Kianoosh Khastavi punktet in seinem Laden Candybär mit Qualität und Service (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

NRW.Mikrodarlehen

Ein Laden, so bunt wie das Leben

Wer den Süßwaren- und Geschenkartikelladen von Kianoosh Khastavi in Düsseldorf-Gerresheim betritt, merkt sofort, mit welcher Liebe zum Detail der Inhaber hier am Werk ist: Hochwertige Produkte und eine einladende Gestaltung machen den Einkauf bei „Candybär“ zu einem kleinen Erlebnis. Mit dem NRW.Mikrodarlehen der NRW.BANK hat der gebürtige Iraner sein Geschäftskonzept gezielt weiterentwickelt.

Kianoosh Khastavi hat die Selbstständigkeit im Blut: In seiner früheren Heimat, dem Iran, betrieb er zunächst mit seinem Vater, später alleine einen Supermarkt. 2012 flüchtete er mit seiner Frau und seiner damals zweijährigen Tochter nach Deutschland, lernte sofort die deutsche Sprache und träumte von einem eigenen Geschäft. Nach der Anerkennung als Asylbewerber erfüllte er sich diesen Traum zunächst in Mettmann: Der Familienvater übernahm einen Süßwarenladen in der Königshofgalerie, benannte ihn in „Candybär“ um und führt ihn heute erfolgreich als „Lieblingsladen für kleine und große Süßmäuler“. Dann tat sich unweit seiner Wohnung im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim eine neue Chance auf: Kianoosh Khastavi eröffnete in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Geschenkartikelladens eine zweite Filiale seines „Candybären“.

Das neue Sortiment (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Im neuen Sortiment findet man mehr Geschenkartikel, Papierwaren und Schulbedarf. Der Gründer passte sein Angebot an den Bedarf seiner neuen Kundschaft an (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Beratung durch Coach

Für den neuen Standort passte er sein Sortiment an den Bedarf der Kundschaft vor Ort an: „In Gerresheim sah ich die Möglichkeit, mehr Geschenkartikel, Papierwaren und sogar Schulbedarf als vorher anzubieten“, so der quirlige Gründer. Das NRW.Mikrodarlehen ermöglichte es ihm, das Ladenkonzept entsprechend zu verändern und in neue Waren und Regalsysteme zu investieren. Eine Voraussetzung für das Mikrodarlehen ist die begleitende Beratung durch einen Coach. Dieter Wolf, Seniorexperte der Wirtschaftssenioren NRW, einem Verbund ehemaliger Fach- und Führungskräfte, steht Kianoosh Khastavis seit Jahren zur Seite. Selbstverständlich hat der „Candybär“-Gründer mit ihm auch die Eröffnung der zweiten Filiale besprochen, ebenso die Erweiterung des Sortiments. Dabei setzt Khastavi durchweg auf Markenprodukte sowie auf eine hochwertige Ladengestaltung: „Gerade bei der Präsentation der Waren muss ich als Einzelkämpfer mit den Standards der Filialisten mithalten können.“

Candybar für Süßes (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Ein Highlight: Die Candybar für Süßes (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Wundertüte mit Konzept

Der neue „Candybär“ ist nun so bunt wie das Leben: Im Eingangsbereich präsentiert Khastavi feinste belgische Pralinen in einer kleinen Kühltheke, exklusive Post- und Grußkarten in großen Drehständern und erlesene Teesorten in nostalgischen XL-Blechdosen. Dahinter finden die Kunden Geschenkpapier, Mitbringsel und Folienluftballons – und natürlich eine Naschbar mit Fruchtgummi, Lakritz und weiteren Süßigkeiten. Hier kann sich jeder Kunde selbst eine „gemischte Tüte“ zusammenstellen. Besonders gut laufen im „Candybär“ allerdings von Kianoosh Khastavis Ehefrau liebevoll angefertigte, individuelle Gummibärchen-Pizzen und Marshmallow-Torten.

