Das Förderprorgamm NRW.BANK.Gute Schule 2020 unterstützt Kommunen bei ihren Investitionen in die Schulinfrastruktur
Das Förderprorgamm NRW.BANK.Gute Schule 2020 unterstützt Kommunen bei ihren Investitionen in die Schulinfrastruktur (© drubig-photo / Fotolia)

Bildung

Lernen für die Zukunft fördern

Die Stadt Gelsenkirchen forciert den Internet-Ausbau an Schulen: Sie passt an allen Schulstandorten die Bandbreite der Anschlüsse an. Über die NRW.BANK kommen hierfür 1,48 Millionen Euro im Rahmen des Programms NRW.BANK.Gute Schule 2020. Alle Kommunen in NRW können über die Gemeinschaftsaktion der NRW.BANK und des Landes Nordrhein-Westfalen insgesamt zwei Milliarden Euro innerhalb von vier Jahren abrufen – die Stadt Gelsenkirchen erhielt die erste Förderzusage.

Moderne Schultafeln heißen Whiteboards. (Bild: Stadt Gelsenkirchen/Gerd Kaemper) Moderne Schultafeln heißen Whiteboards. (Bild: Stadt Gelsenkirchen/Gerd Kaemper)

Bestmögliche Bildung ist das Fundament für unsere Zukunft. Dafür sind moderne, gut ausgestattete Schulen notwendig. Das Programm NRW.BANK.Gute Schule 2020 stellt allen Kommunen und Kreisen ein festes Kontingent bereit, mit denen viele Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen angestoßen und finanziert werden können. So wird sichergestellt, dass es nicht darum geht, dass die Kommunen die Anträge so schnell wie möglich einreichen, sondern dass über einen durchdachten Maßnahmenplan Investitionen getätigt werden, die nachhaltige Wirkung zeigen. Die Bandbreite der geförderten Vorhaben reicht von der Erneuerung des Schuldaches über die Einrichtung von Räumen für naturwissenschaftliche Fächer bis hin zu neuen Schultoiletten.

Oberbürgermeister Frank Baranowski in der Gemeinschaftsgrundschule im Brömm (Bild: Stadt Gelsenkirchen/Gerd Kaemper) Oberbürgermeister Frank Baranowski in der Gemeinschaftsgrundschule im Brömm (Bild: Stadt Gelsenkirchen/Gerd Kaemper)

Digitaler Aufbruch

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Digitalisierung. „Um die Zukunftsfähigkeit unserer Schulen weiter zu festigen, investieren wir auf dem Weg zur ,Schule 4.0’ offensiv in den digitalen Aufbruch“, erklärt Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski. Nach der Anpassung der Bandbreite sollen nun in allen Schulen interaktive Whiteboards zeitgemäßes Lernen ermöglichen.

Schaffung von Schul- und Betreuungsräumen

Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat unter dem Stichwort „Schulinfrastrukturmaßnahmen“ bereits ein weiteres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Allein 2017 sollen 12,3 Millionen Euro aus dem Programm NRW.BANK.Gute Schule 2020 in dringend notwendige Renovierungen, Sanierungen und Modernisierungen sowie in die Schaffung von Schul- und Betreuungsräumen fließen. Allein an sieben Schulen werden die Sanitäranlagen auf den neuesten Stand gebracht, das beinhaltet auch, Toiletten behindertengerecht auszubauen.

Tilgungsfreies Darlehen für die Kommunen

Bis 2020 stehen Gelsenkirchen 49,3 Millionen Euro aus dem Programm NRW.BANK.Gute Schule 2020 zur Verfügung. Die Stadt ruft die Mittel bei der NRW.BANK ab. „Die Konditionen entlasten unseren Haushalt“, sagt Frank Baranowski. Denn für die Kommunen ist das Darlehen tilgungsfrei, weil dieses durch das Land übernommen wird. Zusätzlich zahlen die Kommunen keine Zinsen, weswegen das Programm für sie sehr attraktiv ist.

NRW.BANK.Gute Schule 2020 auf einem Blick

  • Förderung von Investitionen in die Schulinfrastruktur
  • Für jede NRW-Kommune steht ein festes Darlehenskontingent bereit
  • Einsetzbar für Sanierungs-, Modernisierungs-, Neu- und Umbau- sowie Digitalisierungsmaßnahmen
  • Förderung bis zu 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben
  • Laufzeit von 20 Jahren
  • Antragstellung direkt bei der NRW.BANK
  • Tilgung übernimmt das Land NRW

Feste Kontingente

Städten und Gemeinden wird beim Programm NRW.BANK.Gute Schule 2020 ein festes Kontingent zugeordnet. Welche Kreditsumme jede Kommune pro Jahr abrufen kann, lässt sich HIER nachschauen.

Weitere Informationen zu NRW.BANK.Gute Schule 2020:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Schülerwettbewerb

Schülerinnen und Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule Bottrop präsentierte Ergebnisse ihrer Kooperation mit der Hochschule Ruhr West zu Erneuerbaren Energien. (Foto: Udo Geister)

Ausgezeichnete Solarmobile, Wasserglühbirnen und Zukunftsstädte

Kinder und Jugendliche sind nicht nur unsere Zukunft, sie kümmern sich auch darum, dass wir alle eine Zukunft haben. Beim Schülerwettbewerb „Wir haben Energie! Ideen. Unterricht. Innovationen.“ stellten am 16. Februar 2017 zehn Schülergruppen kreative Ideen in der NRW.BANK vor, mit denen Energie gespart und die Umwelt geschützt wird. Gewinner sind Schüler der Realschule im Feytal aus Mechernich, des Berufskollegs Berliner Platz aus Arnsberg und der Willy-Brandt-Gesamtschule aus Bergkamen. Ein Sonderpreis, der Nachhaltigkeitsaward „Energiewende macht Schule“, ging an die Heinrich-Böll-Gesamtschule aus Bochum.

Weiterlesen

Bildung

Michael Schift, stellvertretender Schulleiter, ist zuständig für die Digitalisierung des Berufskollegs Brilon (Bild: NRW.BANK / Lokomotiv)

Das digitale Klassenzimmer

Morgens erstmal per App checken, ob die erste Stunde überhaupt stattfindet, Experimente dank digitaler Technik auch in der letzten Reihe so gut wie am Lehrerpult sehen und Termine für den Elternsprechtag online vereinbaren: Das Berufskolleg Brilon im Hochsauerlandkreis realisiert die „digitale Schule“ unter anderem mit Förderung aus dem Programm NRW.BANK.Moderne Schule.

Weiterlesen

Bildung

Fritz Berger, der Geschäftsführer des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal (Bild: NRW.BANK / Lord Otto)

In Wuppertal wohnen Studierende ausgezeichnet

Wer Wuppertal hört, denkt an die Schwebebahn und das Tanztheater Pina Bausch. Die mit mehr als 340.000 Einwohnern größte Stadt des Bergischen Landes ist aber auch Heimat von etwas mehr als 20.000 Studierenden. Günstiger Wohnraum ist deshalb sehr gefragt. Eine preisgekrönte Immobilie für Studierende hat das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal (HSW) mit Fördermitteln der NRW.BANK errichtet.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.