Gründer Tobias Kaulfuß (2. v.r.) vereint unter dem Dach seiner citadelle systems AG IT-Systemhäuser, die vor der Firmenübergabe stehen. Die NRW.BANK unterstützt als Investor seine Wachstumsstrategie. (Bild: citadelle systems AG)

Die NRW.BANK als Investor

Essener IT-Systemhausgruppe erhält Eigenkapital für schnelles Wachstum

Eine Förderbank als Investor sorgt gerade in der aktuellen Corona-Krise für Stabilität und Sicherheit. So wie bei der IT-Systemhausgruppe citadelle systems AG aus Essen, die die NRW.BANK als Investor auf ihrem Weg zum deutschlandweiten Player im Systemhausmarkt unterstützt.

Tobias Kaulfuß, Gründer und Vorstandsvorsitzender der citadelle systems AG aus Essen, hat einen festen Plan: In Deutschland gibt es viele gut etablierte, mittelständische IT-Systemhäuser, die kurz vor der Nachfolge stehen. Einige dieser IT-Dienstleister will der gestandene Manager aus der Digitalbranche jetzt unter dem Dach seiner im Jahr 2019 gegründeten citadelle systems AG vereinen und daraus eine schlagkräftige Unternehmensgruppe schmieden. Vier mittelständische IT-Systemhäuser hat citadelle systems seit Firmengründung bereits akquiriert und unter Beibehaltung ihrer individuellen Identität in ihre Firmenfamilie integriert. Das Netzwerk bietet Firmenkunden bundesweit IT-Dienstleistungen jedweder Colour an – von der outgesourcten IT-Abteilung, über Konzepte für mehr IT-Sicherheit und Schutz vor Hackern bis hin zum Einstieg in die Cloud.

 

Um ausreichend Eigenkapital für weitere Akquisitionen vorzuhalten, führte die citadelle systems AG im Mai eine große Kapitalerhöhung durch. Bei der Finanzierung mit an Bord war die NRW.BANK, die als Förderbank für das Land Nordrhein-Westfalen Gründer und Start-ups in NRW mit Eigenkapitalprogrammen unterstützt. Als neuer Investor an der Seite der citadelle systems AG schoss die landeseigene Förderbank bei der Kapitalmaßnahme in Form einer offenen Beteiligung die gleiche Summe wie die privaten Zeichner dazu. „Als die Gespräche mit der citadelle systems Gruppe vor anderthalb Jahren begannen, waren wir von dem Geschäftsmodell bereits überzeugt,“ sagt Michael Stölting, Vorstandsmitglied bei der NRW.BANK. „Der bisherige Unternehmenserfolg bestärkte uns darin, die Unternehmensgruppe in Zukunft als Investor zu begleiten.“

 

„Buy and Build“ (zu deutsch: Kaufen, um zu wachsen) nennt sich in der Private Equity-Szene die Geschäftsstrategie, die die citadelle systems AG beim Aufbau ihrer Unternehmensgruppe verfolgt. Am Anfang stand die Gründung der Muttergesellschaft als Plattform, an die jetzt Schritt für Schritt kleinere Unternehmen und lokale Champions angedockt werden. Dabei fungiert die Mutter als Unternehmenszentrale, die für die gesamte Gruppe Aufgaben wie Buchhaltung, Marketing und Einkauf übernimmt. Diese Strategie ermöglicht es citadelle systems nicht nur in neue Märkte, Produktkategorien und Regionen vorzustoßen, sondern ebnet dem Essener Unternehmen auch den Weg zu qualifizierten, kompetenten Fachkräften, gewachsenen Kundenbeziehungen und Partnern, die für den gemeinsamen Unternehmenserfolg an einem Strang ziehen.

 

Zu den Kunden der citadelle systems AG zählen überwiegend kleinere und mittelständische Unternehmen quer durch alle Branchen, die mit ihrem IT-Dienstleister vor Ort in der Region schon lange Jahre zusammenarbeiten.

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.