eines Unternehmens unerlässlich. Sie verbessert das Rating und so die Finanzierungsbereitschaft der Hausbank. Indem Unternehmen ihre Abhängigkeit von Fremdkapitalgebern möglichst gering halten, verschaffen sie sich finanzielle Freiräume.

Lückenschluss Mezzanine: bessere Bonität

„Ein typischer Fall für den Einsatz des NRW.BANK.Mittelstandsfonds: Hausbanken stoßen an ihre Investitionsgrenzen, möchten ein bestimmtes Projekt dennoch finanzieren und bestehen auf weiteres Eigenkapital“, erklärt Michael Küting aus dem Bereich Eigenkapitalfinanzierungen der NRW.BANK. „Dann kommen wir ins Gespräch. Besonders gern nutzen Unternehmen dann Mezzanine-Kapital – eine Mischung aus Eigenkapital und Fremdkapital. Mezzanine-Kapital ist nachrangig, sodass im Insolvenzfall ausstehende Forderungen, zum Beispiel der Hausbankkredit, vorrangig bedient werden.“

Gut begleitet in die Zukunft

Vom Erstkontakt bis zur Auszahlung dauert das Vergabeprozedere bis zu einem Quartal. In dieser Zeit erfolgt die Due-Diligence-Prüfung, in der rechtliche, wirtschaftliche, steuerliche und finanzielle Verhältnisse geprüft und analysiert werden. Die NRW.BANK begleitet die Unternehmen, erwartet ein Quartalsreporting und fordert anlassbezogen auch Controllinggespräche.
Ralf Laufenberg fühlt sich in Begleitung der NRW.BANK für die Zukunft und sein verändertes Leistungsangebot gewappnet: „Wir stehen vor ganz neuen Anforderungen und Entwicklungsarten: Wir entwickeln keinen simplen Kotflügel mehr, sondern E-Fahrzeuge und autonom fahrende Fahrzeuge. Die haben zwar auch vier Räder, aber innen ist alles neu.“

Designstudie (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv

„Kommt dir die Karrosserie bekannt vor?“, zwinkern sich manchmal RLE-Mitarbeiter zu, wenn große Autohersteller ein neues Fahrzeug vorstellen. Als Dienstleister ist das Unternehmen ansonsten zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wofür und für wen die oben abgebildete Elektroauto-Designstudie entworfen wurde, wird nicht verraten. (Foto: RLE)

 

NRW.BANK.Mittelstandsfonds im Überblick

  • Klassische Investitionsanlässe: Wachstum und Unternehmensnachfolge
  • Gefördert werden Kapitalgesellschaften mit Eigenkapital, Mezzanine-/Nachrangkapital
  • Das Investitionsvolumen beträgt eine bis sieben Millionen Euro
  • Die Laufzeit beträgt fünf bis sieben Jahre
  • Voraussetzungen: Unternehmen in NRW, gute Marktposition in Wachstumsbranchen, erfolgreiches Geschäftsmodell, Eigenkapitalquote von mindestens zehn Prozent vor Investition
  • Antragsverfahren unter anderem über das Formblatt „Anfrage Beteiligungsfinanzierung“ möglich
Sebastian Ritter (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv

Das seit über 30 Jahren inhaber- und familiengeführte Unternehmen versteht es, den universitären Nachwuchs an sich zu binden. Hier entwickelt Maschinenbau-Masterand Sebastian Ritter eine Komponente für das Rennauto des Studentenprojekts RLE RaceCar (Foto: NRW.BANK)

 

Stand: 6. August 2018

RLE International wurde gefördert mit dem

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Mittelstand

Philipp Salm unterstützt Unternehmen in Sachen Innovation und Digitalisierung (Foto: NRW.BANK/Lokomotiv)

Digitale Zeiten – Zeit für Innovation

Innovation und Digitalisierung bringen den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen voran. Philipp Salm, Leiter der Förderberatung für die Region Rheinland, erklärt im Gespräch, wie die NRW.BANK Unternehmen mit Beratung und Förderkrediten in einem sich stetig wandelnden Umfeld unterstützt.

Weiterlesen

Innovation

Die Gründer von Voltavision: Julian und Nils Stentenbach (Bild: NRW.BANK)

Innovation: Stresstests in Sachen Elektromobilität

Batterien von Hybrid- und Elektroautos sind hochkomplexe Systeme. In Sekundenbruchteilen müssen sie auf neue Fahrsituationen reagieren. Vor der Serienfertigung werden sie deshalb Härtetests unterzogen. Das von Nils und Julian Stentenbach gegründete Unternehmen Voltavision in Bochum bietet solche Härtetests als Dienstleistung an, um den Weg ins Zeitalter der Elektromobilität zu ebnen. Bei der Gründung konnten Sie auf die Förderung über das Programm NRW.BANK.Elektromobilität zählen.

Weiterlesen

Elektromobilität

Prof. Dr. Günther Schuh in der Anlauffabrik der RWTH Aachen (Bild: NRW.BANK / Christian Lord Otto)

Wo Ideen Fahrt aufnehmen

Auf dem RWTH Aachen Campus nehmen Ideen Fahrt auf. Dort entwickelte Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh mit Studierenden das Elektro-Stadtauto e.GO Life. Als Ausgründung aus der Hochschule belegt die e.GO Mobile AG nicht nur, dass Elektromobilität bezahlbar ist, sondern zeigt auch, wie in Nordrhein-Westfalen Start-ups Innovationspotenziale ausschöpfen.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.