Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Andreas Pinkwart (4. von rechts) besucht Box und Gründerszene auf dem RuhrSummit 2019 in Bochum (Bilder: NRW.BANK)

OUT OF THE BOX.NRW

Landespreis feiert digitale Start-ups

Mit einem Gründerwettbewerb der etwas anderen Art geht das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) auf die Suche nach digitalen Gründerinnen und Gründern, die aus bewährten Denkmustern ausbrechen und neue Wege beschreiten. Der besondere Clou bei dem Landespreis: Die Community entscheidet, wer für den Wettbewerb nominiert wird und hat maßgeblichen Anteil an der Entscheidungsfindung. Die NRW.BANK unterstützt die landesweite Tour der begehbaren Nominierungsbox.

OUT OF THE BOX.NRW versteht sich als Wettbewerb der Start-up-Community. Als Wettbewerb, der die digitale Szene Nordrhein-Westfalens als Innovationstreiber ins Rampenlicht setzt und feiert. Und als Wettbewerb, der zeigt, mit welchen beeindruckenden Ideen digitale Gründer die Community überzeugen und mitreißen können. Nicht zuletzt geht es am Ende um 50.000 Euro Preisgeld!

Gewinnen kann nur, wer nominiert wird

Los geht alles nur mit Unterstützung: Mindestens eine Person muss ein Start-up nominieren, das die Teilnahmebedingungen erfüllt. Einreichen lässt sich der Vorschlag einfach und bequem auf der Seite www.outofthebox.nrw. Außerdem reist eine begehbare Box durchs Land und besucht Start-up-Events in ganz NRW. An diesen Stationen können Besucher ihre Nominierung direkt in der Box abgeben. Die Termine werden via Twitter und Facebook angekündigt.

Unterstützung der NRW.BANK

„Die NRW.BANK versteht sich als Unterstützer und Förderer der digitalen Start-up-Szene. Daher waren wir sofort Feuer und Flamme für diesen ungewöhnlichen Wettbewerb und unterstützen die NRW-Tour der spektakulären Box gerne“, erklärt Christoph Büth, Bereichsleiter Eigenkapitalfinanzierungen bei der NRW.BANK, das Engagement.

Nach der Nominierung wird gevoted

Nimmt das Start-up anschließend die Nominierung und damit die Herausforderung an, ist es im Rennen. Das bedeutet: Es muss versuchen, so viele Votes wie möglich zu sammeln – sei es bei Mitarbeitern, Kunden, Unterstützern oder wem auch immer. Die Anzahl der Stimmen entscheidet nämlich neben dem Votum einer unabhängigen Fachjury darüber, welche zehn Start-ups es in den Final Pitch schaffen.

Der Final Pitch auf dem Pirate Summit

Die Entscheidung über die Sieger fällt auf dem Pirate Summit 2020 in Köln – genau das richtige Umfeld für OUT OF THE BOX.NRW. Dort müssen die Finalisten nicht nur vor einer hochkarätig besetzten Jury, sondern auch einem hochvernetzen und kontaktfreudigen Publikum aus Investoren, Corporates, Entrepreneurs und Top-Entscheidern bestehen. Hier entscheidet sich, wer zu den Siegern von OUT OF THE BOX.NRW gehört. Der erste Platz nimmt 25.000 Euro, der zweite 15.000 und der dritte 10.000 Euro mit nach Hause – und die Gewissheit, dass mit dem Preis nunmehr viele Türen offen stehen.

 

Stand: 6. Februar 2020

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Business Angels

Westfälischer Wallach Flo und die Gründerinnen der Pferde App GmbH Terbille (links) und Wendlandt (rechts) (Foto: NRW.BANK / Lokomotiv)

50. Investment: NRW.SeedCap finanziert die „Pferde App“

Die Digitalisierung gibt auch dem Reitsport Sporen: Mit der „Pferde App“ lässt sich per Smartphone oder Tablet der Stallbetrieb einfach und umfassend organisieren. Die Idee zu der Plattform hatten Christina Terbille und Sarah Wendlandt. Ihr Start-up Die Pferde App GmbH erhielt dabei Unterstützung durch das Programm NRW.SeedCap. Es ist das mittlerweile 50. digitale Unternehmen, das eine Co-Finanzierung in Kombination mit einem Business Angel nutzen kann.

Weiterlesen

 

Dr. Jonas vor dem Esche und Daniel Möbs mit einem der firmeneigenen Prüfungs-Laptops (Foto: NRW.BANK / Lord Otto)

Prüfungen leicht gemacht

Beim Unternehmen IQuL ist man sich sicher: Die Digitalisierung ist auch in Examenssituationen nicht mehr aufzuhalten. Ob Aufgabenstellung oder Bewertung – alles funktioniert per Mausklick. Ein Darlehen aus dem Programm NRW.BANK.Innovative Unternehmen sorgt für einen Wachstumsschub.

Weiterlesen

Innovation

Die Geschäftsführer der Luxury Fashion Trade GmbH (von links): Dr. Sebastian Siebert, Dr. Fabio Labriola, Ronald Reschke und Frank Bütefür (Bild: Luxury Fashion Trade GmbH)

Fashionette: E-Commerce-Erfolg per Ratenkauf

Ob im Büro, auf Partys oder beim Mädelstreff – mit der Tasche einer renommierten Marke oder eines bekannten Designers ernten Frauen die Anerkennung der Modebewussten. Kein Wunder, dass Handtaschen eines der Lieblingsaccessoires der Damen schlechthin sind. Der Haken daran: Sie sind oft sehr teuer. Das Online-Portal www.fashionette.de macht mit unerfüllten Taschenträumen Schluss: Hier sind Taschen neben dem Sofortkauf auch per Ratenkauf erhältlich. Mit dem NRW.BANK.Kreativwirtschaftsfonds war die NRW.BANK seit 2011 als Investor bei Fashionette beteiligt. 2015 erfolgte der erfolgreiche Exit. Ein Investor stieg in das weiterhin auf Wachstumskurs befindliche Unternehmen ein.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.