Gewinnen Sie mit Ihrem jungen Unternehmen den KfW Award Gründen 2018. Anmeldung bis zum 1. August 2018.
Logo des KfW Award

KfW Award Gründen 2018

Erfolgreiche Gründer gesucht

Beim bundesweiten Wettbewerb KfW Award Gründen 2018 (ehemals „GründerChampion“) können junge Unternehmen die Lorbeeren ihres Erfolgs ernten. Eine hochkarätig besetzte Jury kürt für jedes Bundesland einen Landes- sowie einen Gesamtsieger. Einer der 16 Gründer kann im Rahmen der Preisverleihung zum Auftakt der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) am 11. Oktober 2018 in Berlin noch sowohl den Sonderpreis für Social Entrepreneurship als auch den Publikumspreis erringen. +++ UPDATE vom 11. Oktober 2018: Das Essener Unternehmen Intrapore GmbH wurde in Berlin zum Landessieger Nordrhein Westfalen gekürt.

Deutsche Gründer- und Unternehmertage, Prämierung KfW Award Gründen 2017, Prämierung Bundessieger Creapaper GmbH. Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh Uwe D´Agnone von Creapaper aus Hennef siegte 2017 beim KfW-Award. Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

„Ein unglaubliches Jahr liegt hinter uns, nachdem wir den KfW-Award 2017 gewonnen haben,“ sagt Uwe
D´Agnone, Erfinder und Entwickler von Graspapier. Seine Firma creapaper kann sich nun vor Aufmerksamkeit und Nachfrage nicht mehr retten. Creapaper produziert aus Gras einen Rohstoff, der in der Papier- und Verpackungsindustrie eingesetzt wird. „Wir kommen kaum mit der Produktion nach“, sagt er. „Die Auszeichnung war für uns eine große Ehre und hat deutliche Signale in die ansonsten so traditionelle Papierindustrie gesendet!“

Preisverleihung in Berlin

Fernsehturm Berlin. Foto: dief

Alle Landessieger des KfW Award Gründen 2018 werden vom 11. bis 13. Oktober 2018 zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen – Hotelaufenthalt, Ausflugsprogramm und Besuch der deGUT inklusive. Bei der Veröffentlichung ihrer Erfolgsgeschichte werden die Preisträger durch eine PR-Agentur unterstützt.

Starke Gründerszene

Elisabeth Leidinger, von der NRW.BANK.Finanzierungsbegleitung und Jurymitglied, ermuntert Gründer aus NRW: „Mit Ihrer Gründung haben Sie Ideenreichtum, Weitsicht und unternehmerisches Handeln bewiesen. Beides bildet die Basis für eine starke Gründerszene in Nordrhein-Westfalen. Nutzen Sie die Chance des Wettbewerbs: Zeigen Sie sich, stellen Sie sich dem Wettbewerb und geben Sie so auch Ihren positiven Impuls an andere Gründer weiter.“

Bewertungskriterien

Am Wettbewerb teilnehmen können Start-ups aller Branchen ab Gründungsjahr 2013. Ausgewählt werden die Preisträger von einer Jury aus Vertretern der KfW Bankengruppe, der NRW.BANK und anderer Landesförderinstitute, aus Politik, Wirtschaft sowie Industrie- und Handelskammern. Sie bewertet die Geschäftsideen nach Innovationsgrad und Kreativität. Außerdem prüft sie den gesellschaftlichen Mehrwert. Maßgeblich für die Auszeichnung ist auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgt und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten werden.

Preise

Die Preissumme beträgt insgesamt 35.000 Euro. Die Landessieger erhalten jeweils 1.000 Euro, der Bundessieger zusätzlich 9.000 Euro. Der Sonderpreis Social Entrepreneurship für eine soziale Idee und der Publikumspreis sind jeweils mit weiteren 5.000 Euro dotiert. 

Stand: 2. August 2018

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

 

Erfolgreiche Gründerin: Dr. Maike Rüsing (rechts) mit ihrem Team von „orthograd“

Nordrhein-Westfalen ist Gründerinnenland

Sie wagen den Schritt in die Selbstständigkeit: Rund vier von zehn Gründungen werden in Deutschland laut KfW-Gründungsmonitor 2018 von Frauen getätigt. Bei der Finanzierung steht mit der NRW.BANK allen Gründungsinteressierten eine starke Partnerin zur Seite. Davon profitieren auch die Gründerinnen Petra Hustadt und Dr. Maike Rüsing.

Weiterlesen

Gründung

Laura Kleine-Wilke, Förderberaterin der NRW.BANK (Bild: NRW.BANK / Hiegemann)

Gründung: Entspannt starten mit dem NRW.BANK.Gründungskredit

Der NRW.BANK.Gründungskredit ist unkompliziert zu beantragen und universell einsetzbar. Das Volumen reicht von 25.000 bis zehn Millionen Euro. Laura Kleine-Wilke, Förderberaterin der NRW.BANK, erläutert im Interview das Produkt.

Weiterlesen

Gründung

Torsten Klink (Bild: NRW.BANK)

Das Erfolgsrezept der win NRW.BANK Business Angels Initiative

Er vermittelt Start-ups und junge Unternehmen mit innovativen Vorhaben an private Investoren – und umgekehrt: Torsten Klink leitet die win NRW.BANK Business Angels Initiative. Im Gespräch erläutert er das Erfolgsrezept.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.