Existenzgründung Zahnarztpraxis
Die Zahnarztpraxis "orthograd" in Dortmund. (Bild: NRW.BANK)

Gründung

Medizin: Eine der schönsten Zahnarztpraxen Deutschlands befindet sich in Dortmund

Was bei Gründungen zählt, ist und bleibt die Idee. Gespür für Marktnischen und Spezialisierungen hilft, auch in unsicheren Zeiten – wie im Krisenjahr 2009 – erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten.

Dr. Maike Rüsing eröffnete 2009 die kieferorthopädische Praxis „orthograd“ (Bild: NRW.BANK) Dr. Maike Rüsing eröffnete 2009 die kieferorthopädische Praxis „orthograd“. (Bild: NRW.BANK)

Mitten im Pott, mitten in Dortmund: Nur wenige Gehminuten entfernt vom Bahnhof Stadthaus ragen Geschäfts- und Wohngebäude in die Höhe. Bei einem ziehen ungewöhnlich gestaltete Fenster die Aufmerksamkeit auf sich: Dahinter verbirgt sich seit März 2009 die kieferorthopädische Praxis „orthograd“ von Dr. med. dent. Maike Rüsing. Helle, große Räume und gekonnt gesetzte Farbakzente – hier herrscht Wohlfühlatmosphäre, auch wenn Maike Rüsing diesen Begriff zu abgedroschen findet. Ihr komplett in Eigenregie entwickeltes Praxisdesign beweist Geschmack und kommt bei den Patienten gut an. Und war der Branchenzeitung ZWP spezial sogar einen Preis wert – beim Design-Wettbewerb „Deutschlands schönste Zahnarztpraxen“ wurde „orthograd“ als eine der zehn Gewinnerpraxen ausgewählt. „Für Gesprächsstoff sorgt auch der Praxisname. ,orthograd‘ bedeutet ,in gesunder Ausrichtung‘“, erklärt sie. Gut ausgerichtet ist auch das Praxiskonzept, etwa mit dem Angebot kieferorthopädischer Leistungen in unmittelbarer Nähe mehrerer Schulen mit potenziellen Patienten. So war es kein Problem, sich für die Existenzgründung unter anderem den NRW.BANK.Gründungskredit zu sichern.

Spezialisten-Know-how ist gefragt

Ein Alleinstellungsmerkmal unter den Dortmunder Kieferorthopäden hat die 35-Jährige mit ihrer Zertifizierung nach dem DIR-System, einem aufwendigen Diagnoseverfahren zur Behandlung von Fehlstellungen des Kiefergelenks. Daneben behandelt sie Zahnfehlstellungen bei Kindern und Erwachsenen auf modernstem zahnmedizinischen Level.

Ziel erreicht

In ihre Rolle als Unternehmerin ist die zierliche junge Frau schnell hineingewachsen. Trotz langer Arbeitszeiten oder Buchhaltungsfragen – als Praxischefin fühlt sie sich sehr wohl. Mittlerweile hat sich „orthograd“ in Dortmund sehr gut etabliert. So gut, dass die Einstellung einer weiteren Fachkraft für die Praxis bevorsteht und auch die Einrichtung eines weiteren Behandlungsplatzes nur noch eine Frage des richtigen Zeitpunkts für die nächste Investition ist. „Und wenn Patienten auf Empfehlung ihres Nachbarn oder ihrer Freunde zu mir kommen, dann sind das die Momente, in denen ich denke: Du bist genau da, wo du hinwolltest“, berichtet Maike Rüsing stolz. Trotz der bei Kieferorthopäden typischen langen Anlaufphase und der Praxisgründung in der schwierigen Zeit der Wirtschaftskrise, das Resümee der Jungunternehmerin lautet: „Ich würde es immer wieder so machen.“

Die Praxis „orthograd“ wird gefördert mit dem:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

MentorenNetzwerk

Elke Knebelkamp freut sich über die Unterstützung durch Mentoren. (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Mit Corporate Identity für Arztpraxen in die Selbstständigkeit

Für die individuelle, visuelle Identität von Arzt- und Zahnarztpraxen hat Elke Knebelkamp einen Blick. Deshalb gründete die Diplom-Ingenieurin für Innenarchitektur und Designerin 2015 PRAXIS-VIEW in Münster. Mit ihrem Unternehmen hilft sie Ärzten die Corporate Identity für ihre Praxis zu finden. Auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützten sie Mentoren aus dem von der NRW.BANK mitinitiierten MentorenNetz Nord-Westfalen.

Weiterlesen

Mikrodarlehen

Bei Wilmas feine Häppchen gibt es gesunde Hundekekse (Foto: Carina König)

Gesunde Hundesnacks als Geschäftsidee

Wilma litt an Niereninsuffizienz und durfte deshalb nur bestimmtes Futter fressen. Die Bordeauxdogge war bis zu Ihrem Tod nicht nur der treueste Freund von Jungunternehmerin Hanna Owczarczak. Sie war auch die Initialzündung für die Geschäftsidee, mit der sich die 39-Jährige selbstständig machte: gesunde Hundekekse mit Bio-Anspruch. Die Gründung von „Wilmas feine Häppchen“ gelang mit dem NRW.Mikrodarlehen.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.