Ein Gründerworkshop der NRW.BANK brachte Joachim Steuck auf Erfolgskurs.
Joachim Steuck begeistert die Aachener mit seinen puren Smoothies. (Foto: Rosa & Patrick Engel)

Gründerberatung

Mit professioneller Beratung zum puren Genuss

Dreißig Jahre war Joachim Steuck als kaufmännischer Leiter und Controller tätig, zuletzt in einem Industrieunternehmen mit etwa 900 Mitarbeitern. 2015 kam die Kündigung – für Steuck ein Anlass, sich grundsätzliche Gedanken zu machen: Wie will ich meine weiteren Berufsjahre verbringen? Er entschied sich dafür, „pur – Joachim G. Steuck“ zu gründen, eine Smoothie-Manufaktur in Aachen. Im Gespräch schildert er, wie ihn die NRW.BANK bei seinem Vorhaben unterstützt hat.

Alle Smoothies entstehen in Handarbeit. (Foto: purSTEUCKs) Alle Smoothies entstehen in Handarbeit.
Versandvorbereitung in Steucks Manufaktur Versandvorbereitung in Steucks Manufaktur
Die Auslieferung erfolgt per Fahrrad im Stadtgebiet. Die Auslieferung erfolgt per Fahrrad im Stadtgebiet. (alle Fotos: Rosa & Patrick Engel)

Herr Steuck, brauchten Sie als erfahrener Kaufmann Hilfe bei der Realisierung Ihrer Geschäftsidee?

Joachim Steuck: Ja. Ich habe in meiner Laufbahn zwar viele Businesspläne gelesen und beurteilt, aber es war eine neue Erfahrung, die Sache einmal von der anderen Seite zu betrachten. Bei meinem Vorhaben konnte ich mich auch nicht auf die Zuarbeit von Mitarbeitern verlassen, sondern musste alles selbst erstellen – zum Beispiel eine detaillierte Marktanalyse. Zum Glück hatte ich Hilfe.

Durch wen?

Joachim Steuck: Zunächst einmal durch die Initiative GründerRegion Aachen, die Existenzgründer in der Region praxisorientiert unterstützt. Dort empfahl man mir auch die Teilnahme am Workshop „Vom Businessplan zum Finanzierungsgespräch“ der NRW.BANK.

Was war Ihr Eindruck vom Workshop?

Joachim Steuck: Ein sehr guter! Der Workshop hat mich enorm weitergebracht. Frau Leidinger und Frau Paas haben sehr engagiert und fachkundig durch den Tag geführt. Sie sind uns Teilnehmern als kreative, fragende Hilfesteller entgegengekommen. Es wurde deutlich, dass sich die NRW.BANK nicht einfach als Geldgeber sieht, sondern Gründern wertvolle Serviceleistungen bietet. Und dass Veranstaltungen wie diese kostenlos angeboten werden, ist ja keineswegs selbstverständlich.

Wie war der Ablauf?

Joachim Steuck: Das Programm war sehr klar strukturiert: Erst kam ein theoretischer Teil, in dem die wichtigsten Punkte zur Existenzgründung behandelt wurden. Danach haben wir Teilnehmer unsere Vorhaben kurz vorgestellt. Im dritten Teil ging es dann anhand konkreter Beispiele aus der Runde um die Frage: Was kann die NRW.BANK im jeweiligen Fall tun? Und wo kann man sich darüber hinaus Hilfe suchen?

Was würden Sie zukünftigen Workshop-Teilnehmern mit auf den Weg geben? Haben Sie Tipps?

Joachim Steuck: Wenn während des Workshops Freiwillige unter den Teilnehmern gesucht werden, die ihre Geschäftsidee in dieser Runde beispielhaft näher vorstellen, dann melden Sie sich! Erstens lernt man bei jeder Präsentation dazu, und zweitens erhalten Sie bei einem Workshop auf diesem Niveau direktes, fachlich hoch qualifiziertes Feedback. Diese Rückmeldungen sind mit Gold nicht aufzuwiegen. Aber auch wenn die eigenen Pläne nicht näher in dieser Runde besprochen werden, kann man seinen Businessplan nachträglich an die NRW.BANK schicken und erhält Feedback von den Profis. Das finde ich sehr hilfreich!

 

Stand: 19. Oktober 2017

purSTEUCKs

Joachim Steuck produziert seit Anfang 2017 hochwertige Bio-Smoothies in Aachen. Das Obst und Gemüse dafür stammt zum größten Teil aus der Region und wird nach Online-Bestellung per Fahrradkurier im Stadtgebiet ausgeliefert. „purSTEUCKs“ ist inzwischen auch in Bio-Supermärkten erhältlich. Mit seinen Smoothie-Partys gewinnt Steuck regelmäßig neue Kunden hinzu.

purSTEUCKs wurde gefördert mit:

ERP-Kapital für Gründung KfW Bankengruppe

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Gründung

Markus Lendle machte seine Leidenschaft fürs Kochen zum Beruf (Foto: Spatz Up)

Ein schwäbischer Imbiss in Düsseldorf

Gut 25 Jahre lang unternahm Markus Lendle als Unternehmensberater viele Dienstreisen. Unterwegs war er oft aus Zeitmangel auf schnelle Mahlzeiten angewiesen, fand aber selten etwas nach seinem Geschmack. Deshalb entschloss sich der gebürtige Schwabe zu einem beruflichen Neuanfang und eröffnete in der Düsseldorfer Altstadt den Imbiss „Spatz Up – Spätzle & Friends“, wo es schwäbische Spezialitäten aus hochwertigen Bioprodukten gibt. Bei seiner Existenzgründung unterstützte ihn das Team NRW.BANK.Finanzierungsbegleitung.

Weiterlesen

Mikrodarlehen

Bei Wilmas feine Häppchen gibt es gesunde Hundekekse (Foto: Carina König)

Gesunde Hundesnacks als Geschäftsidee

Wilma litt an Niereninsuffizienz und durfte deshalb nur bestimmtes Futter fressen. Die Bordeauxdogge war bis zu Ihrem Tod nicht nur der treueste Freund von Jungunternehmerin Hanna Owczarczak. Sie war auch die Initialzündung für die Geschäftsidee, mit der sich die 39-Jährige selbstständig machte: gesunde Hundekekse mit Bio-Anspruch. Die Gründung von „Wilmas feine Häppchen“ gelang mit dem NRW/EU.Mikrodarlehen.

Weiterlesen

Gründung

Mit einem plausiblen Businessplan können Unternehmensgründer punkten (Bild: Fotolia / bluebat)

Gründung: Mit dem Businessplan überzeugen

Für den Erfolg auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist ein schlüssiges Geschäftskonzept das A und O. Mit einem plausiblen Businessplan überzeugen Jungunternehmer potenzielle Teilhaber, Berater oder Kreditinstitute – zugleich dient er Existenzgründern als Leitfaden für die Geschäftsentwicklung und als Kontrollinstrument.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.