Khastavi besucht mehrmals im Jahr Fachmessen um seine Kunden richtig beraten zu können (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Was ist der Unterschied zwischen Briefblock und Collegeblock? Khastavi besucht mehrmals im Jahr Fachmessen um seine Kunden richtig beraten zu können (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

Mit Service punkten

Auf seinen Erfolgen ruht sich der Gründer nicht aus: Mehrmals im Jahr besucht er Fachmessen für Bürobedarf, Geschenkartikel und Süßwaren, um die Trends von morgen aufzuspüren. Erweitert er sein Sortiment, vertieft er sich mitunter tagelang in die Beschreibung der Produkte: Was ist der Unterschied zwischen einem Briefblock und einem Collegeblock? Wie lange genau halten Folienballons das Helium? Welche Zutaten sind in den immerhin 35 Pralinensorten, die der Gerresheimer führt, verarbeitet? Kianoosh Khastavi: „Nur wenn ich das alles aus dem Eff-Eff weiß, kann ich meine Kunden richtig beraten.“ Sein Geschäft läuft inzwischen so gut, dass er schon über neue Projekte wie den Launch eines Onlineshops nachdenkt. Auch die Gründung eines Franchisesystems ist eine Option: „Wenn es meinen Candybären auch in anderen Städten geben würde, wäre ich wirklich sehr stolz.“

 

Stand: 2. Januar 2020

Das NRW.Mikrodarlehen im Überblick

  • Unterstützung von Gründerinnen und Gründern bis zu fünf Jahre nach Beginn der Geschäftstätigkeit
  • Finanzierung aller Ausgaben für Gründung und späteres Wachstum
  • Darlehensbetrag zwischen 5.000 und 25.000 Euro
  • 100 Prozent Auszahlung in einer Summe
  • Maximale Laufzeit: sechs Jahre
  • Fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit
  • Rückzahlung in monatlichen Raten
  • Keine Sicherheiten erforderlich
 

Voraussetzungen

  • Das Unternehmen darf mit dem Vorhaben noch nicht begonnen haben
  • Unternehmensstandort ist NRW
  • Beratung in einem STARTERCENTER NRW
  • Das STARTERCENTER NRW beurteilt das Vorhaben positiv

Candybär wurde gefördet mit

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

NRW.Mikrodarlehen

Die Gründer Stefan Große Halbuer und Maximilian Appelt überzeugen mit Liebe zum Produkt und einem Auge für das Geschäft (Bild: Maraña)

Münsteraner machen Yerba Mate Tee zum Trendgetränk

Yerba Mate Tee fristete sein Dasein lange in Reformhäusern und Bioläden. Ende 2018 jedoch traten Maximilian Appelt und Stefan Große Halbuer aus Münster mit ihrem Unternehmen Maraña an, das südamerikanische Kulturgetränk in Deutschland zum Trend-Aufguss zu machen. Den Kauf der ersten Teelieferung finanzierten die Gründer mit dem NRW.Mikrodarlehen der NRW.BANK.

Weiterlesen

Nachfolge

Frank Grossmann hat sich den Traum von der eigenen Firma erfüllt. (Foto: NRW.BANK/Lokomotiv)

Neue Ideen statt Copy and Paste

Die Übernahme einer Firma ist vergleichbar mit ihrer Gründung. Das weiß auch Frank Grossmann, der sich mit dem Kauf eines Traditionsunternehmens seinen Traum von der Selbstständigkeit erfüllen konnte – unter anderem mit dem Förderprogramm NRW.BANK.Gründungskredit.

Weiterlesen

NRW.BANK.Gründungskredit

Vincenzo Di Fina (links) und Marko Nesic gründeten TRUE Coffee (Foto: NRW.BANK / Svenja Klein)

TRUE Coffee: Nachhaltiger Geschmack

Bio-Qualität, fair gehandelt und vermarktet mit sozialem Engagement: Die Kaffee-Spezialitäten von TRUE Coffee suchen nicht nur geschmacklich ihresgleichen, sondern sollen auch dazu beitragen, dass die Welt ein besserer Ort wird. Von dieser Haltung profitieren Kunden des Unternehmens, das Marko Nesic und Vincenzo Di Fina im Jahr 2018 mithilfe der NRW.BANK gründeten.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.