Thomas Neugebauer, Geschäftsführer von RelAix Networks (Foto: NRW.BANK/Christian Lord Otto)

NRW.BANK.Mittelstandskredit

Verlässliches Breitbandnetz rund um Aachen

Laut der Studie „EMC Digital Universe“ ist das weltweite Datenvolumen in den letzten Jahren auf 44 Billionen Gigabyte gestiegen, allein für Deutschland spricht man von 1,1 Billionen Gigabyte. Ob in der Wirtschaft oder im privaten Bereich – unser tägliches Leben ist längst nicht mehr denkbar ohne den Datenaustauch via Internet hinweg. Für die daraus resultierende Datenmenge ist ein leistungsfähiges Datennetz notwendig. Dafür treibt RelAix Networks den Breitbandausbau unter der Erde im Raum Aachen voran – mit Unterstützung durch den NRW.BANK.Mittelstandskredit.

Der Netzausbau ist zum einen Grundlage für die Digitalisierung bestehender Geschäftsmodelle und zum anderen die Basis für Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Eine mangelnde Anbindung bedeutet für ganze Regionen einen zunehmenden Attraktivitätsverlust. Flächendeckendes High-Speed-Internet ist zudem nicht nur unter wirtschaftlichen Aspekten von Bedeutung. Es liefert Bürgern auch die Grundlage einer modernen Informationsgesellschaft. Denn diese fördert den Ausbau und auch die Teilhabe an sozialen, kulturellen und politischen Prozessen und damit die Möglichkeit, die digitale Zukunft mitzugestalten.

Schlüsselrolle beim Breitbandausbau

Mit seinem 2008 gegründeten Unternehmen RelAix Networks macht sicht Geschäftsführer Thomas Neugebauer für Breitbandausbau in der StädteRegion Aachen stark. Der Name RelAix verbindet den englischen Begriff für Verlässlichkeit (Reliability) mit der lokalen Verwurzelung in Form von Aix-la-Chapelle, dem französichen Namen für Aachen. Um drei Kilometer jährlich wächst das Glasfasernetz des Unternehmens. Mehr geht zurzeit nicht: „Es ist gerade schwierig, an die spezialisierten Tiefbauer zu kommen – viele sind ausgebucht“, erklärt Thomas Neugebauer.

Kabel über Kabel: RelAix Networks bietet auch IT- und Rechenzentrumsdienstleistungen an (Foto: NRW.BANK/Christian Lord Otto) Kabel über Kabel: RelAix Networks bietet auch IT- und Rechenzentrumsdienstleistungen an (Foto: NRW.BANK/Christian Lord Otto)

Aus der Region für die Region

Denn derzeit geht an vielen Orten in Nordrhein-Westfalen der Breitbandausbau unter der Erde voran. So sind bei dem regional verwurzelten Anbieter RelAix Networks bislang zehn Kilometer Glasfasernetz zu 30 Unternehmen und 35 Einfamilienhäusern in Neubaugebieten zusammengekommen. Mit angemieteten Kabeln erreicht es darüber hinaus noch mehr Betriebe und Haushalte. Das Unternehmen, das auch IT- und Rechenzentrumsdienstleistungen anbietet, ist auf Wachstumskurs und nutzte zur Expansion 870.000 Euro aus dem Programm NRW.BANK.Mittelstandskredit – etwa um neue Hochleistungsrechner anzuschaffen, mit deren Hilfe der Datenstrom verarbeitet werden kann. Thomas Neugebauer ist überzeugt: „Kleine, regionale Anbieter spielen beim Glasfaserausbau und der Versorgung mit Breitbandanschlüssen eine wesentliche Rolle.“

Einfache Förderung

Mit dem NRW.BANK.Mittelstandskredit entschied Thomas Neugebauer sich für ein NRW.BANK-Produkt, das sich vor allem für Wachstumsfinanzierungen eignet und mit günstigen Zinsen punktet. Sabine Hill, Teamleiterin im Förderprogrammgeschäft der NRW.BANK weist zudem auf einen Vorteil für die Hausbanken hin: „Durch die optionale Einbindung einer Bürgschaft der BÜRGSCHAFTSBANK NRW oder einer Haftungsfreistellung der NRW.BANK kann das Kreditrisiko für die Hausbank im Bedarfsfall reduziert werden.“

 

Stand: 2. Mai 2017

RelAix Networks wurde gefördert durch:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.